QNAP TS-251B NAS aufrüsten: Mehr RAM ist immer gut

      QNAP TS-251B NAS aufrüsten: Mehr RAM ist immer gut

      Über das QNAP TS-251B NAS mit 4 GB RAM hat Kollege Sascha bereits einen ausführlichen Beitrag veröffentlicht. Das TS-251B 2G ist baugleich – mit einer Ausnahme. Es verfügt nämlich über lediglich 2 GB Arbeitsspeicher.

      Das TS-251B von QNAP ist ein NAS für Privatanwender bzw. den SOHO (Small Office Home Office) Bereich. Es verfügt über einen Celeron Dual Core Prozessor und der verleiht dem NAS genug Leistung für ganze Latte an nützlichen Anwendungen. Das Fazit von Saschas Test der Variante mit 4 GB RAM fiel entsprechend positiv aus:

      Das QNAP TS-251B ist ein cooles NAS. Die Einrichtung ist leicht und größtenteils verständlich. Besonders nützlich ist es zum Streamen eurer Lieblingsinhalte auf einen Fernseher oder wenn ihr ein Notebook mit nur wenig Speicher habt. Positioniert es richtig und wählt sie richtigen Festplatten aus, dann habt ihr richtig viel Spaß und könnt auch unterwegs jederzeit auf eure Daten zugreifen.

      Nun ist es aber so, dass es von jedem NAS-System mehrere Modelle gibt. Im Falle des QNAP TS-251B sind z.B. Varianten mit 2 GB und mit 4 GB Arbeitsspeicher erhältlich. Wählt man die kleinere Variante, kann man je nach Angebot ordentlich Kohle sparen und für die meisten Anwendungen reichen 2 GB RAM auch vollkommen aus.

      Aber was ist, wenn ihr feststellt, dass eure Ansprüche steigen und dem jüngst aufgesetzten PLEX-Server die Puste ausgeht? Die Antwort lautet: Den Arbeitsspeicher aufrüsten. Und das geht beim QNAP TS-251B ganz einfach. Außer einem Standard Kreuzschlitz-Schraubendreher braucht ihr nicht einmal Werkzeug.

      QNAP TS-251B 2G NAS bei uns im Shop

      QNAP TS-251B RAM Aufrüsten

      Als allererstes schiebt ihr den vorderen Gehäusedeckel seitwärts ab, um an die Festplattenschächte zu gelangen.

      Als nächstes entfernt ihr die beiden Festplatten. Dazu drückt ihr den Verriegelungshebel am oberen Ende des HDD-Trays herunter und zieht die Festplatte mit Tray am Griff aus dem Gehäuse heraus.

      Um die seitliche Gehäusewand abnehmen zu können, löst ihr auf der Rückseite des NAS die beiden Kreuzschlitzschrauben. Eine befindet sich oben, die andere unten.

      Der nächste Schritt kann etwas frickelig werden. Zieht die ganze Gehäusewand ein Stück zurück, so dass sie nicht mehr mit dem Rahmen des Gehäuses verriegelt ist. Dann zieht ihr sie vom Gehäuse ab. Eventuell geht es etwas leichter, wenn ihr das NAS auf die Seite legt.

      Nun da das NAS zerlegt ist, sind die RAM-Bänke frei zugänglich. Im QNAP TS-251B mit 2GB RAM ist ab Werk eine Bank mit einem 2GB Riegel belegt. Es handelt sich um handelsüblichen DDR3L-RAM, wie er auch in Notebooks zu finden ist. Ihr braucht also keinen speziellen Arbeitsspeicher für NAS-Systeme oder so.

      Für die beste Performance empfiehlt es sich immer, die RAM-Bänke gleichmäßig zu bestücken. Also mit 2×2 GB, 2×4 GB usw. Das QNAP TS-251B kann mit maximal 8 GB RAM ausgestattet werden. Passende RAM-Module findet ihr bei uns im Shop.

      DDR3L RAM bei uns im Shop

      Habt ihr den Arbeitsspeicher aufgerüstet, baut ihr das QNAP TS-251B NAS einfach wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammen.

      Ein Wort zu NAS-Festplatten

      Uns erreichen vereinzelt Fragen, welche Festplatten für ein NAS am besten geeignet sind. Kann man vielleicht auch ganz normale HDDs einbauen, wie sie die meisten von uns sicherlich noch irgendwo rumzuliegen haben? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Ihr solltet in jedem Fall auf spezielle NAS-Festplatten setzen. Es ist wahr, dass ihr im Prinzip jede 3,5 Zoll SATA HDD in ein NAS einbauen könnet. Aber normale Consumer Festplatten sind nicht auf die Anforderungen im NAS-Einsatz abgestimmt.

      QNAP TS-251B Seagate IronWolf HDD 14 TB

      Eine NAS-Festplatte: Seagat Ironwolf

      Spezielle NAS-Festplatten wie die Seagate IronWolf HDDs sind so konstruiert, dass sie den Dauerbetrieb mit endlosen Datenzugriffen besser und länger überleben als andere Festplatten. Außerdem verfügen sie über eine bessere Fehlerkorrektur und andere Features, welche sie deutlich unempfindlicher für Datenverlust machen. Und darauf kommt es am Ende an. Spart also nicht am falschen Ende.

      Seagate IronWolf Festplatten bei uns im Shop

      Tester gesucht

      Damit wären wir am Ende unseres Artikels angelangt und nun seid ihr an der Reihe. Wir suchen nämlich eine*n Tester*in, um das QNAP TS-251B NAS auf Herz und Nieren zu testen und vielleicht sogar den Arbeitsspeicher zu erweitern. Und damit sich das Ganze auch lohnt, lassen wir uns nicht lumpen und legen noch zwei Seagate IronWolf NAS-HDDs mit jeweils 14 TB Kapazität oben drauf.

      Um euch als Tester*in zu bewerben, schreibt uns einfach bis zum 14. Juli 2019 um 23:59 Uhr in die Kommentare, was ihr mit dem NAS-System gern anstellen möchtet und weshalb wir gerade euch als Tester*in auswählen sollten.

      Viel Erfolg!

      UPDATE: Aktion beendet

      Unsere Losfee hat entschieden und der/die Gewinner/in wurde bereits per Mail benachrichtigt. Also checkt euren Posteingang. Vielen Dank fürs Mitmachen und bis zum nächsten Mal.

      QNAP TS-251B 2G NAS bei uns im Shop
      Teilnahmebedingungen
      Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 14.07 2019, 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG, deren Tochtergesellschaften und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen. Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt und uns sagt, wie er/sie das NAS-System testen möchte. Zu testen gibt es ein QNAP TS-251B 2G NAS und zwei Seagate IronWolf Festplatten mit 14 TB Kapazität. Der/die Gewinner/in hat nach Erhalt des Sets drei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden.

      Jeder Empfänger des notebooksbilliger.de-Newsletter nimmt automatisch an allen Gewinnspielen von notebbooksbilliger.de teil. Hierzu müssen die Empfänger keine weiteren Schritte unternehmen. Für die Durchführung der Gewinnspiele werden bestimmte Daten (E-Mail-Adresse, ggf. Name, Vorname) verarbeitet. Die für die Durchführung des Gewinnspiels erhobenen Daten werden nach Ablauf der Aktion gelöscht. Sollte ein Newsletter-Empfänger gewinnen, wird sein Name nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung veröffentlicht. Ein Widerruf bezüglich der automatischen Teilnahme an Gewinnspielen ist jederzeit möglich. Mit dem Abbestellen des notebooksbilliger.de-Newsletters entfällt auch die automatische Teilnahme an Gewinnspielen.

      Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      129 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. Einen wunderschönen guten Tag,
        ich möchte gern alle meinen Mediendateien (ca. 45.000 MP3 sowie FLAC Dateien und meine Hörpielsammlung und große Bildersammlungen) auf dem NAS auch von extern für den Zugriff eiinreichten und somit mein System entlasten und mich bei meinen Seminaren (in Hotels) von einiger Reiselast (Festplatten + Laptop) entlasten.
        Also wird neben dem ausführlichen Test als Massenspeicher, möchte ich auch über meine Fritzbox den Zugriff von extern realisieren.
        Warum eigne ich mich als Tester? Ich habe ab dem 12.07. 3 Wochen Urlaub und kann somit nach Zusendung der Hardware ausgiebig testen und mich mit dem NAS auseinandersetzen. Ich bin neugierig, wie sich so ein NAS in meinem Setup einbauen lässt und welchen Mehrwert mir das NAS bringt. Ich habe schon ein wenig Erfahrung im Testen von Hardware und würde mich freuen, wenn ich ausgewählt werde.
        Euch ein zauberhaftes Wochenende.

      2. Ich würde das NAS zum einen als sicheren Datenhafen für meine Lehrmaterialien nutzen, die ich als Lehrer jederzeit auf verschiedenen Gerät verwenden will. Zum Anderen sollte das NAS als Zuspieler für den Fernseher dienen. Zudem würde ich gerne testen, in wie weit Google Drive mit Docs und Tabellen vom NAS ersetzt werden kann.

      3. Hammmerrr ! Ich habe heute meine Ironwolf 16 Terrabyte bekommen. Aber nur eine die ich als Usb Massenspeicher an meine 6590 hängen wollte.
        Hier fange ich aber richtig an zu sabbern. Ich möchte einen Mediaserver fürs Heimnetz haben sowie eine Nas für den Fernzugriff um direkt vom Ausland aus die Bilder rüber zu schicken. Ich habe noch eine 2 TB, 4 TB und 3x 500 Gb im Schrank die es leer zu schaufeln gilt 🙂 Dazu könnte man ja eigentlich noch einen Webdav einrichten mit der Magenta Cloud hmm 🙂

      4. Hi,
        mein Name ist Matthias und Ich bin 30Jahre jung.
        Da mein altes QNAP TS-410 nun doch langsam 10 Jahre alt wird ist Zeit für ein Upgrade. Deshalb möchte Ich am Test der TS-251B von QNAP in Kombination mit den zwei 14TB Festplatten von Seagate teilnehmen.
        Ich bin gelernter Fachinformatiker, aktuell allerdings wieder Student in Vollzeit. Dies schränkt natürlich auch mein Hardware Hobby etwas ein und macht die Neuanschaffung eines NAS zu einem teureren Vergnügen. In meiner sonstigen Freizeit beschäftige Ich mich gerne mit meinen zwei Hunden.
        Meine IT-Infrastruktur besteht aus den folgenden Komponenten:
        – Cat 7 Netzwerkkabel in alle Räume
        – Zyxel GS1900-24E als Herzstück
        – Fritzbox 7490 Router
        – AVM 1750E Access Points
        – Diverse Tablets (Ipad, Windows Tablet, Android)
        – Diverse Mobilgeräte
        – Mehrere Notebooks
        – Mehrere PCs
        – Mehrere Raspberry Pi
        – Dreambox AV Receiver
        – QNAP TS-410 mit 4x4TB WD RED
        – Synology DS213 (gehört meiner Freundin)
        – IP Kamera
        – Diverse weitere Smart Home Geräte

        Mein Test würde folgende Themen abdecken:
        – Verpackung & Inhalt
        – Technische Daten der TS-251B & der Seagate 14TB
        – Erscheinungsbild
        – Aufbau und Grundkonfiguration
        – Performance Tests RAID 0 und 1
        o Intel NAS Performance Toolkit
        o Copy & Read von großen Dateiblöcken und kleineren Test Files
        o iSCSI Performance
        – Anschluss via HDMI an TV/ Beamer und die damit einhergehenden Möglichkeiten
        o Anwenderfreundlichkeit
        – Transkodier Tests beim Streaming an mehrere unterschiedliche Endgeräte
        – Migrationswege von Daten der TS-410 auf die TS-251B einschließlich der Migration
        o Datensicherung und eventuelle Replikation auf die TS-410 nach erfolgreicher Migration (Backup Station/ Hybrid Backup Station, Snapshot Replikation)
        – Einbinden der IP Kamera in die Surveillance Station
        – Möglichkeiten einer eigenen Cloud bzw. des Zugriffes von extern
        – Upgrade des RAM (2x 4GB DDR3L vorhanden)
        – Nutzung des PCIe-Slots für eine SSD als Cache (würde extra angeschafft werden, eventuell die 2x NVMe +10Gbe Karte)
        – Vergleich QNAP TS-410, TS-251B und Synology DS213

        Über eine positive Rückmeldung würde Ich mich sehr freuen.

      5. Hallo Notebooksbilliger-Team,

        ich hatte in meinem PC bisher zwei meiner Festplatten zum RAID 1 gemacht und diesen Verbund dann als internes Backup für meine M.2 SSD und die zusätzliche HDD verwendet. Irgendwann kommt dann doch einmal der Punkt, an dem man ein echtes NAS will, um die zahlreichen Vorteile zu nutzen.
        Eine der Hauptaufgaben wird natürlich weiterhin das Datenbackup von meinem PC sein. Weiter gibt es von QNAP ja auch eine Handyapp, mit der man auch die Handydaten sichern kann. Das mach für mich sehr viel Sinn, da ich mit dem Handy sehr oft irgendwelche Bilder mache, um mir Sachen zu merken oder eben weil das Motiv schön ist. Wir sind eine WG mit 14TB Speicher ist es auch kein Problem, dass jeder seine Backups auf das System zieht, der Speicher geht ja erstmal nicht aus.
        Auf die Idee Plex zu installieren bin ich vor dem Lesen eures Artikels noch gar nie gekommen, aber das klingt natürlich sehr verlockend, wenn man auf dem NAS eh schon seine ganten Daten speichert.
        Ich bin leidenschaftlicher Zocker, mit dem QNAP TS-251B könnten wir endlich unseren eigenen Teamspeak-Server verwalten und müssten keinen Kostenpflichtigen mehr benutzen.
        Ich bin leidenschaftlicher Bastler oder neudeutsch „Maker“. Durch den RaspBerryPi kenne ich schon das Projekt „PiHole“, welches sich wohl auch auf den QNAP NASs zum laufen bringen lässt. PiHole ist grob gesagt so etwas wie ein lokaler Adblocker. Und da ich schon den RaspberryPi erwähne würde ich auch gerne eine InfluxDB (Datenbank) installieren, um die Sensorwerte meiner kleinen IOT Freunde dauerhaft zu Speichern und anzeigen zu können.

        Ob das alles mit 2GB RAM klappt ist natürlich die Frage, aber wenn Ihr schon sagt, dass es absolut kein Problem ist, den RAM aufzurüsten kann man ja auf Nummer sicher gehen und alles zuerst mal mit 2GB verwenden

        Richtig cool klingt für mich PCI-Port, der bietet viele Möglichkeiten für die Zukunft. Ich habe mal bei QNAP geschaut und WLAN, 10GBe oder ein super schneller M.2 Anschluss klingen einfach nur Toll.

      6. Hey,
        mein Antrieb das Gerät für euch zu testen, wäre für mich die perfekte Möglichkeit meine Daten (Kontakte, Kalender, Storage….) aus der Cloud zu bekommen. Momentan nutze ich viele Dienste von Google und Co, jedoch würde ich mich viel wohler fühlen wenn diese Daten bei mir zuhause liegen würden oder man eventuell sogar einen Mix aus beidem in betrachtziehen sollte. Die Größe der der Festplatten, die ihr dazu gebt würde mir noch die Option lassen einen Medienstreaming-Service wie Plex oder eventuell auch eine Option von Qnap testen zu wollen, womit ich meine über die Jahre gesammelten Medien an meine Endgeräte streamen könnte. Für mich wäre das Gerät mit dieser Festplattengröße ein perfekter Start um all diese Dinge zu testen und für euch in einem Test zusammenzufassen 🙂
        LG Flo

      7. Alle meine schönen Fotos von meiner Hündin, der Natur und meinen Rosen sichern und immer Zugriff haben, das wäre geil.

      8. Gerade bei der herausragenden Festplattengrösse wäre es doch endlich mal die Gelegenheit alte, gesammelte Daten auf einen Haufen zu werfen, zu sichten, sortieren und dann vernünftig zu archivieren. Das NAS gäbe mir die Möglichkeit herauszufinden ob und wie ich ohne lokale Festplatte in Rechnern auskäme, wie es wäre vom NAS z.B. mit Office am PC und Notebook zu arbeiten, ständig einen FTP bereitstehen zu haben um Bilder von mobilen Geräten mal eben zu sichern, zwischendurch Abbilder von Datenträgern abzulegen ohne sich Gedanken machen zu müssen ob der Platz dafür auch wirklich ausreicht. Wie komfortabel es wohl sein könnte einen Film am Fernseher zu gucken oder Musik zu hören ohne dafür einen PC mitlaufen lassen zu müssen?

      9. ++YOUTUBE-KANAL + BLOG VORHANDEN++ Liebes NBB Team, das QNAP TS-251B NAS könnte ich sehr gut als Zentrale Station meiner doch sehr vielen und großen Dateien, Mediendaten, Bilder, Filme, Sicherungen gebrauchen. Ich würde das System ausführlich unter die Lupe nehmen und auf meinem Youtube-Kanal und Blog darüber berichten. Natürlich mit Link zum NBB Shop. Hoffe es klappt. Lg Michael-Tec

      10. ICH WILL TESTEN…weil ich schon länger nach einer vernünftigen Lösung einer Zentralen Medienstation suche. Hier könnte ich all meine Daten ablegen und unsere 5 köpfige Familie könnte von allen Geräten darauf zugreifen. Das wäre für unseren Haushalt ideal. Ich könnte dann sogar Videos, Bilder etc. auf unserem Smart-TV abspielen obwohl die Daten auf dem NAS liegen. Das wäre der Hammer….DaumenDrück….lg Tina

      11. Moin,
        mein Name ist Sven und ich gründe gerade mein Ingenieurbüro und bin bei der Suche nach einer guten NAS-Lösung auf euren Artikel aufmerksam geworden. Gerne würde ich das QNAP TS-251B für euch testen. Da ich für die Bearbeitung von CAD-Plänen optimale Zugriffsperformance brauche, hätte ich das System ohnehin maximal aufgerüstet.
        Ich bin seit Ende der 80er Jahre ambitionierter Computernutzer und habe zwischendurch 10 Jahre als Freelancer Datenbanken für ein größeres Hamburger Unternehmen programmiert und in der Zeit auch das Netzwerk und die IT-Systeme von einigen KMU eingerichtet und betreut. Ich bin also Soft- und Hardwaremäßig „mit allen Wassern“ gewaschen. Wenn ich mich auch in den letzten Jahren um andere Aufgabenbereiche gekümmert habe.
        Falls ihr Interesse habt, dann meldet euch gerne nach dem 14. Juli bei mir.

        LG Sven

      12. Ich würde Sicherungen von insgesamt 3 Windows-PC’s darauf ablegen, die Multimedia-Bibliothek darauf ablgen und mich freuen, das ich nun mit allen Geräten auf das riesige Datengrab zugreifen kann! Würde mich sehr freuen als Tester ausgewählt zu werden.

        Liebe Grüße

        Roy

      13. Ich würde das NAS hauptsächlich als MediaServer (auch im Zusammenspiel mit einem RaspberryPI) und als Speicherplatz für Windows- und Datensicherungen verwenden. Des weiteren würde ich gerne testen, wie gut der NAS zusammen mit Android arbeitet. Des weitern würde es die Gelegenheit bieten sich endlich von Google und Co. als OnlineSpeicher-Dienste zu verabschieden.
        Ich bastle gerne an Computern und Laptops und würde also auch die Möglichkeit der RAM Aufstockung testen.
        Ich hoffe ich bekommen die Möglichkeit.
        Vielen Dank und Gruß,
        Gregor

      14. Das Ziel ist es das QNAP TS-251B als leistungsfähiges und betriebssicheres Backup-System im Home-Office (Ingenieurbüro) einzusetzen. Wichtig ist eine leichte Bedienbarkeit und die Möglichkeit zum Remote-Zugriff. Ich würde mich freuen wenn sie mir die Gelegenheit zum Test geben. Eine „ingenieurmäßige“ Stellungnahme zum System ist selbstverständlich.

      15. Ich würde mein bisheriges Zyxel NAS 326 (2x4TB) ablösen welches bereits seit geraumer Zeit aus allen Nähten platzt.
        Hauptsächlich würde ich das QNAP TS-251B als Zuspieler/ Datenspeicher für meine Raspberry PIs verwenden auf denen KODI als Medienplayer installiert ist. Außerdem dient das NAS als zentraler Datenspeicher für alle Geräte im Heimnetzwerk,
        auf dem unsere u.a. Bilder uvm. zentral abgelegt und von allen abgerufen werden können.

      16. Ich biete den typischen Haushalt 2 Erwachsene 2 Kinder Notebooks Tablets Handys… Und alles möchte gesichert werden.

      17. Ich würde das NAS gerne als Media- Cloudserver und Datenspeicher testen, damit ich auch ein breites Testspektrum abdecken kann.
        In meiner Windows Client und Server – Umgebung habe ich genug Einsatzmöglichkeiten um das NAS auch umfangreich testen zu können.
        Hier bin ich auch schon sehr gespannt auf die Bedienbarkeit und Möglichkeiten des QNAP TS-251B.

      18. Das würde ich gerne austesten. Zum einen, weil ich gerade eh nach NAS suche. Ich habe eine kleine Musik und Film Bibliothek sowie einiges an Unterlagen fürs Studium und mein Hobby. Dies in einem NAS zu organisieren würde stark helfen. Und dem NAS auch was zu tun geben.

      19. Mein altes QNAP TS210 gibt so langsam den Geist auf, außerdem nicht die Festplatten voll. Daher wäre ein neues NAS eh in absehbarer Zeit fällig. Schön ist bei QNAP die Funktionalität für Überwachungskameras. Wenn ich das NAS gewinne, dann zeige ich euch gerne, wie man das System einrichtet. Ist kinderleicht.☺️

      20. Wir sind in unserem Haushalt zu viert und da fallen viele Fotos und Videos an. Da wäre ein gutes NAS genau das richtige.

      21. Ich würde gerne eine Cloud für meine 4 köpfige Familie aufbauen, so dass wir weiterhin ohne Fremdanbieter auskommen. Unsere Jetzige Lösung ist nicht gut und wahrlich nicht mehr zeitgemäß. Na ja, wir würden uns sehr freuen, wenn wir für Euch testen dürften!

      22. Oh mein Gott! Das wäre der Hammer. Ich suche schon sehr lange nach einem NAS, mich hat aber bis jetzt immer der Preis verschreckt. Ich habe im PC mehrere Festplatten und externe Backup Platten für meine Unmenge an Bildern und Videos meiner Familie. Dazu kommen GoPro Videos und Games. Könnte ich solche Sachen auf ein NAS lagern, was sich dann auch noch komplett um ein Backup kümmert, wäre das sehr komfortabel! Außerdem hatte ich schon mal eine einzelne 14 TB Iron Wolf, was mir leider nichts brachte, weshalb ich sie wieder verkaufte. Jetzt das ganze nochmal komplett aufzurollen, würde mich sehr reizen. Wenn ihr einen Tester sucht, bin ich eurer Mann!

      23. Das darf doch nicht war sein…

        Wieso werden statt meinem Kommentar nur … angezeigt?

        Naja, nochmal schreib ich nicht alles runter…

      24. Vor gut 9 Jahren hab ich mein QNAP NAS TS-259 hier bei notebooksbilliger gekauft und ich habe es bis heute aktiv im Einsatz. Das spricht eindeutig für die Qualität dieses Systems. Mich interessiert daher brennend: Was hat sich verändert? Was ist besser? Was gibt es Neues? Was ist geblieben?

        Da ich eine Hausautomatisierung besitze, würde ich gern darüber berichten wie QNAP sich in dem neuen Feld IoT und Hausautomation integriert. Interessant ist da auch die Virtualisierung / Container Station mit der man die QIot Suite noch deutlich erweitern kann.

      25. Ich arbeite derzeit mit einem 10 Jahre alten Synology-NAS (Raid 0 mit 1TB Netzwerkfestplatten WD Green), hab damals schon ein QNAP überlegt. Tägliche Nutzung derzeit als verschlüsseltes Datenlaufwerk, eigene Cloud, Webserver, Backupverwaltung außerhalb NAS, Mediastreaming, Downloadserver, Passwordsafe, etc. Eigentlich alles außer DHCP (macht der Router), Mailserver/Clientmanagemet.
        Der Vergleich und die Kombination der Systeme QNAP/Synology würde mich interessieren, auch was sich in punkto Speed getan hat und ein RAM-Upgrade de facto bewirkt. Der Verlierer im Vergleichstest wird ausgemustert oder an einem andeten Ort zum verknüpften Backup-Server degradiert.

      26. Als Ersatz für ein altes Qnap 216P wäre da hier passend. Mediathek, Datengrab und Sicherung für die Göttergattin als Lehrerin sinnvoll, neues Spielzeug für ich 😉

      27. Ich bewerbe mich als Tester für das QNAP TS-251B.

        Mein jetziges NAS ist ein ZyXEL NSA 320, was mich nie in Stich gelassen hat. Die Oberflächensoftware ist sehr gewöhnungsbedürftig, womit die großen Hersteller einen Schritt voraus sind. Soll aber nicht heißen, dass mein NAS nichts kann. Für das Streamen auf den Tablett reicht es alle mal. Für die Datensicherung unserer Bilder und Selbstgedrehten Videos ist unsere WD red 6tb unverzichtbar! Nur das Netzwerk und der befindliche Prozessor im NAS sind manchmal sehr überfordert.

        Ich drücke mir die Daumen, dass ich Euch zeigen kann, dass ich mich als Tester eigne.

      28. Würde gern den QNAP TS-251B als Cloud-Ersatz für mein Raspberry mit pidrive und ownCloud verwenden für eine 6 Köpfige Familie.
        Auch wäre es eine gute Möglichkeit ecoDMS zu installieren/testen um die wichtigen Dokumente vom „gedöhns“ zu trennen. Und natürlich fallen dann auch div. USB Sticks mit Sicherung weg Und mit dem großen Speicherplatz ist dann auch die ein oder andere Sicherung der Systemplatten möglich.

      29. Ich nutze bereits seit geraumer Zeit das QNAP TS419P+ und bin wirklich sehr zufrieden damit. Langsam geht allerdings der Speicherplatz aus, da ich auch meine Time Machine Backups darauf ablege. Das TS-251B würde meinen aktuellen Anforderungen durchaus gerecht, ein Test wäre daher nicht schlecht – die Katze im Sack kauft man doch sehr ungern 😉

      30. Tja, als Tester eigne ich mich schon allein wegen meinem beruflichen Hintergrund. Als langjähriger Softwaretester weiß ich genau, worauf man schauen muss und wo sich Fehler verstecken könnten. Bei meinem „alten“ WD NAS gibt es so einige Problemchen, welche es sicherlich auch bei anderen Herstellern geben wird. Die meisten werden das NAS nur „benutzen“ oder „ausprobieren“, aber testen ist schon etwas anderes.
        Ich würde auf jeden Fall sämtliche Kombinationen von Zugriffen und Dateien testen und mit Sicherheit das NAS schnell an seine Grenzen bringen. Oder ist das gar nicht möglich? Lasst es mich testen!

      31. Ich würde das QNAP NAS gern gegen mein altes Synology NAS antreten lassen, welches aus dem letzten Loch pfeift. Datengrab, SQL- und Webserver, Plex und noch ein paar andere Dienste verrichten derzeit ihren Dienst. Es wird also langsam Zeit für ein Upgrade.

      32. Hallo NBB-Team,

        ich würde das NAS gerne für euch testen; Ich würde mir damit gerne eine dezentrale Sicherung aufbauen (mein altes Synology bei meinem Bruder, das neue QNAP bei mir). Darüber hinaus würde ich gerne meine Heimautomatisierung über das System laufen lassen, vornehmlich in einer Virtualisierung oder als Docker; Gerade hier finde ich die x86 Architektur ganz gut, da es für solche Zwecke Vorteile bietet 🙂

        Ansonsten kommen die üblichen Themen, wie Datensicherung, Private-Cloud, Streaming etc. dazu und würden mitgetestet werden inkl. DAU-Test 😀

        Freue mich von euch zu hören & Viele Grüße

      33. Hallo,
        ich würde das NAS gerne testen, da ich eine große Sammlung an Aufnahmen und Bilder habe. So könnte ich auf diese Dateien von überall aus zugreifen. Außerdem wollte ich bald Überwachungskameras kaufen und mit dem NAS hätte ich genug Speicher um die Aufnahmen lange zu speichern.
        Gruß
        Oliver

      34. Hallo,
        ich würde das NAS auch gerne testen, da ich schon immer an der Thematik der Home-Cloud interessiert war. Dabei würde das Gerät als Backup, Datengrab und Server für Überwachungsbilder fungieren. Bei meinem Testbericht könnte ich somit besonders auf die Nutzbarkeit mit mehreren Geräten sowie die Einbindung ins smarte Zuhause eingehen. In dem Zusammenhang kämen auch die 28 Terrabyte Speicher besonders gelegen.

      35. Ich würde das Nas zum einen als Speichermedium für meine Astrofotos und Dokumente nutzen, zum anderen gerne als Speicher für Filme.

      36. Ich würde das NAS-System von QNAP gern testen. Ich bin gespannt, wie sich die Technik seit meinem nunmehr doch schon ein paar Jahre alten NAS desselben Herstellers weiterentwickelt hat. Das Aufrüsten des Speichers traue ich mir zu – auch wenn ich „befürchte“, dass das Gerät auch im Auslieferungszustand schon ganz gut funktionieren wird. Testen würde ich es vermutlich insbesondere in den Bereichen Media-Streaming und als Netzlaufwerk für Backups verbundener PCs.

      37. Ehrlich gesagt habe ich gar keine Ahnung, wie ich 2*14TB füllen soll. Ich würde daher erstmal testen, ob ich das Ding trotz vollkommener Ahnungslosigkeit in Betrieb genommen bekomme und lasse mich dann überraschen, welche der Funktionen mich überzeugen.

      38. Hallo, ich würde mich sehr freuen als Tester ausgiebig das Gerät auf Herz und Nieren prüfen zu dürfen und es einer evolutionärer Prüfung gegenüber einer TS-231 von QNAP zu checken. 🙂 Vielleicht hat die Los-Fee ja ein Herz für mich. Vielen Dank.

      39. Nachdem ich das Thema „Datensicherung“ in letzter Zeit etwas stiefmütterlich behandelt habe würde ich mich freuen, mit dem QNAP-Nas dieses Thema von Grund auf neu anzugehen und mal zu testen, wie leicht (oder schwer?) ein sinnvolles Sicherungskonzept umzusetzen ist.

      40. Mein Testbereich wäre ein Campus (mit Kita und mehreren Schulen), hier würde ich gerne testen wie weit man mit 14 TB kommt, mit wie viele User das Gerät arbeiten kann … es gibt viele Sachen die man hier noch aufschreiben könnte, wie zum Beispiel die Bildspeicherung und Sicherung in der Kita mit mehreren Tablets funktioniert, wie eine übergreifende zusammenarbeit aussehen kann und und und … wenn es getestet wurde, dann kann ich das und und und natürlich mit Worten füllen.

      41. Ich möchte die schicke NAS definitiv mit einem RAM-Upgrade aufwerten. Ansonsten möchte ich meine Arbeitsprozesse in die sichere eigene Cloud verlagern und nun auf der eigenen NAS meine Dokumente und Bilder lagern und bearbeiten. Ich bin daher vorallem auf dem Fernzugriff gespannt. Meine Erfahrungen werde ich in einem hochwertigen Video und bebilderten Text beschreiben.

      42. Hallo,
        ich möchte das NAS gerne als Multimediacenter Betreiben. Zusätzlich möchte ich es als zentrale Datenablage Nutzen.
        Ich kenne mich gut mit Computern und der dazugehörigen Hardware aus und glaube, dass ich mich gut eigne, um einen ansprechenden Testbericht zu schreiben.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Robin Wibberg

      43. Das NAS würde mir sehr gut stehen, da ich bisher als Datenspeicher eine ausrangierten Win10 Rechner mit entsprechenden Festplatten nutze. Ich habe in den letzen Monaten und Jahren immer mal wieder nach einem NAS geschaut, konnte mich aber nicht entscheiden. mit der Speicherkapazität wäre auch genug Platz für die ganzen Kinderbilder und -Filme der letzen Jahre… 🙂

      44. Ich würde die NAS als Media Plattform nuzen (Bilder, Filme und Musik) an die ich versdchiedene Devices Android, iOS, Windows und einen Media PLayer anbinden möchte

      45. Ich würde gerne auf ein neueres NAS umsteigen mit mehr Arbeitsspeicher und Speicherplatz, momentan habe ich einen THECUS 2310 NAS im Einsatz mit 2x 4TB.

      46. Ich liebe es zu Fotografieren und würde es als Sicherung für meine Fotos nutzen. Bisher „fliegen“ diese auf diversen externen Festplatten umher.

      47. Ich würde das NAS System für meine Unmengen von privaten Daten perfekt Nutzen können. Es handelt sich dabei um große Mengen an Urlaubserinnerungen, wie auch gekaufte Filme und größere Dateien und Präsentationen für die Arbeit. Sie würden von mir natürlich einen ausführlichen Bericht erhalten, mit meinen Erfahrungen zu diesem Produkt. Über eine Chance würde ich mich sehr freuen.

      48. Ich selber habe schon ein leistungsfähiges NAS, welches mit in meiner täglichen „Arbeit“ unterstützt.
        Bei meinem Eltern sieht es hingegen nicht so gut aus.
        Ich würde zukünftig alle wichtigen Dokumente von dem lokalen Rechner auf das NAS synchronisieren, sodass immer eine Dublette vorhanden wäre.
        Zudem bei Bedarf und eigener Anwesenheit vor Ort eine kurze Sicherung auf externe Festplatte.

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.