Qualcomm und Microsoft: Erste Windows 10 Geräte auf Snapdragon Basis in Q4

Qualcomm und Microsoft: Erste Windows 10 Geräte auf Snapdragon Basis in Q4

Schon im Dezember haben Microsoft und Qualcomm ihre Zusammenarbeit verkündet, um Windows 10 als x86 Version auch auf den ultramobilen Snapdragon Prozessoren zu bringen. Erste Prototypen zeigte man dann im Rahmen der CES in Las Vegas. Den Anfang soll das aktuelle High-End-Modell Snapdragon 835 machen, erste Geräte will man noch dieses Jahr vorstellen.

Entscheidend für die Kompatibilität soll wohl das für September angekündigte Redstone 3 Update für Windows 10 sein. Danach soll es dann möglich sein, Windows 10 direkt auf Snapdragon 835 Geräten einzusetzen. Bislang war Windows 10 nur zu den üblichen x86/x64 Plattformen von AMD und Intel kompatibel.

Die Möglichkeiten von Windows 10 auf einer Snapdragon Plattform sind enorm – so soll das System laut Qualcomm CEO Steve Mollenkopf immer per Mobilfunk verbundene, ultramobile Setups ermöglichen, die irgendwo zwischen Smartphone, Tablet und Ultrabook liegen. Da das SoC eigentlich für Smartphones gedacht ist, dürften damit auch problemlos kompakte, passiv gekühlte und vor allem ausdauernde Notebooks möglich sein. Selbst 4K-Inhalte sind mit dem Snapdragon 835 problemlos darstellbar.

Auch Ansätze wie Continuum dürften damit weitaus vielseitiger ausfallen – schließlich kann auf diese Weise ein mögliches Smartphone ganz einfach zu einem voll x86 kompatiblen Mini-PC umgewandelt werden. Und das nur, indem ein Kabel angesteckt wird. Auch die Welt der Mini-PCs dürfte dadurch einigen Aufwind bekommen.

Bislang hat sich noch keiner der OEM-Partner dazu verleiten lassen, seine Pläne bekannt zu geben – aber bis September ist ja auch noch etwas Zeit. Wahrscheinlich werden sich die Hersteller bis zur IFA 2017 Anfang August Zeit lassen damit.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz