Razer Blade Gaming-Laptops 2020 setzen neue Display-Standards – ab sofort bei uns erhältlich

      Razer Blade Gaming-Laptops 2020 setzen neue Display-Standards – ab sofort bei uns erhältlich

      Razer hat die Gaming-Notebooks der Blade-Serie neu aufgelegt. Die vermutlich spannendsten Neuerungen? Das Razer Blade Stealth 13 (2020) ist das weltweit erste Gaming-Ultrabook mit Full-HD-Display, 120 Hz und Nvidia GeForce GTX 1650 Ti. Maximale Performance gefällig? Das Razer Blade Pro 17 (2020) setzt auf RTX 2080 Super Max-Q und 4K-UHD-Display mit 120 Hz. Die neuen Gaming-Laptops sind ab sofort bei uns im Shop erhältlich.

      Razer Blade Stealth 13 (2020) ist 1,5 cm dünn und wiegt 1,4 kg

      Ein 13″-Notebook sieht langweilig aus, hat ein langsames Display und ist nur für Microsoft-Office geeignet? Das war vielleicht mal so. Mit dem Razer Blade Stealth 13 (2020) kommt frischer Wind in das kompakte Segment. Das vor kurzem erst vorgestellte und von Razer als Gaming-Ultrabook bezeichnete Stealth 13 ist lediglich 1,5 cm dünn und mit ca. 1,4 kg extrem leicht. Der mattschwarze Full-Alu-Body lässt jedoch kaum erahnen, welche Hardware Razer in dem kleinen Biest komprimiert hat.

      Für ordentlich Leistung sorgen ein Intel Core i7-1065G7 mit vier Kernen und bis zu 3,9 GHz im Turbo, 16 GB DDR4 RAM mit 3733 MHz sowie eine GeForce GTX 1650 Ti Max-Q. Spannend für Gamer: Mit dieser Hardware-Kombination ist das Blade Stealth 13 aktuell das schnellste 13″-Notebook auf dem Markt. Dazu kommt das matte FHD-Display mit der bisher einzigartigen Bildwiederholrate von 120 Hz im 13″-Segment.

      Grafiker dürften mit dem glänzenden 4K-UHD-Touch-Display mit satten 331 PPI glücklich werden. Der sRGB-Farbraum wird jeweils zu 100% abgedeckt. Des Weiteren stehen eine M.2 NVMe SSD mit 512 GB Speicher sowie Thunderbolt 3, Bluetooth 5.1, WiFi 6 und HD-Webcam mit IR-Sensor für Windows Hello und reibungsloses Arbeiten zur Verfügung.

      Wir hatten bereits die Gelegenheit, das Razer Blade Stealth 13 als Variante mit 120-Hz-Display ausführlich zu testen. Das kleine Gaming-Ultrabook hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Warum genau, erfährt ihr im Beitrag.

      Zum Test: Razer Blade Stealth 13
      Blade Stealth 13 (2020)
      Variante FHD 1
      Variante FHD 2
      Variante UHD
      Display 13,3 Zoll, Full HD
      (1.920×1.080px)
      60 Hz, matt
      100 % sRGB
      13,3 Zoll, Full HD
      (1.920×1.080px)
      120 Hz, matt
      100 % sRGB
      13,3 Zoll, UHD
      (3.840×2.160px)
      60 Hz, glänzend, Touch
      100 % sRGB
      Prozessor Intel Core i7-1065G7
      4 Kerne / 8 Threads
      1,3 GHz / 3,9 GHz Turbo
      25 Watt
      Grafiklösung GeForce GTX 1650 Ti Max-Q
      4 GB GDDR6
      Arbeitsspeicher 16 GB DDR4
      3733 MHz
      SSD 512 GB M.2 NVMe SSD
      Konnektivität Intel Wireless-AX 201
      802.11a/b/g/n/ac/ax (WiFi 6)
      Bluetooth 5.1
      Anschlüsse 2x USB Typ-A 3.1 Gen1
      1x USB Typ-C 3.1 Gen2
      1x USB Typ-C (Thunderbolt 3)
      1x Kombo-Audio
      Akku 53,1 Wh
      100-W-USB-Typ-C-Netzteil
      Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Besonderheiten 720p-MP-Webcam
      IR-Sensor (Windows Hello)
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
      Abmessungen (BxHxT) 30,5 x 21 x 1,5 cm
      Gewicht (inkl. Akku) 1,41 kg 1,41 kg 1,48 kg
      Preis bald verfügbar 1.974,- Euro* 2.199,- Euro*

      Razer Blade 15 Base Model (2020) mit Intel Core i7 (10. Gen)

      Für alle, die gerade keine 3.000 Euro übrig haben oder keine High-End-Leistung benötigen, ist das Razer Blade 15 Base Model (2020) vielleicht die richtige Wahl. Die neuen Base Models bekommen den Intel Core i7-10750H mit sechs Kernen und bis zu 5 GHz Taktfrequenz im Turbo. Alle Razer Blade 15 Base Models sind mit 16 GB DDR4 RAM und 512 GB M.2 NVMe SSD ausgestattet. Wie beim Advanced Model sind der RAM auf max. 64 GB und der Speicher auf max. 4 TB erweiterbar.

      Bei den Anschlüssen des Base Model setzt Razer auf 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI, 2x USB-Typ-A und 1x USB-Typ-C. Den Kartenleser gibt es ebenso wie Windows Hello bedingt durch fehlendes Infrarot der HD-Webcam im Base Model nicht. Ebenso lässt sich die RGB-Beleuchtung der Tastatur nur in einzelnen Zonen konfigurieren. Dafür sind Bluetooth 5.0 sowie das aktuelle WiFi 6 an Bord.

      Die drei Varianten im Shop unterscheiden sich hinsichtlich Display und Grafikkarte. Die günstigste Ausstattung setzt auf FHD-Display mit 144 Hz und GeForce RTX 2060 (ohne Super). Ihr wollt lieber die RTX 2070 Max-Q (ebenfalls ohne Super)? Dann könnt ihr euch zwischen FHD-Display mit 144 Hz (100% sRGB) oder 4K-UHD mit 60 Hz (100% DCI-P3) entscheiden. Gamer sollten zu den ersten beiden Versionen greifen, während für Kreative das 4K-UHD-Display die empfehlenswertere Variante darstellt.

      Das Razer Blade 15 Base Model wiegt ungefähr 2,1 kg und ist flache 2 cm dünn. Der Akku ist mit 65 Wh etwas kleiner als im Advanced Model.

      Blade 15 Base Model (2020)
      Variante 1 Variante 2 Variante 3
      Display 15,6 Zoll, Full HD
      (1.920×1.080px)
      144 Hz, matt
      100 % sRGB
      15,6 Zoll, OLED, UHD
      (3.840×2.160px)
      60 Hz, glänzend
      100 % DCI-P3
      Prozessor Intel Core i7-10750H
      6 Kerne / 12 Threads
      2,6 GHz / 5,0 GHz Turbo
      45 Watt
      Grafiklösung GeForce RTX 2060
      8 GB GDDR6
      GeForce RTX 2070 Max-Q
      8 GB GDDR6
      Arbeitsspeicher 16 GB DDR4
      2933 MHz
      SSD 512 GB M.2 NVMe SSD
      1 freier Slot
      Konnektivität Intel Wireless-AX 201
      802.11a/b/g/n/ac/ax (WiFi 6)
      Bluetooth 5.0
      Anschlüsse 2x USB Typ A 3.1
      1x USB Typ C 3.2
      1x Thunderbolt 3
      1x HDMI 2.0b
      1x Kombo-Audio
      Akku 65 Wh
      Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Besonderheiten 720p-MP-Webcam
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
      Abmessungen (BxHxT) 35,5 x 23,5 x 2 cm
      Gewicht (inkl. Akku) 2,10 kg
      Preis 1.995,- Euro* 2.249,- Euro* 2.597,- Euro*

      RTX Super und 300-Hz-Display im Blade 15 Advanced Model (2020)

      Beim Razer Blade 15 Advanced Model (2020) setzt Razer auf maximale Performance bei minimalem Fußabdruck. In die drei High-Performance Gaming-Notebooks zieht der neue Intel Core i7-10875H (10. Gen) mit acht Kernen und bis zu 5,1 GHz Turbotakt ein. Wahlweise stehen GeForce RTX 2070 Super oder 2080 Super jeweils im Max-Q Design mit 8 GB VRAM zur Verfügung. Alle drei Gaming-Notebooks setzen auf 16 GB DDR4 2933 MHz.

      Der RAM ist auf 64 GB erweiterbar, allerdings sind beide RAM-Bänke belegt. Beim Speicher sind dank zusätzlichem M.2-NVMe-Slot im 2280-Format maximal 4 TB möglich. Beim Advanced Model verbaut Razer 1x Thunderbolt 3 und HDMI sowie 2x USB-Typ-A, 1x USB-Typ-C mit PowerDelivery und einen schnellen UHS-III-Kartenleser. Drahtlos stehen Bluetooth 5.0 sowie WiFi 6 zur Verfügung. Die HD-Infrarot-Webcam unterstützt Windows Hello. Dank Razer-Chroma-Unterstützung sind die Tasten der Tastatur mit N-Key-Rollover einzeln beleuchtbar.

      Damit die Leistung nicht im Limit der Bildwiederholungsrate mündet, werden zwei Versionen des Blade 15 Advanced Model mit einem Full-HD-Display mit 300 Hz Bildwiederholrate ausgeliefert. Damit laufen Spiele mit hoher Framerate extrem flüssig ohne Tearing oder Ghosting. Für Grafik und Videobearbeitung eignet sich die dritte Version mit 4K-UHD-Display, da 100% des DCI-P3-Farbraums abgedeckt werden. Die 4K-Variante setzt zudem auf eine M.2 NVMe SSD mit einem 1 TB statt 512 GB Speicher.

      Die ganze Technik verpackt Razer wie immer im mattschwarzen Aluminium-Gehäuse. Mit 2,15 kg, extrem schmalen Display-Rahmen und knapp 1,8 cm Bauhöhe ist das Blade 15 Advanced Model allerdings alles andere als wuchtig.

      Blade 15 Advanced Model (2020)
      Variante 1
      Variante 2
      Variante 3
      Display 15,6 Zoll, Full HD
      (1.920×1.080px)
      300 Hz, matt
      100 % sRGB
      15,6 Zoll, OLED, UHD
      (3.840×2.160px)
      60 Hz, glänzend
      100 % DCI-P3
      Prozessor Intel Core i7-10875H
      8 Kerne / 16 Threads
      2,3 GHz / 5,1 GHz Turbo
      45 Watt
      Grafiklösung GeForce RTX 2070 Super Max-Q
      8 GB GDDR6
      GeForce RTX 2080 Super Max-Q
      8 GB GDDR6
      Arbeitsspeicher 16 GB DDR4
      2933 MHz
      SSD 512 GB M.2 NVMe SSD
      1 freier Slot
      1 TB M.2 NVMe SSD
      1 freier Slot
      Konnektivität Intel Wireless-AX 201
      802.11a/b/g/n/ac/ax (WiFi 6)
      Bluetooth 5.0
      Anschlüsse 2x USB Typ A 3.2
      1x USB Typ C 3.2 (PD)
      1x Thunderbolt 3
      1x HDMI 2.0b
      1x Kartenleser (UHS-III)
      1x Kombo-Audio
      Akku 80 Wh
      Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Besonderheiten 720p-MP-Webcam
      IR-Sensor (Windows Hello)
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
      Abmessungen (BxHxT) 35,5 x 23,5 x 1,8 cm
      Gewicht (inkl. Akku) 2,15 kg
      Preis 2.895,- Euro* 3.376,- Euro* 3.696,- Euro*

      Razer Blade Pro 17 (2020) bekommt RTX Super und 4K-UHD-Touch-Display mit 120 Hz

      Darf es etwas größer sein? Das Razer Blade Pro 17 (2020) ist nicht nur groß, sondern setzt neue Maßstäbe beim Display. Neben zwei Varianten mit Full-HD-Display und 300 Hz Bildwiederholrate bekommt das Topmodell ein 4K-UHD-Display mit Touch-Unterstützung, 120 Hz und einer angegebenen Farbabdeckung von 100% AdobeRGB. Alle Display-Varianten sind ab Werk kalibriert.

      Die drei Gaming-Notebooks arbeiten mit dem neuen Intel Core i7-10875H (10. Gen) mit acht Kernen und bis zu 5,1 GHz Takt im Turbo-Modus. Das Topmodell ist ausschließlich mit RTX 2080 Super Max-Q und einem TB Speicher zu haben. Bei den Versionen mit 300-Hz-Display stehen RTX 2070 Max-Q oder RTX 2080 Super Max-Q zur Wahl. Die M.2 NVMe SSD bietet 512 GB Speicher.

      Alle drei Razer Blade Pro 17 punkten mit schnellem WiFi 6, Bluetooth 5.0 sowie 16 GB DDR4 RAM mit 2933 MHz im Dual Channel. Ebenfalls gleich sind die Anschlüsse. Zur Verfügung stehen 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI, 3x USB-Typ-A 3.2, 1x USB-Typ-C mit PowerDelivery, 1x Kombo-Audio und ein schneller UHS-III-Kartenleser. Der Akku bietet jeweils 70,5 Wh und die HD-IR-Webcam unterstützt Windows Hello.

      Die High-End Gaming-Notebooks setzen auf ein CNC-gefrästes mattschwarzes Aluminium-Gehäuse. Die Tasten kommen mit Anti-Ghosting und sind via Razer-Chroma einzeln beleuchtbar. Die Blade Pro 17 sind mit 2 cm Bauhöhe sehr flach. Angesichts von 2,75 kg Gewicht steht Mobilität zwar nicht im Vordergrund, für Gaming-Notebooks mit 17,3″-Display sind die Razer Blade Pro 17 jedoch vergleichsweise leicht.

      Blade Pro 17 (2020)
      Variante 1 Variante 2 Variante 3
      Display 17,3 Zoll, Full HD
      (1.920×1.080px)
      300 Hz, matt, 300 nits
      100 % sRGB
      17,3 Zoll, UHD, Touch
      (3.840×2.160px)
      120 Hz, glänzend, 400 nits
      100 % AdobeRGB
      Prozessor Intel Core i7-10875H
      8 Kerne / 16 Threads
      2,3 GHz / 5,1 GHz Turbo
      45 Watt
      Grafiklösung GeForce RTX 2070 Max-Q
      8 GB GDDR6
      GeForce RTX 2080 Super Max-Q
      8 GB GDDR6
      Arbeitsspeicher 16 GB DDR4
      2933 MHz
      SSD 512 GB M.2 NVMe SSD 1 TB GB M.2 NVMe SSD
      Konnektivität Intel Wireless-AX 201
      802.11a/b/g/n/ac/ax (WiFi 6)
      Bluetooth 5.0
      Anschlüsse 3x USB Typ A 3.2 Gen2
      1x USB Typ C 3.2 Gen2 (PD)
      1x Thunderbolt 3
      1x HDMI 2.0b
      1x Kartenleser (UHS-III)
      1x Kombo-Audio
      Akku 70,5 Wh
      Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Besonderheiten 720p-MP-Webcam
      IR-Sensor (Windows Hello)
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
      Abmessungen (BxHxT) 39,5 x 26 x 2 cm
      Gewicht (inkl. Akku) 2,75 kg
      Preis 2.899,- Euro* 3.599,- Euro* 4.199,- Euro*
      Zum Shop: Razer Gaming-Notebooks

      *Stand: 18.06.2020

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.