Razer Blade Stealth 13: Schlankes Ultrabook setzt auf 13″-Display, 120 Hz und GeForce GTX 1650 Ti

      Razer Blade Stealth 13: Schlankes Ultrabook setzt auf 13″-Display, 120 Hz und GeForce GTX 1650 Ti

      Razer hat das Blade Stealth 13 neu aufgelegt und verzichtet ab sofort auf die Version ohne dedizierte Grafikkarte. Das Razer Blade Stealth 13 ist weiterhin mit zwei unterschiedlichen Displays erhältlich. Neben der in diesem Segment erstmals eingeführten Full-HD-Variante mit 120 Hz für Gamer ist das ultrakompakte Gaming-Notebook ebenfalls mit 4K-UHD-Display und 60 Hz für Bild- und Videobearbeitung erhältlich.

      Das Blade Stealth 13 (2019) war bisher in zwei Varianten erhältlich: Zum einen gab es das Ultrabook mit Intels Ice-Lake-Prozessor Core i7-1065G7 mit 25 Watt TDP und ohne dedizierte Grafikkarte, zum anderen eine Version mit der gleichen CPU bei 15 Watt TDP und GeForce GTX 1650. Ab sofort verzichtet der kalifornische Hersteller auf die erste Variante ohne vollwertige GeForce-Grafikkarte.

      Core i7-1065G7 arbeitet trotz GTX 1650 Ti mit 25 Watt TDP

      Bestehen bleibt hingegen Intel Ice Lake mit dem Core i7-1065G7 als einziger wählbarer Prozessor. Dieser darf nun aber trotz dedizierter Grafikkarte dauerhaft mit maximal 25 Watt TDP arbeiten. Im Vergleich zum Vorgänger kommt als GPU die GeForce GTX 1650 Ti zum Einsatz, die ungefähr 10% mehr Leistung als die GeForce GTX 1650 bieten soll.

      Erstmals ist das Blade Stealth 13 mit einem matten 13″-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate zu haben. Die Version mit glänzendem 4K-UHD-Touch-Display und 60 Hz bleibt bestehen, ist in Verbindung mit der GeForce GTX 1650 Ti jedoch primär für Kreative bzw. den Medienkonsum sowie Bild- und Videobarbeitung empfehlenswert. Beide Displays sollen den sRGB-Frabraum zu 100% abdecken und ab Werk kalibriert sein.

      Blade Stealth 13 Variante Full HD Variante 4K-UHD
      Display 13,3 Zoll, Full HD
      (1.920 × 1.080 Pixel)
      120 Hz, matt
      100 % sRGB
      13,3 Zoll, UHD
      (3.840 × 2.160 Pixel)
      60 Hz, glänzend, Touch
      100 % sRGB
      Prozessor Intel Core i7-1065G7, 4K/8T,
      1,3 GHz (bis zu 3,9 GHz Turbo)
      25 Watt
      Grafiklösung Nvidia GeForce GTX 1650 Ti
      (6 GB GDDR6)
      Arbeitsspeicher 16 GB LPDDR4X-3733
      SSD 512 GB M.2 NVMe
      Konnektivität Intel Wireless-AX 201
      802.11a/b/g/n/ac/ax
      Bluetooth 5.1
      Anschlüsse 2x USB Typ A 3.0
      1x USB Typ C 3.1 Gen2
      1x Thunderbolt 3
      1x Kombo-Audio
      Akku 53,1 Wh
      100-W-USB-Typ-C-Netzteil
      Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Besonderheiten 720p-MP-Webcam
      Infrarot-Sensor
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
      Abmessungen (BxHxT) 30,5 x 21 x 1,5 cm
      Gewicht (inkl. Akku) 1,41 kg 1,48 kg

      Schmale Display-Rahmen, IR-Sensor und Thunderbolt 3

      Das mattschwarze Razer Blade Stealth 13 hat ca. 5 mm breite Display-Rahmen und eine HD-Webcam mit IR-Sensor für Windows Hello. Dank Thunderbolt-3-Anschluss kann das Ultrabook zudem mit einer eGPU wie dem Razer Core X genutzt werden. Das Ultrabook ist trotz der performanten Hardware und abhängig vom gewählten Display nur 1,41 bzw. 1,48 kg schwer und 1,5cm schlank.

      Das neue Blade Stealth 13 ist vorerst nur in den USA und Kanada direkt bei Razer verfügbar. In Europa soll es laut Razer zu einer UVP von 1.999,- (Full HD) bzw. 2.199,- Euro (4K-UHD) bald erhältlich sein.

      Zum Shop: Razer Blade Stealth 13

      Quelle & Bilder: Razer
      via Computerbase

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.