Razer Switchblade

Ich möchte diesen Artikel mit einem Text beginnen, mit denen die Jungs von Razer das Projekt Switchblade auf der dazugehörigen Facebookseite vorstellen:

Wir hören niemals auf nach Perfektion zu streben. Wir entwickeln uns stetig weiter. Wo Andere von Problemen und Hindernisse sprechen, sehen wir nur Herausforderungen für unsere Entwickler. Gamer waren bisher immer an ihre gewohnte Desktop-Umgebung gebunden. Noch hat es niemand geschafft, die Benutzerfreundlichkeit der Kombination aus Maus und Tastatur für eine mobile Plattform umzusetzen. Das liegt aber nicht daran, dass es unmöglich wäre. Sondern vielmehr daran, dass sich unsere Razer-Designteams noch nicht dieser Aufgabe gestellt hatten.

Aber das ist die Vergangenheit. Wir nahmen die Herausforderung an. Wir haben sie gemeistert und läuten nun einen neue Ära ein. Unsere Designer und Ingenieure haben unser Razer Switchblade Concept unter der Prämisse entwickelt, PC-Gaming auf einer ultramobilen Plattform zu ermöglichen. Die dynamisch belegbare Tastatur und das Multi-Touch Interface sind die Herzstücke dieses Konzeptes. Sie ermöglichen euch auch unterwegs ohne Einbußen bei Präzision und Kontrolle das pure Gaming-Erlebnis. Wir haben die Spielregeln geändert und das ist erst der Anfang.

Da wird also eine Handheld-großer Computer gezeigt, mit Multitouch, einer Tastatur, die frei belegbar ist (und die wie eine Optimus agiert). Auf dem Gerät läuft Windows 7. Wow. Muss man sich mal alles auf der Zunge zergehen lassen. Was meint ihr: werden wir so ein Gerät in den nächsten drei Jahren sehen? Ich bezweifle es.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Razer Switchblade"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Auf den ersten Blick definitiv ne coole Sache. Fraglich ob man in einem solchen Gerät so viel Power packen kann, das man damit dann auch die interessanten Games spielen kann.

avatar
Gast

Sieht interessant aus, aber da benötigt man ja eine Maus für’s Gaming. Ist also im Prinzip ein kleiner Laptop mit ner speziellen Tastatur, mehr auch nicht.

avatar
Gast

oh mann wie geil ist das denn ? also wenn das teil rauskommt… hammer

avatar
Gast

Netter Mockingbird!

Genau dieses Gerät? Fraglich, aber wenn ich mir ansehe was das iPhone jetzt schon leistet (Infinity Blade, Rage HD) kann man sich nur mal grob vorstellen welche Gaming-Power in 3 Jahren auf dem Tablet und Smartphone erst möglich ist.
Wer weiß, vielleicht schlägt auch Streaming-Gaming ala OnLive noch voll durch und man braucht nur noch ein Mini-Keyboard und Maus ans Tablet anschließen und kann unterwegs die neuesten PC-Blockbuster anspielen.

avatar
Gast

Entwickler müssten bereit sein, ihre Spiele noch speziell für dieses Gerät anzupassen. Ähnlich isses ja beim iPhone, dort werden Apps speziell an die Hardware angepasst. Also ich bleibe lieber bei der Konsole und weiß nicht ob sich sowas durchsetzen können wird.

avatar
Gast

Sieht cool aus 🙂 – ich frage mich nur was das Ding für eine Akkulaufzeit besitzt …
Wenn bei dieser Power nach 1-2 Stunden der Saft ausgeht, ist die ganze Mobility futsch.

avatar
Gast

mh.. ich bezweifle auch dass genau dieses gerät so auf den markt kommt.
allein die vorstellung dass die Tastatur für jedes spiel andere Sysmbole anzeigt etc. is kaum umsetzbar – zumindest meines wissens nach 🙂
Die Leistung in so ein kleines Gerät zu bringen dürfte weniger das Problem sein, wenn man an manche subnotebooks in 12″ mit Core i7 etc. denke.
Aber die preise sind ja kaum interessant nur um damit mobil zu gamen. Dann kommt da noch die akkulaufzeit etc..
na ich bin mal gespannt. Isn nettes gimmick, aber kein Must Have für mich..

avatar
Gast

Ich kann mir vorstellen, dass ähnliche, nicht gleich ganz so ausgebuffte Konzepte kommen werden. Wenn man sich überlegt, wie schnell sich die mobile Technik in den letzten drei Jahren entwickelt hat. Andererseits müssen sich da nicht nur die Spieleentwickler, sondern auch die Hardwaredesigner ordentlich ins Zeug legen. Aber genau dieses Gerät glaub ich nicht, dass das in drei Jahren umsetzbar ist.

avatar
Gast

@Hannes:

So ganz neu ist die Idee nicht. Es gab mal von SAITEK ein Gerät („graphic command pad“) das hieß „PC DASH“ (auch als „dashboard“ erwähnt) o.ä. – einfach mal googlen.

Da gab es Vorlagen zum Ausdrucken/Selbermachen …

avatar
Gast

@hannes,irgendwer: Vorlagen zum Ausdrucken? Die Tasten sind alle kleine Oled-Displays, dadurch können sie sich verändern 😉

Aber td glaube ich noch nicht an das Teil. Eben die angesprochene Akkuleistung wir ein Knackpunkt sein

avatar
Gast

Mobil ist sowieso immer so eine Sache. In der Bahn oderso kann man sowieso nicht richtig Spielen. Zumindest keine Onlinegames, weil das Mobile Internet das ja unmöglich mitmacht. Also ist die Akkuleistung egal weil man ja sowieso ein festes Netz braucht und da dann sicher auch ne Steckdose zu finden ist.

Und Singleplayer Games sind ja mehr als langweilig. Wenn die Rocken sollen, muss die Grafik schon der Oberhammer sein und das dürfte ja dann da auch nicht laufen.

Also sehe ich dafür keine richtige verwendung.

avatar
Gast

@Domi, aber wenn alle Tasten OLED Display wären, wäre wieder die Preis/Leistung im Eimer ^^ denn so viele wenn auch kleine OLED Displays sind auch nich günstig.. dazu die nötige Hardware etc.. naja.
@Passsy, mobiles Netz kann in zukunft schnell genug sein, wenn sich LTE verbreitet und auch in dem teil verbaut wird 🙂 mit 50mbit lässt sich auch mobil gut zocken.. wenn auch nicht überall…

avatar
Gast
avatar
Gast

Also das PC Dash von Saitek hatte garantiert kein OLED 😉

vgl. http://www.pc-lounge.com/galle.....alNumber=2

avatar
Gast

@Hannes mit Latenzzeiten von 300ms is Ballungsgebieten sollte das einen Zocker kaum zufriedenstellen. Alle 25 ms durch die Luft bis zum empfänger 25 wieder zurück. Und wenns überlastet ist kann man sich den rest denken. Aufm Land wird es bestimmt auch wieder tolle Funklöcher geben.

Aber vll. erfreue sich ja die Kellerkinder mit Reichen Eltern dran. Mein Einführungspreis Tipp: 1400€ vergleichbar mit dem Macbook Air

avatar
Gast

@nixloshier: schönes teil die tastatur.. aber 2400 Dollar bei Amazon ?! IS schon etwas krank für ne tastatur ^^
Denke wenn das teil so aufn markt kommt is psssys Preistip realistisch. viel günstiger wirds nicht werden – kann ich mir zumindest nicht vorstellen. Und um wirklich direkt damit erfolg haben zu können wäre das definitiv zu teuer…

avatar
Gast

Die Frage ist eher, ob eine „limitierte“ Anzahl an Tasten gegen Ideen wie z.b. diese hier ankommen werden:
http://www.acer.com/iconia

wpDiscuz