Red Dead Redemption 2 Review: können Spiele zu lang sein?

      Red Dead Redemption 2 Review: können Spiele zu lang sein?

      Seit Ende Oktober ist Red Dead Redemption 2 nun auf dem Markt. Ob ein Western-Epos für jemanden funktioniert, der nicht mal Western mag, erfahrt ihr in meiner Video-Review.

      Das Spiel ist genau das, was ihr von Rockstar erwartet habt. Eine gigantische und wunderschöne Welt, die bis unter die Hutschnur voll mit Details ist.

      Schöne Welten können viele Entwickler, aber die Charaktere sind es, die eine Welt zum Leben erwecken. Genau diese finden wir in Red Dead Redemption 2 zur Genüge und sie sind fast alle gut geschrieben.

      Unser Protagonist Arthur Morgan ist ein Revolverheld der Vergangenheit. Der Wilde Westen ist nicht mehr wirklich wild. Die Eisenbahn fräst sich durch das Land und bringt die Zivilisation mit sich. Genau darum ist Arthur zusammen mit der Crew um den charismatischen Dutch van der Linden unterwegs. Zusammen wollen sie der Zivilisation entkommen und als freie Männer leben.

      Ihr müsst aber auch mal eben 60 Stunden einplanen, wenn ihr die Credits von Red Dead Redemption 2 sehen wollt. Viele erwachsene Gamer mit Job tun sich schwer damit, solche Ungetüme zu Ende zu spielen. Solange die Geschichte und die Welt so gut sind, wie es hier der Fall ist, muss ich aber immer wieder zurückkommen. Ich will wissen, wie die Geschichte um Arthur letztendlich endet.

      Tipps für Red Dead Redemption 2

      Das Spiel erklärt euch nicht wirklich viel. Learning-by-doing ist die Devise. Ein paar Sachen gibt es aber, bei denen ich mir wünschte, ich hätte sie eher herausgefunden. Damit ihr euch die Zeit sparen könnt, habe ich sie hier mal in beliebiger Reihenfolge zusammengetragen

      • Schatzkarten sind ein einfacher Weg, schnell an Geld zu kommen
      • ihr kommt direkt in die Karte, wenn ihr die Menütaste gedrückt haltet
      • Verlorene Hüte und Waffen findet ihr automatisch im Sattel eures Pferds
      • Kauft keine Waffen – ihr bekommt alle wichtigen während der Geschichte
      • der Tod eurer Pferde ist dauerhaft!
      • Holstert eure Waffe! Ihr zielt sonst auf jemanden, mit dem ihr Sprechen wollt
      • Doppelt drücken von L1 holstert euren Revolvers mit Style
      • Eure Gangmitglieder looten auch Feinde
      • Euer Bart kann nur bis 7/10 wachsen: alles darüber hinaus braucht Tonikum
      • Ihr könnt euch am Anfang eines Konflikts auch der Polizei ergeben

      Mit diesen Tipps ist der Einstieg in Red Dead Redemption 2 wesentlich einfacher. Selbst alle, die bisher mit dem Genre des Western bisher nichts anfangen konnten, sollten Rockstars neuestem Streich eine Chance geben. Es verkauft sich schließlich nicht ohne Grund wie geschnitten Brot.

      Ich bin übrigens sehr zuversichtlich, dass Red Dead Redemption 2 noch für den PC erscheinen wird. Das ist bei GTA V passiert und das wird auch hier kommen. Das erste Red Dead Redemption kam nur nie für den PC raus, da es ein Clusterfuck von Computer-Code war. Vielleicht kommt es ja zusammen mit der PlayStation 5 im Jahr 2020.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei