RFID für Vergessliche

Guten Morgen zusammen! Lasst uns mal mit einem pfiffigen Gadget in die Woche starten, dass besonders den Leuten helfen wird, die etwas leicht verlegen. Ihr kennt das sicherlich. Man legt die Geldbörse oder den Schlüssel irgendwo hin und später sucht man Stunden nach den Dingen. In den späten 80ern gab es dafür Anhänger, die auf sich aufmerksam machten, wenn man pfeift. So ein Schlüssel ließ sich dann akustisch ausmachen. Vernahm der Empfänger ein Pfeifen, so gab er ebenfalls einen Ton von sich, über welchen man ihn im besten Falle orten konnte.

Wie gesagt: elektronische Suchsysteme gibt es viele, doch U Grok It hat Flair. Dinge, die man des Öfteren verlegt, werden einfach mit einem RFID-Code versehen. RFID basiert auf dem englischen Begriff „radio-frequency identification“, was für uns heißt: Dinge lassen sich mit elektromagnetischen Wellen identifizieren. Ein RFID-System besteht aus einem Transponder, der sich am oder im zu suchenden Gegenstand befindet und einen Code enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen dieses Codes. U Grok It verkauft den Leser für 100 Dollar, pro RFID-Code nimmt man 1 Dollar.

Diese Codes lassen sich frei belegen und mittels Clous-Service abgleichen. Ihr kauft zum Beispiel einen Code, programmiert diesen auf eure Geldbörse und packt den RFID-Streifen dann in die selbige. Geht diese verloren, packt man sich das Lesegerät auf sein Smartphone und begibt sich auf die Suche. Quasi wie mit einem Metalldetektor – steht auch hier einmal beschrieben. Leute mit großer Wohnung müssen unter Umständen länger suchen, die RFID-Reichweite ist natürlich auf wenige Meter beschränkt. Würdet ihr euch so ein Gerät, welches vielleicht 2013 auf den Markt kommen wird, kaufen? Ich prognostiziere: in Smartphones der Zukunft ein Standard-Feature. (via)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "RFID für Vergessliche"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Darauf warte ich schon lange! Haben will!!!

avatar
Gast

Und wie finde ich das Gerät, wenn ich es verlegt habe? 😀

avatar
Gast

Durch Pfeifen 😀

wpDiscuz