Rundumansicht des LG G7 ThinQ geleakt

      Rundumansicht des LG G7 ThinQ geleakt

      Wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des LG G7 ThinQ gibt es nun auch ein Pressebild, das das neue Android-Smartphone in voller Pracht und Herrlichkeit zeigt.

      Auffällig dabei: LG stattet sein neues Flaggschiff mit einem 3,5mm Klinkenanschluss aus. Das ist ja heute bei den Top-Geräten immer öfter nicht mehr der Fall. Die Fotos offenbaren ansonsten nichts, was nicht zu erwarten gewesen wäre.

      Das wahrscheinlich 6“ große Display kommt mit der derzeit angesagten Notch und auf der Rückseite erwarten euch die Dual-Kamera (2x 16 MP soll sie haben) und darunter der Fingerprintreader. Auf der Unterseite findet ihr noch den USB C-Anschluss zum Laden. Auf der rechten Seite ist der Powerbutton, auf der linken Seite oben die Lautstärkewippe und darunter die Taste für den Google Assistant.

      Der Snapdragon 845 wird das G7 ThinQ antreiben. Beim RAM und beim internen Speicher sind mehrere Varianten im Gespräch. Hier bewegt sich LG im Standard-Bereich: 4/6 GB RAM und 64/128 GB Speicher werden es wohl werden.

      LG G7 ThinQ

      Die Farben des G7 ThinQ wurden vor ein paar Tagen schon geleakt.

      Roland Quandt war wieder einmal umtriebig und hat ein Foto gefunden, dass mit dem G7 ThinQ aufgenommen worden sein soll.

      Von den relevanten Daten fehlen eigentlich nur noch zwei. Zum einen der Preis. Die letzten Flaggschiffe kamen für 849 Euro/949 Euro (Galaxy S9/S9 Plus) und 899 Euro (P20 Pro) auf den Markt. Irgendwo im Bereich zwischen 800 und 1000 Euro wird das G7 ThinQ wahrscheinlich auch angesiedelt sein. Vielleicht auch etwas darunter.

      Der zweite Punkt betrifft die Verfügbarkeit. Beim V30 hat LG nach der Präsentation ja ziemlich lange gebraucht, bis es endlich im Handel war. Hoffen wir mal, dass sich hier die Zeitspanne in einem kürzeren Rahmen hält.

      LG Smartphones bei uns im Shop

      Fotos: Evan Blass 1, 2, Androidheadlines

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei