Samsung angelt sich Cyanogen-Entwickler für ein besseres Android

Samung scheint sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, die man momentan durch die Geräte wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy S2 erntet. Man möchte besser werden-  nicht nur auf Seiten der Hardware, sondern auch auf Seiten der Software. Zu diesem Zweck hat man den Founder und Entwickler des Cyanogen Mod in die Samung Mobile-Sparte „eingekauft“. Der Cyanogen Mod ist, kurz gesagt, eine Android-Version, welche sich durch besonders schnelle Updates auszeichnet, für viele Geräte zur Verfügung steht und einige nützliche Features mit sich bringt.

Circa eine halbe Million Benutzer sollen den Cyanogen Mod auf ihren Smartphones nutzen. Bei Samsung soll Steve Kondik dafür sorgen, dass Android „more awesome“ wird. Allerdings geht man nicht davon aus, dass Samsung Dinge wie die TouchWiz UI fallen lässt und durch eine andere Oberfläche ersetzen wird, dass soll nicht Teil der Aufgabe sein. Auch wird das Projekt Cyanogen Mod nicht unter der Beschäftigung leiden. Samsung zeigte zum Start des Samsung Galaxy S2 schon Nähe zum Projekt, indem man dem Entwickler gleich ein Smartphone zukommen ließ, damit dieser den Cyanogen Mod auf dieses Gerät portieren kann. Ich behaupte, dass Samsung einen guten Fang mit dem neuen Mitarbeiter gemacht hat und dass dieser Schachzug der Android-Plattform auf Samsung-Geräten zugute kommen wird.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Samsung angelt sich Cyanogen-Entwickler für ein besseres Android"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Heiner

Quelle?

wpDiscuz