Samsung Beam kommt nach Deutschland

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnte ich kurz das Samsung Galaxy Beam ausprobieren, ein Smartphone mit eingebautem Beamer. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 zum Einsatz, das Display ist 4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 480 x 800. Unter der Haube verrichtet ein 1 GHz starker Dual Core-Prozessor sein Werk.

8 GB internen Speicher hat das Beam, welcher mit einer microSD-Karte noch um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Zwei Kameras sind verbaut, die Frontcam löst mit 1,3 MP auf, die rückseitige mit 5 MP. Nun aber zum Beamer. Dieser soll mit seinen 15 Lumen und einer Auflösung von 360 x 240 das Bild des Smartphones auf die Wand werfen – in einer netten Größe von bis zu 50 Zoll.  Das Beam wird in Deutschland laut unverbindlicher Preisempfehlung 429 Euro kosten, wann genau es erscheint, teilte Samsung bisher nicht mit. Bisher war unklar, ob das Gerät überhaupt nach Deutschland kommt. Ich persönlich denke außerdem, dass wir es unter 400 Euro zu sehen bekommen. Einsatzgebiet? Sicherlich kann der Außendienstmitarbeiter eine Präsentation abhalten, ohne viel technischen Aufwand zu betreiben, alternativ kann man natürlich auch Filme an der Wohnzimmerwand betrachten…..

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Samsung Beam kommt nach Deutschland"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Samsung Galaxy Beam 2 vorgestellt » notebooksbilliger.de Blog

[…] kann sich ja noch der eine oder andere an das erste Galaxy Beam erinnern? Das Smartphone mit integriertem DLP-Beamer kam 2012 auf den Markt und war jetzt nicht so der […]