Samsung Exynos 9810 und ISOCELL Slim 2X7: CPU und Kamera für das Galaxy S9?

Das Samsung Galaxy S9 wird natürlich ein Highend-Smartphone. Gut möglich, dass wir die CPU und den Kamerasensor für das Flaggschiff jetzt schon kennen…

Bis zur CES 2018 ist es noch ein bisschen hin, trotzdem wurden schon jetzt Gewinner des CES 2018 Innovation Award publik. Aus dem Hause Samsung stammen immerhin 36 Produkte, die zu den Preisträgern zählen. Darunter nicht nur die aktuellen Top-Smartphones Galaxy S8, S8+ und Note 8 sondern unter anderem auch das kommende Windows Mixed Reality Headset namens Samsung Odyssey und der spektakuläre 49“ Gaming-Monitor im 32:9 Format, den wir auch schon getestet haben.

In der dazugehörigen Pressemitteilung von Samsung werden aber auch noch zwei für uns ganz besonders interessante Innovationen genannt, die ausgezeichnet werden.

Samsung Exynos 9810: CPU fürs Galaxy S9?

Nummer Eins läuft unter der Bezeichnung Exynos 9 Series 9810 und beschreibt genau jenen Prozessor, den wir 2018 höchstwahrscheinlich hierzulande im Samsung Galaxy S9 zu sehen bekommen werden. Der Exynos 9810 Chip wird im 10 nm Fertigungsverfahren der zweiten Generation hergestellt und neben neuen Cores auch mit einer verbesserten GPU sowie dem weltweit erste LTE-Modem mit 6CA-Unterstützung für Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde im Download ausgestattet werden.

6CA bedeutet so viel wie „6 Carrier Aggregation“ und fasst sechs Bandbreiten zusammen, um die Datenübertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen. Die im Prinzip gleiche Technologie kommt auch beim Samsung Exynos 8895 zum Einsatz, der u.a. im Galaxy Note 8 verbaut ist. Dessen LTE-Modem unterstützt 5CA und erreicht damit im Download eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde.

Superflacher Kamerasensor mit 24 MP

Innovation Nummer Zwei hört auf den Namen ISOCELL Slim 2X7 und ist ein Kamerasensor mit 24 MP Auflösung. Das an sich ist noch nicht so spektakulär, aber die Pixel sind mit 0,9 Mikrometern so klein wie nie zuvor. In Verbindung mit Samsungs Tetracell- und Remosaic-Technologie (für gute Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen) dürfte dies nicht nur eine potente, sondern auch sehr flache Bauform ermöglichen. Gut möglich, dass genau so ein Kamerasensor dann auch im Galaxy S9 verbaut wird – vielleicht ja sogar auch auf der Frontseite…

Bis wir Genaueres wissen, müssen wir uns wohl noch ein bisschen gedulden, auch wenn das Samsung Galaxy S9 2018 schon relativ früh erscheinen soll.

via mobiflip und samsung newsroom | Fotos: Samsung

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz