Samsung fordert von US-Handelskommission Einfuhrstopp für Nvidia-Chips

Samsung Note 4 FazitIm vergangenen September hat Nvidia in den USA eine Patentrechtsklage gegen Qualcomm und Samsung eingereicht. Dieses juristische Vorgehen hat nun aber möglicherweise auch empfindliche Konsequenzen für den US-Grafikspezialisten, wie Bloomberg informiert. So hat Samsung vor der International Trade Commission (ITC), also der Internationalen Handelskommission der Vereinigten Staaten, eine Gegenklage eingereicht, die die Forderung nach einem Importverbot von Nvidia-Chips in die Vereinigten Staaten einschließt.

Laut den Angaben der Nachrichtenagentur ist bislang nicht klar, welche Nvidia-Produkte in der Gegenklage von Samsung im Detail beanstandet werden. Ob durch den Rechtsstreit also auch Nvidias Desktop- und Notebook-Grafikeinheiten ins Fadenkreuz rücken, oder es ausschließlich um Mobil-Prozessoren geht, lässt sich noch nicht sagen.

Anfang November hat Samsung außerdem bereits vor einem US-Bezirksgericht eine Klage eingereicht, in der Nvidia die Verletzung von acht Patenten durch den Shield-Portable vorgeworfen wird, so heise online.

Bei Nvidias Patentklage vom September, durch die dieser Rechtsstreit entfacht wurde, geht es in erster Linie um Galaxy-Smartphones, die Qualcomms Snapdragon- oder Samsungs Exynos-Prozessoren verwenden. Die Grafikeinheiten dieser SoC-Lösungen sollen Nvidia-Patente verletzen.

Bild: NBB
Quelle: Bloomberg, heise online

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Notebook, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.