Samsung Galaxy Note 20: Specs, Infos und neue Bilder

      Samsung Galaxy Note 20: Specs, Infos und neue Bilder

      Am 5. August 2020 ist es soweit und Samsung stellt auf dem hauseigenen Galaxy-Unpacked-Event die neuesten Mitglieder der Galaxy-Serie vor. Glaubt man den Gerüchten, wird es sich wohl um die neue Note 20-Reihe sowie ein Samsung Galaxy Z-Flip 5G handeln. Wir haben für euch alle wichtigen Infos und Bilder zusammengetragen und bereiten euch bestens auf die kommende Note-Generation vor.

      Schon seit einigen Wochen geistern Gerüchte, Leaks und sogar einige Render-Bilder des Samsung Galaxy Note 20 und Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G durch das Netz. Unsere Kollegen von Winfuture haben die angeblichen Specs sowie Bilder des Galaxy Note 20 Ultra 5G veröffentlicht.

      Verbesserter 108-MP-Sensor & 50-facher Zoom

      Demnach setzt das neue Samsung Flaggschiff auf ein 6,9-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 19,3:9, sowie 120 Hz Bildwiederholrate. Als Prozessor kommt – wohl zur Enttäuschung vieler Fans – hier in Europa der Exynos 990 aus dem Galaxy S20 zum Einsatz. Samsung hält weiter an der Strategie fest, seine Modelle außerhalb Nordamerikas und Südkoreas mit Exynos-Prozessoren anstelle von Qualcomms Snapdragon-Chips ausstatten.

      Den 108-MP-Sensor der Kamera soll Samsung gegenüber dem Samsung Galaxy S20 Ultra 5G überarbeitet haben. Zudem verwendet das Samsung Note 20 Ultra 5G nun anstelle des 100-fachen Space-Zoom nun einen 50-fachen Zoom. Der optische Zoom bietet auch weiterhin eine 5-fache Vergrößerung.

      Note 20 und Note 20 Ultra 5G: Preise und Farben

      Manche Note-Generationen fallen sehr klein und manche etwas breiter aus. Dieses Jahr setzt Samsung wieder auf mehrere Modelle und Farben.

      Das Spitzenmodell stellt das Galaxy Note 20 Ultra 5G dar, welches in drei verschiedenen Farben (Mystic Bronze, Mystic Gray und Mystic Green) erscheint.

      Die Mittelklasse wird vom normalen Galaxy Note 20 bedient, welches nur in Black und Bronze erhältlich sein wird. Das Gehäuse besteht samsung-typisch aus einem Metallrahmen. Die Rückseite soll aber nicht wie beim Galaxy Note 20 Ultra 5G aus Glas, sondern aus Kunststoff sein. Es soll auch eine Version ohne 5G-Sup­port geben, die etwas kleiner und günstiger als das normale Samsung Note 20 sein soll. Davon gibt es aber bisher nur Gerüchte.

      Natürlich gibt es noch keine genauen Preise, jedoch will Samsung mit seinen drei Modellen gezielt mehrere Preisklassen ansprechen. Unter 800 Euro wird es aber wohl nicht gehen.

      Note 20 wird flach, Note 20 Ultra 5G wird Curved

      Quelle: Winfuture

      Quelle: Winfuture

      Wie für die Note-Reihe typisch, ist die Bildschirmdiagonale Galaxy des Note 20 mit 6,7 Zoll ziemlich groß und löst mit 2400 x 1080 Pixeln (393 PPI) auf. Dabei setzt Samsung hier auf ein flaches SuperAMOLED-Panel mit 60 Hertz Bildwiederholrate. Beim Note 20 Ultra 5G kommt ein deutlich schärferes WQHD-Display zum Einsatz, welches wieder über die Displayränder hinaus gebogen ist. Bei beiden Modellen sitzt unter der Display-Oberfläche ein Ultraschall-Fingerabdruckleser, wie er schon im Galaxy S20 (unser Test) eingesetzt wird. Die Displayränder fallen ziemlich gering aus, nur am unteren Rand fällt er etwas breiter aus.

      Exynos-Chip, viel RAM, feste Speichergröße

      In allen Varianten des Note 20 steckt in Europa der samsung-eigene Exynos 990 Octacore-Prozessor, der mit maximal 2,7 Gigahertz taktet. Dieser hat zwar dadurch ordentlich Leistung, gilt aber aufgrund seiner schlechteren Energieeffizienz und Gaming-Performance den in den US-Varianten ver­bau­ten Qualcomm-Prozessor als unterlegen.

      Der Arbeitsspeicher ist mindestens acht Gigabyte groß, während der interne Flash-Speicher immer 256 GB fasst und leider nicht per MicroSD-Kartenslot erweitert werden kann. Braucht man mehr Speicher oder will mehr RAM, muss man hier zum Galaxy Note 20 Ultra 5G greifen. Da in keinen der Leaks und Datenblättern ein Kopf­hö­rer­an­schluss vorhanden ist, ist es wohl unwahrscheinlich dass er hier verbaut wird. (RIP 3,5-mm-Port)

      Hohe Kameraauflösung und verbesserter Sensor

      Quelle: Winfuture

      Quelle: Winfuture

      Bei den verbauten Kameras gibt es einige Überraschungen. Die Haupt­ka­me­ra des Note 20 verwendet einen 12-Megapixel-Sensor mit einer Kan­ten­län­ge der Pixel von 1,8 Mikrometern und Dual-Pixel-Autofokus. Dazu gesellt sich ein 12-Megapixel-Sensor mit einer Blende von f/2.2, der für Ultraweitwinkel-Aufnahmen eingesetzt wird. Als „Schmankerl“ gibt es noch einen 64-Megapixel-Sensor, der ei­nen dreifachen optischen Zoom bietet.

      Galaxy Note 20 mit und ohne 5G

      Natürlich besitzt ein 2020-Flaggschiff auch 5G. Dazu bietet es LTE-Advanced, Bluetooth 5, WiFi 6. NFC, Dual-GPS, Dual-SIM- und eSIM-Support und einen USB-3.2 Typ-C-An­schluss. Bei den verbauten Stereolautsprechern ist Samsung wieder eine Kooperation mit AKG eingegangen. Man darf davon ausgehen, dass das Note 20 auch ohne Kopfhörer einen ziemlich guten Klang bietet.

      Alle Note-Varianten sind zudem IP68 zertifiziert und können somit bis zu 30 Minuten in 1,5 Meter tiefem Was­ser überleben. Verbaut ist hier ein 4300mAh großer Akku, der mittels Quick Charge (30 Minuten auf 50 Prozent) oder Wireless-Charging geladen werden kann. Auch Reverse Wireless Charging wieder mit an Bord.

      XBOX-Streaming und besserer S-Pen

      Natürlich gibt es in allen Note 20-Versionen wieder den berühmten und geliebten S-Pen Stylus. Beim normalen Note 20 hat er eine verbesserte La­tenz von 26 Millisekunden, beim Note 20 Ultra 5G beträgt sie sogar nur 9 Millisekunden.

      Durch die schiere Größe der Geräte und des großen Akkus bietet sich die Note-Reihe als ideale Plattform für Cloud-Gaming an. Die Note 20-Generation soll dank einer Optimierung für Microsofts Pro­ject xCloud und den darin enthaltenen Xbox Game Pass aber noch besser für das Streamen von Xbox-Spielen ge­eig­net sein. Dazu hat sich Samsung um eine weitere Mitarbeit von Microsoft rund um die Office-Anwendungen wie Outlook und OneNote bemüht, um sie noch besser an das große Display und den S-Pen anzupassen.

      Darüber hinaus gibt es auch eine Unterstützung für Wireless DeX, welches die Ausgabe eines Desktops über eine drahtlose Verbindung auf einem Display ermöglicht. Natürlich kommt das neue Note 20 mit Android 10 und der Samsung One UI 2.x daher, was Samsungs angepasste Oberfläche für Android ist.

      Samsung Galaxy Note 20 / Ultra 5G: Vermeintliche technische Daten

      Galaxy Note 20 (5G) Galaxy Note 20 Ultra 5G
      Prozessor Exynos 990 2,7 GHz Octacore Exynos 990 2,7 GHz Octacore
      Arbeitsspeicher 8 / 12 / 16 GB 12 / 16 GB
      Speicher 8 GB RAM, 256 GB 12 GB RAM, 256/512 GB (UFS 3.1), MicroSD
      Display 6,7 Zoll Super AMOLED, 60 Hz 6,9 Zoll Dynamic AMOLED Infinity Display, 120 Hz, Seitenverhältnis 19,3:9, Gorilla Glass 7
      Auflösung FHD + / 2400 x 1080 Pixel, 393 ppi WQHD / 3200 x 1440 Pixel, 508 ppi
      Kamera Hauptkamera:
      12 MP Weitwinkel f/1.8
      12 MP Ultraweitwinkel f/2.2
      64 MP Telelinse (3-fach optischer Zoom, 30-facher Space-Zoom) f/2.0
      Hauptkamera:
      108 MP Weitwinkel (Samsung ISOCELL HM1) f/1.8
      12 MP Ultraweitwinkel (Samsung 2L3) f/2.2
      12 MP 4x Periskop-Kamera (50x Space-Zoom – Samsung 3M5) f/3.0
      Laserautofokus-Sensor
      8K-Videoaufnahmen
      Selfie-Kamera: 40 MP
      Konnektivität 2G, 3G, 4G/LTE, 5G-Ready, Dual-SIM + eSIM, Bluetooth 5.0, USB Typ-C (Gen 3.2), NFC, WiFi 6, Wireless DeX 2G, 3G, 4G/LTE, 5G-Ready, Dual-SIM + eSIM, Bluetooth 5.0, USB Typ-C (Gen 3.2), NFC, WiFi 6, Wireless DeX
      Betriebssystem Android 10 mit Samsung One UI Android 10 mit Samsung One UI
      Sound Stereo-Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
      Akku 4300 mAh 4500 mAh
      45W-Fast Charging
      Bedienung Gesichtserkennung, S-Pen (Latenzzeit 26 ms), Fingerprintreader im Display Gesichtserkennung, S-Pen (Latenzzeit 9 ms), Fingerprintreader im Display
      Farben Mystic Black, Mystic Bronze Mystic Black, Mystic Bronze, Mystic Green
      Abmessungen 164,8 x 77,2 x 8,1 mm 161,6 x 75,2 x 8,3 mm
      Samsung Smartphones bei uns im Shop

      Quelle: Winfuture

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.