Samsung Galaxy Note 7: Erste Fotos vom Iris-Scanner geleakt

Samsung Galaxy Note 7: Fotos Iris-Scanner

Über das Note 7 von Samsung haben wir in der letzten Zeit ja immer wieder berichtet, zuletzt gab es Informationen über den angeblichen Kaufpreis. Dass das Gerät mit einem Iris-Scanner kommen soll, ist schon länger bekannt. Jetzt wurden Fotos veröffentlicht, die zeigen sollen, wie der Iris-Scanner funktioniert.

Den Bildern zufolge muss der User sein Gesicht im Abstand von 25-35 Zentimetern vor das Gerät halten und seine Augen in den Kreisen auf dem Bildschirm positionieren. Soweit so gut. Unklar ist allerdings, ob die Bilder den täglichen Scan-Prozess zeigen oder die Anleitung für das erstmalige Registrieren der Iris. Im ersten Fall, wäre der Scanner wohl für den Alltag nicht wirklich geeignet, weil es einfach nicht schnell und unkompliziert genug wäre. Bei einer einmaligen Registrierung sähe es wieder anders aus. Dort ist ein Mehr an Aufwand vertretbar, weil der Scanner ja schließlich auch präzise und zuverlässig arbeiten soll.

Als Alternative zum Iris-Scanner kann der User ein Muster auf dem Note 7 zeichnen.

Wie es sich genau verhält, werden wir aber wohl erst bei der offiziellen Vorstellung am 2. August erfahren. Samsung hält sich ja ziemlich bedeckt, was Features des Galaxy Note 7 angeht.

via sammobile

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Samsung Galaxy Note 7: Erste Fotos vom Iris-Scanner geleakt

  1. avatar Stefan sagt:

    Gefällt mir jetzt nicht so der Iris Scanner. Da nutze ich doch lieber meinen Fingerabdruck, meine Iris ist mir heilig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *