Samsung Galaxy S9: Benchmark und CAD-Modell geleakt?

Wie sind diese beiden neuen Samsung Galaxy S9 Leaks zu bewerten? Hier erfahrt ihr, welche Hinweise für die Glaubwürdigkeit sprechen – und welche nicht!

Die Gerüchteküche rund um das Thema Samsung Galaxy S9 kochte bis vor kurzem noch ziemlich auf Sparflamme. Doch nun haben wir auf einen Schlag zwei vermeintliche Leaks zu Samsungs kommendem Flaggschiff-Smartphone auf dem Teller.

Mutmaßlicher Galaxy S9 Benchmark überraschend (?) schwach

Gerücht #1 dreht sich um einen Geekbench Benchmark, der dem Samsung Galaxy S9 bzw. Samsung Galaxy S9+ zugeschrieben wird. Dieser wurde am 13.11.2017 gemacht und würde – rein von den angegebenen Spezifikationen her – tatsächlich passen. Der Eintrag unter der Modellbezeichnung „samsung SM-G965F“ verweist auf einen Samsung Octa-Core Prozessor mit 1,5 GHz Basistakt und „universal9810“ Motherboard. Android 8.0 und 4 GB RAM werden ebenfalls genannt. Merkt ihr was? Ja richtig, keine der leistungsspezifischen Angaben scheint zu einem kommenden Highend-Smartphone zu passen, lediglich Motherboard und Betriebssystem sprechen dafür. Doch die im Benchmark erzielten Ergebnisse sind weit von dem entfernt, was aktuelle Spitzengeräte zu leisten im Stande sind.

Zum Vergleich: Ein Samsung Galaxy Note 8 hat einen Achtkerner mit 1,7 GHz bzw. 2,3 GHz Taktfrequenz und 6 GB RAM. Und das Note 8 erzielt bei Geekbench im Single-Core Benchmark 1977 Punkte und im Multi-Core Benchmark 6564 Punkte. Das Samsung Galaxy S9 würde mit seinen 1191 Punkten (Single-Core) und 3835 Punkten (Multi-Core) eher mit einem Samsung Galaxy S5 konkurrieren. Doch das ist kein Grund für Schnappatmung im Samsung-Lager. Entweder handelt es sich bei dem getesteten Modell um ein frühes Testgerät des Samsung Galaxy S9, bei dem die Benchmark-Ergebnisse noch keine große Aussagekraft haben. Oder es ist ein anderes, noch unbekanntes Gerät. Die Modellbezeichnung SM-G965F (S8+: SM-G955F) dürfte aber schon auf ein Galaxy S9+ hindeuten und die Motherboard-Bezeichnung „universal9810“ auf den neuen Samsung Exynos 9810 Chipsatz verweisen.

CAD-Modell soll Galaxy S9 mit vertikaler Dual-Cam und breiter Biegung zeigen

Gerücht #2 muss man wohl deutlich skeptischer sehen. Dabei handelt es sich um ein vermeintliches CAD-Modell des Samsung Galaxy S9, welches von vorne und hinten zu sehen ist. Das Bild tauchte zuerst bei weibo auf und landete danach u.a. bei Phone Arena. Dort hält man das CAD-Modell durchaus für glaubwürdig. Im Gegensatz dazu herrscht bei OnLeaks Skepsis vor, dort habe man Informationen, wonach der CAD-Leaker nicht glaubwürdig sei und dies auch für sein CAD-Modell gelte.

Sollte an dem CAD-Modell etwas dran sein, dann wäre es insbesondere die Rückseite, die unsere Aufmerksamkeit verdienen würde: Eine vertikal angeordnete Dual-Kamera und ein darunter angeordneter Fingerabdrucksensor würden eine deutliche Verbesserung gegenüber dem S8/S8+ und dem Note 8 bedeuten. Eine Vorderseite mit schmalen Displayrändern und seitlich gebogenem Displayglas wäre indes keine Überraschung. Wenn man sich allerdings anschaut, wie breit der gebogene Bereich bei dem CAD-Modell ausfällt, dann zweifle ich doch etwas an der Glaubwürdigkeit dieses Leaks.

Auf jeden Fall erinnern uns Leaks wie dieser an zwei Dinge:

  1. Es werden noch viele Leaks kommen, echte und falsche
  2. Leaks sollten immer mit Vorsicht genossen werden,

via areamobile und phone arena | Quelle: geekbench und weibo | Bilder: weibo

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Samsung Galaxy S9: Benchmark und CAD-Modell geleakt?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Samsung scheise.bixb noch nicht fertig machen s 9

wpDiscuz