Samsung Galaxy S9 im Teardown

      Samsung Galaxy S9 im Teardown

      Wenig überraschend hat sich iFixit die neuen Samsung-Flaggschiffe geschnappt und geprüft, wie gut sie sich auseinander nehmen und reparieren lassen.

      Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: 4 von 10 möglichen Punkten gibt es. Positiv wird hervorgehoben, dass das Innenleben modular aufgebaut ist und dadurch viele Teile einzeln ausgetauscht werden können.

      Eine Ausnahme bildet der Akku. Der lässt sich zwar auch austauschen, ist aber verklebt, was es erheblich erschwert, ihn auszubauen. Der Akku ist übrigens hinsichtlich der Spezifikationen der gleiche wie im Vorgängermodell.

      Schwierig wird es, das Display auszutauschen. Dazu müsst ihr nämlich das Smartphone komplett in seine Einzelteile zerlegen.

      Natürlich gibt es nicht nur den Teardown für das S9, sondern auch für das S9+. Wer sich den durchlesen möchte, kann das an dieser Stelle tun.

      Aber nicht nur bei iFixit hat man sich das Galaxy S9 sehr genau angesehen. Auch JerryRigEverything hat es in altbekannter Manier gebogen, zerkratzt und ans Feuer gehalten, um zu sehen, was es wirklich aushält.

      Galaxy S9 bei notebooksbilliger.de

      via Winfuture

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: