Samsung Galaxy Watch Active 2: endlich YouTube auf der Uhr

      Samsung Galaxy Watch Active 2: endlich YouTube auf der Uhr

      Samsung stellt nach einigen Leaks eine neue Smartwatch vor. Mit der Galaxy Watch Active 2 kommt die weltweit erste digitale Lünette und ein paar neue Funktionen. Endlich könnt ihr YouTube auf einer Uhr schauen.

      Fangen wir mit der Uhr an. Die gibt es in verschiedenen Versionen und Farben. Bei den Versionen können Käufer zwischen einer Bluetooth- und einer LTE-Version wählen. Beim Gehäusedurchmesser gibt es die beiden klassischen Größen: 40 & 44mm. Zusätzlich kann noch gewählt werden, ob das Gehäuse aus Aluminium oder aus Edelstahl bestehen soll. Die Watch Active 2 im Alu-Body gibt es den Farben „Cloud Silver“, „Aqua Black“ und „Pink Gold“. Wer sich für Edelstahl entscheidet, kann derweil zwischen den Farben „Silver“, „Black“ und „Gold“ wählen.

      Was ist neu bei der Galaxy Watch Active 2

      Samsung sagt, dass sie die Displayränder nochmal verkleinert haben. Als Betriebssystem setz Samsung wie bei ihren anderen Galaxy Watches auf Tizen. Als Prozessor kommt der Exynos 9110 Dual Core zum Einsatz.

      Die digitale Lünette lässt sich dabei sowohl gegen als auch im Uhrzeiger-Sinn drehen. Dadurch sollen sich neue Möglichkeiten zur Steuerung ergeben. Die Praxis wird zeigen, ob das funktioniert. Sehen wir uns noch die restlichen technischen Eckdaten der Galaxy Watch Active 2 an:

      Display


      44 mm: 1.4 Zoll (34 mm) 360 x 360 Super AMOLED, full color Always On Display, Corning Gorilla Glass DX+
      40 mm: 1.2 Zoll (30 mm) 360 x 360 Super AMOLED, full color Always On Display, Corning Gorilla Glass DX+

      Abmessungen und Gewicht


      Aluminum 44mm: 44 x 44 x 10,9 mm, 30 g
      Aluminum 40mm: 40 x 40 x 10,9 mm, 26 g
      Stainless Steel 44mm: 44 x 44 x 10,9 mm, 44 g
      Stainless Steel 40mm: 40 x 40 x 10,9 mm, 37 g

      Akku


      44 mm: 340 mAh
      40 mm: 247 mAh

      Speicher


      768 MB + 4 GB
      1.5 GB (nur LTE) + 4 GB

      Konnektivität


      LTE
      Bluetooth 5.0
      Wi-Fi b/g/n
      NFC
      A-GPS/GLONASS/Galileo/Beidou 8

      Sensoren


      Heart Rate Monitoring (mit 8 Dioden)
      Electrocardiogram (EKG)
      Beschleunigungssensor (bis zu 32G)
      Gyroskop
      Barometer
      Ambient Light
      kabellos aufladbar
      5ATM + IP68-zertifiziert

      Das GPS Modul sorgt dafür, dass eure Bewegungen auch ohne Smartphone aufgezeichnet werden. Beim Joggen kann es also zu Hause bleiben. Wer dann die LTE-Version der Galaxy Watch Active 2 hat, kann auch Spotify unterwegs nutzen. Wer unbedingt LTE mit der Galaxy Watch Active 2 möchte, muss übrigens zum Edelstahl-Gehäuse greifen.

      Auch bei der Software hat Samsung an den Schrauben gedreht, wobei nicht alle Funktionen gleichermaßen wichtig sind. Der My-Style-Algorithmus passt euer Ziffernblatt an eure Outfits an. Dafür braucht es nur ein Foto von euch. Außerdem kann man die Smart Watch auch zum Auslösen der Smartphone-Kamera benutzen. Ich sehe versteckte Smartphones und heimlich aufgezeichnete Unterhaltungen direkt vor mir.

       

      Wer zwischen 8. August und 5. September 2019 eine neue Samsung Galaxy Active 2 kauft und diese bis zum 17. Oktober 2019 mit seinem Samsung-Account registriert, bekommt dazu noch das Wireless Charger Duo Pad in schwarz als Vorbesteller-Bonus dazu. Preislich beginnt die neue Galaxy Watch Active 2 ab 299€ und in der größten Version liegt die UVP bei 469€.

      Endlich YouTube auf der Uhr

      Ich weiß nicht, ob das wirklich jemand braucht, aber Samsung bringt die YouTube-App auf die Galaxy Active 2 Smartwatch. Wie sinnvoll YouTube auf ~3cm (1,2 Zoll) bzw. ~3,5cm (1,4 Zoll) ist, darf jeder selbst entscheiden. Es gilt aber zu bedenken – das Display ist rund.

      Die Galaxy Watch Active 2 passt die Videos dabei kaum an die Runde Form der Uhr an. Die Frage, ob überhaupt alle Funktionen von YouTube genutzt werden können, kann jetzt auch noch nicht final beantwortet werden. Nochmal: Die App kommt nicht von Google, sondern von Samsung. Nach und nach sollen noch mehr Samsung Smart Watches mit der YouTube-App bedacht werden. Welche Modelle und in welchem Zeitraum hat Samsung noch nicht beantwortet.

      Samsung Smartphones bei uns im Shop

      Quelle: Samsung

      Das könnte dich auch interessieren

      1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

      1. Hmm… Die Uhr ansich kann sich optisch wie auch technisch zeigen lassen. Gerade mit dem Lederarmband finde ich sie im schwarzen Design wirklich schick. Aber mal abgesehen von der Akkulaufzeit… Wer benötigt denn im allgemeinen einen VideoPlayer und dann auch gerade noch YouTube auf der Uhr? Das halte ich für etwas „übertrieben“. Aber vielleicht gibt es ja jemanden, denn genau auf dieses Feature gewartet hat 😉

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.