Samsung: Gear 360 Virtual Reality Kamera kommt noch im Februar

17de98750b15a219eaf267960ed5ad0a_new1

Samsung unternimmt einiges im Bereich Virtual Reality. Mit der Gear VR Brille hat das Unternehmen bereits eine eigene VR-Brille im Handel, jedoch funktioniert diese natürlich nur mit einem jeweils kompatiblen Samsung Galaxy Smartphone. Viele Dinge haben die Kunden bisher noch von dem Produkt abgehalten. Zum einen der Preis von knapp 100€, zum anderen aber auch der ziemlich eingeschränkte Einsatzzweck. Aktuell ist das Gadget einfach nur eine Spielerei – die wenigsten wollen hierfür diesen Preis ausgeben.

Doch nun kommt Hoffnung auf. Zum Mobile World Congress 2016 am 21. Februar stellt Samsung nämlich nicht nur das Galaxy S7 und S7 Edge vor, sondern laut aktuellen Gerüchten ein weiteres geniales Gerät. So soll in Barcelona endlich auch eine 360 Grad Virtual Reality Kamera von Samsung kommen. Diese hört wohl auf den Namen „Gear 360“ und soll Virtual Reality endlich für alle zugänglich machen. Mit den zwei integrierten 180 Grad Fisheye Linsen soll man beispielsweise die nächste Familienfeier oder auch das Fußballspiel der Kinder aufnehmen können. Dafür ist in der Kamera natürlich auch ein Akku sowie Bluetooth integriert. Auch eine Gear 360 App soll es geben. Hierüber kann man die aufgenommenen Inhalte anschauen und zum Beispiel auch Zeitraffer erstellen.

gear360-3

Wer übrigens nicht immer 360 Grad Aufnahmen machen möchte, kann optional auch lediglich in 180 Grad aufnehmen. Gespeichert werden die Inhalte vermutlich auf einer microSD Karte, die in der Kamera steckt. Mit solch einer Kamera kann man dann natürlich nicht einfach durch den Raum laufen und Dinge aufnehmen, man wäre dabei nämlich selbst immer mit im Bild. Stattdessen müssen wir uns wohl in naher Zukunft daran gewöhnen, dass eine Kamera in der Mitte des Geschehens auf einem Stativ steht.

Wie genau die Gear 360 VR Kamera aussieht und zu welchem Preis sie in den Handel kommt, verraten die Gerüchte leider noch nicht. Bleibt zu hoffen, dass Samsung das Design der damaligen Project Beyond Konzeptkamera aus dem Jahr 2014 (Bilder oben) noch einmal angepasst. Wirklich schick sieht die nämlich nicht aus.

via SamMobile, Mashable

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *