Samsung kündigt Premium-Galaxy-S5 für südkoreanischen Markt an

Samsung kündigt Premium-Galaxy-S5 für südkoreanischen Markt an

Samsung_Galaxy_S5_LTE-A_Korea_1

Seit Wochen hat es sich angedeutet, trotzdem kommt jetzt die Ankündigung etwas überraschend und vor allem kleinlaut daher: Samsung stellt mit dem Galaxy S5 LTE-A eine Premium-Variante seines aktuellen Flaggschiff-Smartphones Galaxy S5 vor , allerdings – zumindest vorerst – exklusiv für den südkoreanischen Markt. Das neue S5-Modell bietet nun genau wie das LG G3 ein Display mit QHD-Auflösung sowie einen noch flotteren Qualcomm-Prozessor.

Die Bezeichnung Galaxy S5 LTE-A hat Samsung gewählt, da das Gerät in Südkorea den neuen LTE-Advanced-Standard mit einer Übertragungsrate von bis zu 225 Mbit/s im Downstream unterstützt. Dies wird durch ein LTE-Modem realisiert, welches Teil des brandneuen Qualcomm-SoCs Snapdragon 805 ist. Der Chipsatz besitzt vier schnelle CPU-Kerne, die mit bis zu 2,5 Gigahertz Taktfrequenz arbeiten, sowie die leistungsfähige Grafikeinheit Adreno 420. Außerdem stecken im Smartphone-Gehäuse 3 Gigabyte LPDDR3-RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher.

Genau wie das weltweit erhältliche Galaxy S5 verfügt das S5 LTE-A über ein 5,1 Zoll großes AMOLED-Display, bei der Neuvorstellung löst dieses jedoch nicht mehr „nur“ mit Full-HD (1920 x 1080 Pixel) auf, sondern genau wie LGs G3 mit beeindruckenden 2560 x 1440 Pixeln (QHD).

Die weiteren Ausstattungsmerkmale von Samsungs Highend-Smartphone für den südkoreanischen Markt entsprechen im Grunde denen des internationalen Flaggschiffs. Das beginnt beim Kunststoff-Chassis und geht über die 16-Megapixel-Kamera sowie den 2800-mAh-Akku bis hin zum Betriebssystem Android 4.4 KitKat. Letzteres passt Samsung wie gehabt mit der TouchWiz-Oberfläche und eigener Software an.

In Samsungs Heimatland Südkorea soll das Galaxy S5 LTE-A in Kürze in den Farbvarianten „Copper Gold“, „Charcoal Black“, „Shimmery White“ und „Electric Blue“ zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 940.500 Won (ca. 679 Euro) erhältlich sein. Aufgrund diverser Spekulationen ist aber anzunehmen, dass es das Smartphone so oder zumindest in sehr ähnlicher Form künftig auch in anderen Region der Welt zu kaufen geben wird. Dann möglicherweise unter dem Namen Galaxy F.

avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar