Samsung präsentiert das Galaxy K Zoom mit 20,7-MP-Kamera

Samsung_Galaxy_K_Zoom_1

Samsung präsentiert mit dem Galaxy K Zoom den direkten Nachfolger der Kompaktkamera-Smartphone-Kombi Galaxy S4 Zoom. Das neue Modell soll dabei vor allem durch eine verbesserte Kamera-Technik überzeugen.

Eines gleich vorweg: Das Galaxy K Zoom hat mit dem aktuellen Samsung-Flaggschiff Galaxy S5 technisch kaum etwas gemein. Deshalb auch die klare namentliche Differenzierung. Prunkstück des neuen Zoom-Modells ist vielmehr die 20,7-Megapixel-Kamera mit 2/3 Zoll großem BSI-Sensor, optischem Bildstabilisator und Xenon-Blitzlicht. Das Objektiv bietet eine Blendenöffnung von f/3.1 im Weitwinkel und f/6.3 im Telebereich sowie einen 10-fachen optischen Zoom. Auf der Display-Seite hat das Gerät ebenfalls eine Kamera zu bieten. Der 2,0-Megapixel-Sensor kann beispielsweise für Selbstportraits genutzt werden.

Samsung_Galaxy_K_Zoom_2

Passend zur hochwertigen Kamera-Technik spendiert Samsung dem Galaxy K Zoom eine speziell angepasste Kamera-Software, bei der sich diverse Aufnahmemodi auswählen lassen. Der Hersteller verspricht allerdings auch, dass Experten viele Einstellungen manuell vornehmen können.

Das Super-Amoled-Display des neuen Zoom-Modells bietet eine 4,3-Zoll-Bilddiagonale und eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Im Inneren des Chassis verbaut Samsung das 6-Core-SoC Exynos 5 Hexa, das aus vier Kernen mit einer Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz sowie einem Dual-Core-Anteil mit bis zu 1,7 Gigahertz besteht. Dem Prozessor stehen ein 2430-mAh-Akku, 2 Gigabyte RAM und 8 Gigabyte Flash-Speicher zur Seite. Letzterer kann wie schon beim Vorgänger via Micro-SD-Karten erweitert werden.

Im direkten Größenvergleich mit dem S4 Zoom (125,5 x 63,5 x 15,4 Millimeter) fällt das K Zoom deutlich markanter aus. Das neue Modell misst 137,5 x 70,8 x 20,2 Millimeter. Dafür bringt es aber nur 200 anstatt 208 Gramm auf die Waage.

Als Betriebssystem installiert Samsung ab Werk die derzeit aktuellste Android-Version 4.4 KitKat auf dem Galaxy K Zoom, modifiziert die Android-Nutzererfahrung aber wie üblich mit der hauseigenen TouchWiz-Oberfläche. Darüber hinaus finden sich diverse Apps und Zusatzfunktionen des Herstellers auf dem Gerät, darunter etwa auch der mit dem Galaxy S5 vorgestellte Ultra-Power-Saving-Modus.

Im Zuge der Vorstellung des Galaxy K Zoom machte Samsung noch keine Angaben zur Verfügbarkeit oder dem Preis. Entsprechende Infos sollten demnächst folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Samsung präsentiert das Galaxy K Zoom mit 20,7-MP-Kamera

  1. Pingback: Bericht: Mini-Variante des Galaxy S5 heißt Galaxy S5 Dx » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: Asus: Smartphone-Kamera mit optischem Zoom zur CES? » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.