Samsung RF710 S06: Ausgepackt und in Betrieb genommen

Heute bin ich dazu gekommen, mir das Samsung RF710 S06 etwas genauer anzuschauen. Einige Fragen dazu sind eingegangen, ich versuche einmal, in mehreren Beiträgen darauf einzugehen. Anfangen möchte ich allerdings mit der Haptik, dem Anpackgefühl des Samsung RF710 S06, also die Eigenschaft, die einem Käufer direkt nach dem Auspacken begegnet.

Über den glänzenden Deckel, den Fingerabdruck-Magneten, hatte ich bereits berichtet. Schaut man sich den Display-Rahmen an, so ist man positiv überrascht – sehr stabil und in Carbon-Optik.

Das wirkt natürlich sehr robust und edel, allerdings sieht man auch auf dieser Oberfläche meine Fingerabdrücke. Allerdings wird man nicht all zu oft an den Rahmen fassen. Oder doch? 😉

Die Tastatur hingegen ist ein wahrer Traum, an dem ich nichts zu nörgeln habe. Absolut sauberer Anschlag, leise und stabil. Auch längeres Schreiben (dieser Bericht hier entsteht gerade auf dem Samsung RF710 S06).

Die Tastatur hat 101 Tasten und einen separaten Nummernblock. Wer mit Zahlen jongliert ist fast auf dieses Feature angewiesen finde ich. Das Touchpad hat einen extra Scrollbereich und unterstützt Gesten. Dies möchte ich als nicht besonders hervorheben, wir haben fast 2011, mittlerweile sollten alle Geräte Gesten unterstützen. Das Touchpad ist ausreichend groß. Es ist nicht tiefer in das Gehäuse eingelassen sondern geht fast nahtlos über. Eine Sache, die ich persönlich schätze.

Ein wenig unschön finde ich aber die Verarbeitung des Gehäuses links und rechts neben dem Touchpad. Dies ist zwar Kunststoff, aber scheinbar ein ziemlich dünner und kratztechnisch anfälliger. Hier hätte ich mir mehr Wertigkeit gewünscht bzw. die Verarbeitung des Display-Rahmens erwartet.

Um das Samsung RF710 S06 zu testen, musste ich logischerweise auch dessen Multimedia-Fähigkeiten unter die Lupe nehmen. Als mal flugs eine aktuelle Blu-ray in das Laufwerk gepackt.

Das Gerät besitzt einen Movie-Modus, der direkt die Farben anpasst. Sehr gut. Auch die Taktung der Prozessoren wird automatisiert übernommen. Während der Blu-ray-Wiedergabe wird der Prozessor höher getaktet. Beim Einlegen eines Silberlings merkt man aber, dass das Laufwerk ein wenig wackelig ist. Hier hatte ich etwas anderes erwartet.

Das Bild und der Sund sind allerdings wirklich fein. Ich habe hier zum Test seit einigen Stunden nebenher Filme laufen. Der Sound ist klar und stark. Vielleicht auch interessant für euch zu wissen: selbst wer Filme leise hört, der wird sich nicht vom Lüfter gestört fühlen. Das Gerät ist auch nach vielen Stunden Blu-ray sehr leise im Betrieb. Auch mit der Wärmeentwicklung sieht es gut aus, habe mir keine Finger verbrannt – fast das Gegenteil ist der Fall könnte ich behaupten 🙂

Das Display ist zwar glänzend, spiegelt aber nicht stark – klasse! Auch der Betrachtungswinkel ist sehr ordentlich.

So, das soll es erst einmal zur Haptik und zur Medienwiedergabe gewesen sein, morgen folgt dann noch mehr 🙂 Fazit nach dem ersten Tag der Benutzung: ein starkes Gerät mit gutem Display und toller Multimediafähigkeit. Die bisherigen Stärken überwiegen dann auch (meine) bisher angebrachten Kritikpunkte.

Fragen wie immer in die Kommentare 🙂

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Samsung RF710 S06: Ausgepackt und in Betrieb genommen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Mark

Hallo, für mich wären noch folgende Dinge wichtig:

a) Es wäre noch interessant zu wissen, ob sich die Tastatur verbiegt, wenn man mittig mehr Druck ausübt – zum Beispiel bei den Tasten „J“ und „K“.

b) Bitte, bitte ein Spiel installieren, wenn es geht. 🙂 „GTA 4“ fänd ich gut. Mir geht es in erster Linie um die Grafikkarte, ob die auch aktuelle Spiele verkraften kann.

c) Eventuell mehr Bilder vom Display? Von links/rechts und von oben/unten, um die Blickwinkelabhängigkeit beurteilen zu können.

d) Sind die Handauflagen angenehm?

avatar
Gast
Thomas

Im Internet habe ich von einem Problem gelesen bezüglich dieses Notebooks, dass der in den „sleep mode“ geht, wenn man den Deckel runterklappt. Soll ziemlich nervig sein. Es soll keine Möglichkeit geben, dies auszuschalten. Können Sie das bestätigen? Quelle: http://ca.answers.yahoo.com/qu.....410AAfOeIp

avatar
Gast
Mark

– „Desktop Replacement“ = Trifft das jetzt zu, oder eher nicht?
– Display-Auflösung 1600×900 ausreichend? Oder doch ein Full-HD und eine größere Auflösung?
– Ist die Festplatte schnell, da 5400 UPM?
– Schon WLAN ausprobiert? Funktioniert sie einwandfrei?

avatar
Gast
Hannes

@Thomas:
mal ehrlich, der Fragesteller unter deinem Link hatte nur keine Ahnung 😀 das is ne simple einstellung unter Win 7 -> Systemsteuerung -> Energieoptionen -> da kannste einstellen was passieren soll wenn man den laptop zuklappt.. man musses nur richtig einstellen 🙂
zum Notebook selbst.. das mit dem laufwerk is wohl vernachlässigbar – wann braucht man denn noch groß ne DVD?? ich hab seit ca. 4 Monaten keine einzige mehr benutzt ^^
Ansonsten siehts ja sehr gut aus.. haste schon nen Urteil bezüglich Geräusch- und Wärmeentwicklung gefällt? ^^

trackback
Lenovo ThinkPad Edge 11 und Samsung RF710 S06

[…] gebloggt, wer also 5 Minuten Kaffeepause und Langeweile hat, der kann ja mal reinklicken: Samsung R710 S06 Part 1 & Part 2 und nicht zu vergessen das kleine Lenovo ThinkPad Edge 11 in das ich mich ein wenig […]

avatar
Gast
jke

Alda, kein Wunder dass Du zu Apple bekehrt worden bist wenne hier nur diese Consumergeräte testest. Schon mal ein HP Elitebook angeschaut? Das ist auch nicht super, aber fast so wertig wie ein Apple MacBook (verarbeitet). (sorry, off-topic aber musste mal sein)

Aber kudos wg der BacktoFuture BlueRay! :-))

wpDiscuz