Samsung SSD 850 EVO mit 2 TByte im Kurztest

Samsung-SSD-2-TB-Aufmacher2Wer mit einem Notebook arbeitet, kennt das sicherlich: Die Bootzeiten von Windows ziehen sich in die Länge und je älter das System ist, desto schlimmer wird es. Schuld an diesem Dilemma ist die eingebaute Festplatte.

Abhilfe schaffen SSD-Module, die nicht nur den Bootvorgang um ein zig-faches beschleunigen, sondern auch das tägliche Arbeiten mit dem Notebook / PC. Nur waren bisher SSD-Module immer teurer als Festplatten und auch die Speicherkapazität war stets kleiner. Hier haben Festplatten immer noch Vorteile, dafür sind sie viel langsamer als SSD-Module. Am Preis hat sich in den letzten Monaten schon einiges getan. Nun gibt es auch endlich genügend Speicherplatz im SSD-Format. Samsung bietet die SSD 850 EVO – Serie nun auch mit 2-TB-Speicherkapazität an. Ein Grund für mich, Euch das neue Solid-State-Drive einmal kurz vorzustellen.

Technische Daten Samsung SSD 850 EVO Serie 2.5″ 2TB:

  • Abmessungen (B x H x T): 100 x 69,85 x 6,8 mm
  • Formfaktor: 2.5 Zoll
  • Maximales Gewicht: 66 g
  • Storage Speicher: Samsung 3-Bit 3D V-NAND mit 32 Schichten
  • Schnittstellen: SATA 6 Gb/s Schnittstelle, Abwärtskompatibel zu SATA 3 Gb/s & SATA 1,5 Gb/s Schnittstelle
  • Controller: Samsung MHX Controller
  • Cache-Speicher: Samsung 2 GB Low Power DDR3 SDRAM Cache-Speicher
  • Verschlüsselung: AES 256-bit Verschlüsselung (Class 0), TCG/Opal, IEEE1667 (Encrypted drive)
  • Lesegeschwindigkeit: Bis zu 540 MB/sec
  • Schreibgeschwindigkeit: Bis zu 520 MB/sec

Benchmarks

Samsung SSD 850 EVO 2 TB

Das SSD-Modul von Samsung erreicht Spitzenwerte und das nicht nur beim Lesen. Die Werte beim Schreiben liegen auf demselben guten Niveau.

Auch Modelle mit weniger Speicherkapazität der SSD 850 EVO Serie sind gleich schnell. Das heißt, hier habt Ihr mit keinem Verlust zu rechnen. Hier die Benchmarkwerte der SSD 850 EVO mit 120 GB:

Samsung SSD 850 EVO 120 GB

Samsung SSD 850 EVO 120 GB

Vergleichswerte

Samsung-SSD-Vergleichswerte

SSDvsHDD

Identische Größe (2,5″-Format)

Das SSD-Modul von Samsung ist nicht nur schneller als jede Festplatte, sondern es ist auch um 46 Gramm leichter. Das spürt man spätestens nach dem Umbau in einem Notebook, denn hier zählt jedes Gramm.

Gewichtunterschiede

Gewichtsunterschiede

SSDvsHDD-BootzeitenWie schnell ein SSD-Modul im Einsatz ist, zeigt sich am besten beim Booten von Windows. Die Bootzeit verkürzt sich in unserem Beispiel von 58,9 Sekunden auf 23,78 Sekunden. In nachfolgendem Video könnt Ihr den Unterschied „Live“ miterleben.

Fazit:

Samsung-SSD-2-TB-AufmacherWer noch keine SSD in seinem Notebook oder PC eingebaut hat, sollte dieses schnell nachholen. Es muss ja nicht gleich die 2-TB-Version der Samsung SSD 850 EVO sein. Wie unsere Tests bewiesen haben, sind auch die SSD-Module mit weniger Speicherplatz gleich schnell. Dies ist nicht bei allen SSD-Herstellern der Fall. Hier müsst Ihr mit Geschwindigkeitseinbußen rechnen, wenn Ihr SSDs mit weniger Speicherkapazität einbaut. Den Preis von derzeit 750 € lasse ich jetzt einmal unkommentiert im Raum stehen, der wird sich sicherlich bald zugunsten des Käufers auf ein besseres Niveau einpegeln.

Das SSD-Modul von Samsung könnt Ihr Euch auch gleich im Store von notebooksbilliger.de in Euer neues Notebook / PC einbauen lassen. Angebote hierzu findet Ihr bei uns im Store und im Shop. Außerdem können wir, gegen einen kleinen Aufpreis, Eure Daten von einer Festplatte 1:1 auf das neue SSD-Modul übertragen.

Testsystem: HP 350 mit 750-GB-Festplatte (5400 U/min)

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Samsung SSD 850 EVO mit 2 TByte im Kurztest

  1. …trotz aller Schwärmerei für Geschwindigkeit beim Booten und Daten Transfer wird immer wieder die 2- Mal bis 3- Mal HÖHERE STROMAUFNAHME von SSDs vergessen, oder verschwiegen, wie auch immer. Mein Notebook war nun 1 Jahr mit EVO 840 1TB bestückt und hat vom Starten über Datenaustausch richtig Spass gemacht, ABER immer nur mit NETZTEIL! Die Laufzeit war durch doppelte Stromaufnahme im Akkubetrieb nur noch auf ca. 1 Stunde beschränkt, was mich zum Wechsel auf Samsung 2,5″ -2TB HDD, weil bei halber Stromaufnahme nun 2TB verfügbar sind und wieder ein Akku-Betrieb von 3-4 Stunden zu erwarten ist. Nicht zu vergessen: “ Die 2TB-SSD nimmt fast 3-fachen Strom gegenüber 2TB-HDD auf “ !
    Vielleicht ist auch das Alter eines i7-2670 mit SATA II – Interface zu bemerken, was die EVO 840 „nicht“ mit 540 MB/s (nur unter SATA III) ausreizt, sondern bei 240 – 270 MB/s seine Grenzen findet. Alles in allem hat die „Vernunft“ im Alter gesiegt und den Akku-Betrieb eines Notebooks als Hauptsache erkannt und dabei auch noch aufgerüstet auf 2TB – Hard Disk Space.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.