Samsung SSD 980: Startpreis liegt bei 50 Euro

      Samsung SSD 980: Startpreis liegt bei 50 Euro

      Kein Evo, kein Pro, kein DRAM, aber dafür bezahlbar – mit der Samsung SSD 980 machen die Koreaner ordentlich Preisdruck.

      Ob die Samsung SSD 980 ein direkter Nachfolger der Samsung 970 Evo (Test) ist oder eine komplett neue Produktkategorie darstellt, wird sich noch zeigen. Fakt ist aber, dass Samsung für seine neue NVMe-SSD auf DRAM verzichtet und stattdessen auf Host-Memory-Buffer-Technologie (HMB) setzt. Dadurch sollen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 3.500 MB/s bzw. 3.000 MB/s erreicht werden.

      Weitere Änderungen betreffen „TurboWrite 2.0“. Dieser besonders schnelle Pufferspeicher wurde bei der Samsung SSD 980 auf bis zu 160GB vergrößert. Die 970 Evo hatte dafür nur 42GB zur Verfügung. Darüber hinaus will Samsung die Energieeffizienz um 56% verbessert haben.

      Für den Endkunden aber viel wichtiger (und vermutlich auch überzeugender) sind die Preise. So werden für die 256GB-Version der Samsung SSD 980 nur etwa 50€ aufgerufen. Für 500GB werden 70€ fällig und 1TB wandern für 130€ über die virtuelle Ladentheke.

      Mit diesen Preis will (und wird) Samsung eine breitere Nutzerbasis erreichen. Inwieweit sich der Verzicht auf DRAM auswirken wird, werden wir dann im Test sehen.

      Samsung SSDs im Shop

      Quelle & Bilder: Samsung

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.