Samsung stellt Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge offiziell vor

s7-edge

Nachdem LG bereits heute Mittag das neue Flaggschiff für dieses Jahr in Barcelona präsentiert hat, ist jetzt am Abend Samsung an der Reihe. Wie erwartet wurden dort sowohl das neue Galaxy S7 als auch das Galaxy S7 Edge präsentiert. Da sozusagen alles über die Geräte bereits im Vorfeld bekannt war, gab es hier wenig Überraschungen.

Optisch sieht man auf dem ersten Blick, dass sich gegenüber dem Vorgänger nicht wirklich viel geändert hat. Seitlich gibt es nach wie vor einen Rahmen aus Alu, von vorne sind die Unterschiede zum Vorgänger kaum erkennbar. Vorne und hinten wird das Gerät von Gorilla Glas 4 geschützt, an der Unterseite gibt es nicht etwa einen USB-C Anschluss, sondern einen alten micro USB Port. Das Display des Galaxy S7 misst eine Diagonale von 5,1 Zoll das im Galaxy S7 Edge eine Diagonale von 5,5 Zoll. Die Auflösung ist jedoch mit 1440×2560 Pixeln identisch.

Unter der Haube gibt es hingegen einige Änderungen. Beim Galaxy S6 hatte Samsung ja die Speichererweiterung per microSD Slot gestrichen, beim Galaxy S7 ist der Slot wieder da. Wie bei anderen Smartphones, bei denen man die Rückseite nicht wechseln kann, ist der Slot seitlich verbaut. Je nach Region fungiert der microSD Slot auch als zweiter Sim-Slot. Zudem steckt im Gerät Samsungs Exynos 8890 Prozessor (2.3GHz Quad + 1.6GHz Quad), der besonders stromsparend und zeitgleich Leistungsstark sein soll.

Unterstützt wird der Prozessor von 4GB Ram, als Betriebssystem kommt natürlich Android 6.0 inklusive Samsungs Anpassungen zum Einsatz. Der Akku ist im Galaxy S7 mit 3000mAh ordentlich größer als der Akku mit 2550mAh im Vorgänger. Der in der Edge-Variante besitzt sogar eine Kapazität von 3600mAh. Ansonsten sind die Geräte nahezu identisch. Sie sind beide nach IP68 Standard vor Wasser und Staub geschützt, beide bieten LTE nach Kategorie 9 (450 down/50 up) und beide besitzen eine 12 Megapixel Kamera mit F1.7 Blende und einem optischen Bildstabilisator an der Rückseite. Die Kamera kommt außerdem mit der sogenannten „Dual Pixel“-Technik, welche noch bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen machen soll. Außerdem besitzen sie eine „Motion Panorama“ Technik, durch die man bewegte Panoramen erstellen kann.

Mitte März werden beide Geräte im Handel erhältlich sein. Preislich wird das S7 schätzungsweise bei 699€ liegen, die Edge-Variante bei 799€.

s7 edge

 

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *