Samsung The Premiere: Luxus 4K-Kurzdistanzbeamer

      Samsung The Premiere: Luxus 4K-Kurzdistanzbeamer

      Kurzdistanzbeamer sind immer noch eine gewisse Seltenheit auf dem Markt. Samsung will das nun mit seinem High-End-Beamer „The Premiere“ ändern und sie heimkinotauglich machen.

      Mit dem „The Premiere“ wurde während des Samsung „Life Unstoppable“-Events ein weiterer „Lifestyle-TV“ vorgestellt. In diese Kategorie fallen auch Samsungs „The Serif“, „The Frame“, „The Sero“ und „The Terrace“. „The Premiere“ hingegen ist ein smarter Beamer, der euer Wohnzimmer bereichern soll.

      Gewohnt hohes Samsung-Niveau

      Laut Samsung soll „The Premiere“ bis zu 2800 ANSI Lumen besitzen und HDR10+ unterstützen. Anders als bei herkömmlichen Beamern kann bei einem Kurzdistanzbeamer die Bildgröße aber nicht variabel eingestellt werden. Deshalb wird es zwei Modelle geben: Der LSP7T gibt bis zu 120 Zoll Bilddiagonale aus, der LSP9T schafft sogar bis zu 130 Zoll und einem Kontrastverhältnis von 2.000.000:1. Beide Geräte besitzen einen Dreifach-Laser als Lichtquelle und sollen damit besonders scharfe und farbgewaltige Bildausgaben ermöglichen.

      Farben wie vom Regisseur gewünscht

      Als erster Beamer von Samsung bekommt „The Premiere“ den sogenannten „Filmmaker-Mode“. Dort soll die Farbdarstellung so kalibriert sein, dass sie wie vom Regisseur vorgesehen ist. Zudem wird jegliches Post-Processing des Fernshers dabei deaktiviert. So bekommt der Zuschauer genau das Bild zu sehen, dass ihm das Medium (Netflix, YouTube, BluRay etc.) ausgibt.

      Eine weitere Stärke von Kurzdistanzbeamern liegt darin, dass sie nahe an einer Wand positioniert werden können und stehen – je nach Bildgröße – gerade mal 10 – 30 Zentimeter von der Wand entfernt. Damit entfällt die lästige Raumplanung, die bei herkömmlichen Beamern nötig ist.

      Wohnzimmerfreundliches Design

      Damit das Gerät im heimischen Wohnzimmer aber nicht unnötig auffällt, hat Samsung die Front mit einer Stoffbespannung ausgestattet. Damit sollen sie, wie etwa die Google-Home-Geräte, mit der Zimmereinrichtung verschmelzen und nicht besonders auffallen.

      Samsung hat den beiden Modellen darüber hinaus auch ein eigenes Soundsystem verpasst. Der LSP9 besitzt ein 4.2 Kanal Soundsystem mit zwei Subwoofern und einem Hochtöner. Die Gesamtleistung soll hier 40 Watt sein. Beim „kleineren“ Modell LSP7T gibt es eine 2.2-Kanal-Konfiguration mit einer Gesamtleistung von 30 Watt.

      Als Betriebssystem kommt hier Tizen zum Einsatz, das auch in den Samsung Smart-TVs eingesetzt wird. Somit werden ab Werk verschiedene Streaming-Dienste vorinstalliert sein.

      Eine Frage des Geldes

      Natürlich klingt das alles sehr vielversprechend. Jedoch bleibt ein solch hochwertiges Gerät eine Geldfrage. Zum Preis hat Samsung jedoch noch keine Angaben gemacht. Über das Erscheinungsdatum schweigt sich Samsung ebenfalls noch weitestgehend aus. „The Premiere“ soll aber noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Daher liegt es nahe, dass wir ihn zum Weihnachtsgeschäft in den Läden sehen werden.

      Beamer bei uns im Shop

      via: theverge.com
      Quellen: Samsung

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.