Samsung: Update verwandelt smarten Kühlschrank in einen Fernseher

Samsung: Update verwandelt smarten Kühlschrank in einen Fernseher

In den USA und in Südkorea kommt der Live-TV-Dienst „TV Plus“ von Samsung im Juli. Alternativ wird es auch einen kostenlosen Kunstmodus geben.

Samsung hatte das Feature bereits im Jahr 2021 angekündigt. Im Juli diesen Jahres wird es nun Wirklichkeit. Das TV-Programm kommt via Update für Family Hub-Kühlschränke. Mit dem Update kommt der durch Werbung finanzierte Live-TV-Dienst „TV Plus“ auf die Haushaltsgeräte mit integriertem Tablet.

Die Funktion wird es für Kühlschränke mit dem Family Hub 2.0 geben. Das sind die Modelle die nach 2017 auf den Markt gekommen sind. Insgesamt gehören 200 Kanäle zu „Samsung TV Plus„. Dazu zählen auch CBS News und CNN sowie viele Essenskanäle und Kinderkanäle. Es gibt sogar einen Sender, der rund um die Uhr nur Baywatch spielt und einen weiteren Sender für Sammler von antiken Stücken.

Samsung TV Plus hat ein Problem mit dem Bildformat

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die TV-Erfahrung mit einem Samsung Kühlschrank sonderlich gut ist. Bei den Haushaltsgeräten werden 21,5″-Tablets im Hochformat verbaut. Das Bild wird allerdings nicht auf Format geschnitten, sondern als kleines horizontales Video abgespielt.

Bisher war es übrigens bereits möglich, Inhalte von einem Samsung Fernseher oder einem Samsung Galaxy Smartphone auf das Display des Kühlschranks zu spiegeln. Am Ende wäre wohl ein smarter Assistent mit Display die bessere Kochhilfe.

Kunst-Modus gibt den Kühlschränken mehr Klasse

Ein weiteres Feature, das Samsung von seinen Fernsehern auf seinen intelligenten Kühlschrank portiert, ist ein Kunstmodus. Family Hub-Kühlschränke erhalten Zugriff auf eine App namens Art Gallery, die auf dem Bildschirm des Geräts diverse Kunstwerke darstellt. Der Art Gallery-Dienst ist beim Start kostenlos und erfordert kein Abonnement.

Samsungs Fernseher The Frame hat eine ähnliche Funktion und verwandelt die Displays bei Nichtgebrauch in eine Staffelei. Dafür werden bei den Geräten extra dünne Displayrahmen verbaut. Eine Option, die es bei Kühlschränken leider nicht gibt.

Samsungs Family Hub-Kühlschränke können auch als Steuerzentrale für deren SmartHome-Technologie SmartThings dienen. Die Südkoreaner haben sich zwar (zusammen mit Apple, Google, Amazon und mehr ) zum neuen universellen Standard Matter bekannt, allerdings wird der erst später via Software-Update nachgereicht. Der offizielle Start von Matter soll – nach mehreren Verschiebungen – im Herbst sein.

Smart Home bei uns im Shop

Quelle & Bilder: Samsung (YouTube) via The Verge & Screenrant

Veröffentlicht von

Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.