Samsung will WLAN-Verbindungen um das Fünffache beschleunigen

samsung-swr1100-wireless-router

Samsung hat gestern die Entwicklung eines neuen, deutlich schnelleren WLAN-Übertragungsstandard angekündigt. Das südkoreanische Unternehmen bezeichnet den kommenden Standard als 802.11 ad und verspricht damit Datentransferraten von bis zu 4,6 Gigabit pro Sekunde. In einem Drahtlosnetzwerk mit 802.11 ad-fähigen Endgeräten könnten folglich Datenpakete knapp fünfmal so schnell übertragen werden wie in den derzeit leistungsfähigsten, privaten Drahtlosnetzwerken. Aktuelle Router unterstützen maximal den 802.11 ac-Standard, der Datentransferraten von bis zu 866 Megabits pro Sekunde erlaubt.

Wie aber konnte Samsung diesen enormen Geschwindigkeitszuwachs realisieren? Zunächst einmal klingt es ganz einfach: Die Südkoreaner wendeten sich von den beiden bislang bei Heim-Routern üblichen Frequenzbändern (2,4 und 5 Gigahertz) ab und setzen stattdessen auf das 60-Hertz-Frequenzband für die Funkübertragung. Schon allein der Sprung in einen ganz neuen, so hohen Frequenzbereich birgt riesiges Potential, da sowohl das 2,4- als auch das 5-Gigahertz-Frequenzband aufgrund der mittlerweile enorm hohen Elektrogerätedichte in Wohngebieten stark ausgelastet, ja oft sogar überlastet sind.

Völlig neu ist Samsungs Ansatz, auf eine hohe Funkfrequenz für die drahtlose Vernetzung zurückzugreifen, freilich nicht. Es gab in der Vergangenheit bereits mehrfach entsprechende Versuche. Die Schaffung eines neuen, hochfrequenten WLAN-Standards scheiterte allerdings bislang in erster Linie an der Zuverlässigkeit beziehungsweise Qualität der Signalübertragung, da die hochfrequenten Funksignale beispielsweise nur schwer durch Mauern oder Böden hindurch gelangen. Samsung will nun diese Probleme durch die Entwicklung neuer Technologien weitgehend beseitigt haben.

Samsung erwartet, dass sich der schnelle WLAN-Standard 802.11 ad im Laufe des kommenden Jahres auf dem Markt etablieren wird. Der Elektronikriese selbst plant, die Technologie in zahlreichen Geräten quer durch ganz unterschiedliche Produktkategorien, angefangen von beispielsweise Mobilgeräten, über Smart-Home-Lösungen bis hin zu medizinischen Gerätschaften, einzusetzen.

Bild: Samsung
Quelle: Samsung Tomorrow
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz