SCHENKER XMG A507 – 15“ Gaming Notebook mit Full HD-Display für Einsteiger

Mit dem XMG A507-NBB – qjz hat SCHENKER ein Gaming-Notebook für den Einsteiger im Programm. Dieses basiert auf einem Intel Core i7-Prozessor und einer Nvidia Geforce GTX 1050 Ti-Grafik. Das Gaming-Notebook besitzt ein 15,6 Zoll großes IPS-Display, das mit Full HD auflöst. Mit dieser Kombination lassen sich in allen Spielen gute Frameraten erzielen. Sollte es dennoch mal ruckeln, hilft das Herabsetzten der Detailstufen. Das XMG A507-NBB – qjz besitzt ein schwarzes Gehäuse, das mit der individuellen Hintergrundbeleuchtung der Tastatur auf jeder LAN-Party ein Hingucker ist. Bei den Anschlüssen hat Schenker alles inkludiert, was derzeit möglich ist. Das 2,8 kg schwere Gaming-Notebook lässt sich auch unterwegs nutzen. Der wechselbare Akku hält, je nach Anwendung und verwendeter Grafik, bis zu 4:45 Stunden.

➦ Schenker XMG A507-NBB-qjz Gaming Notebook bei uns im Shop

Ansichten

Display

Ausgestattet ist das XMG A507-NBB – qjz von Schenker mit einem 15,6 Zoll großen Display, das eine entspiegelte Oberfläche besitzt. Der Betrachtungswinkel ist durch das IPS-Panel sehr gut und ihr könnt den Bildschirminhalt aus fast jedem Winkel verlustfrei einsehen. Die Auflösung beträgt 1.980 x 1080 Pixel, was Full HD entspricht. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei guten 267 cd/m2 und die Pixeldichte beträgt 141 ppi.

Hardware

Im Gaming-Notebook arbeitet ein Intel® Core™ i7-7700HQ Prozessor. Hierbei handelt es sich um einen Quad-Core-Prozessor der 7. Generation, auch bekannt als Kaby-Lake-H-Architektur. Die Core™ i7 besitzt einen Grundtakt von 2,8 GHz. Im Turbomodus erreichen einzelne Prozessorkerne bis zu 3,5 GHz. Der Prozessor unterstützt auch Hyper-Threading, so dass dieser 8 Aufgaben gleichzeitig abarbeiten kann.

Für die Grafikberechnungen kommt eine Nvidia Geforce GTX 1050 Ti zum Einsatz. Diese besitzt einen eigenen Speicher von 4 GB vom Typ GDDR5. Zusätzlich zur Nvidia Grafik lässt sich auch die integrierte Intel Grafik der CPU nutzen. Über die Software von Nvidia könnt ihr entscheiden, wann sich die Geforce GTX 1050 Ti zuschaltet.

Der Arbeitsspeicher besteht aus einem Modul mit 16 GB vom Typ DDR4 mit 2.400 MHz. Über einen weiteren Steckplatz könnt ihr den Speicher problemlos erweitern.

Das Betriebssystem, in diesem Fall Windows 10, ist auf einem SSD-Modul mit 256 GB-Speicherkapazität installiert. Im Auslieferzustand stehen euch noch 205 GB zur Verfügung. Dieses M.2-Modul erreichte Transferraten von über 551 MB/s (gemessen mit Crystal Diskmark 5.2.1). Beim Schreiben sinkt die Transferrate nur um wenige Megabyte. Zusätzlich hat Schenker in diesem Modell noch eine Festplatte mit 1.000 GB verbaut. Hierauf solltet ihr eure Spiele installieren, denn sonst ist der Speicherplatz auf dem SSD-Modul schnell verbraucht.

Ein optisches Laufwerk besitzt das Gaming-Notebook nicht. Die Netzanbindung kann entweder kabellos per WLAN (ac-Standard) oder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse (GBit-LAN) erfolgen.

Der 6-Zellen-Akku des Gaming-Notebooks reicht für 4:45 Stunden (Office / Surfen). Diese Akkulaufzeit reduziert sich um die Hälfte, wenn ihr unterwegs mit der Nvidia Grafik spielen wollt. Ihr könnt auch auf die integrierte HD Grafik der Intel CPU umschalten. Die Akkulaufzeit reduziert sich dann nicht so drastisch, jedoch macht das Spielen in Full HD keinen Spaß. Mit der Intel Grafik erreichte das Notebook von Schenker bei Battlefield 1 immerhin 3 Stunden. Jedoch lief das Spiel in der Full HD-Auslösung nur mit durchschnittlich 10 fps.

➦ Schenker XMG A507-NBB-qjz Gaming Notebook bei uns im Shop

Das Schenker XMG A507-NBB-qjz Gaming Notebook zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 39,6 cm (15,6″), entspiegeltes IPS-LED-Backlight-Display
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD), 16:9-Format
  • Prozessor: Intel® Core™ i7 (7. Generation) 7700HQ Prozessor 4x 2,80 GHz
  • Grafik: Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4 GB)
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-PC4 19200 (2.400 MHz)
  • Festplatte: 256 GB SSD (M.2) + 1 TB HDD (5.400 rpm)
  • Kartenleser: SD/MMC
  • Netzwerk:
    • WLAN 802.11ac, a/b/g/n
    • Bluetooth 4.2
    • Gigabit Ethernet LAN
    • LTE (optional)
  • Anschlüsse:
    • 1 x HDMI
    • 1 x USB 3.1 (Typ-A)
    • 1 x USB 3.1 (Typ-C)
    • 1 x USB 3.0
    • 1 x USB 2.0
    • 1 x Mini-DisplayPort 1.2
    • 1 x Mini-DisplayPort 1.4
    • 1 x Kopfhörer
    • 1 x Mikrofon
    • 1 x RJ-45
  • Sicherheit
    • Anschluss für Kensington Lock
    • Fingerprint Reader
  • Akku: Li-Ion-Akku, 6 Zellen, 62 Wh (wechselbar)
  • Eingabegeräte:
    • vollständig beleuchtete Tastatur mit Nummernblock und WASD-Pfeilmarkierung, frei wählbare 3-Zonen Multicolor Beleuchtung mit unterschiedlichen Effekten
    • Microsoft Precision Touchpad mit Multi-gesture- & Scroll-Funktion
  • Sound: HD Audio, Sound Blaster® Cinema 3, Stereo-Lautsprecher
  • Kamera: integrierte Full HD-Webcam mit Mikrofon
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
  • Abmessungen (B x T x H): 378 x 267 x 26,9 mm
  • Gewicht: ca. 2,4 kg

Anschlüsse

An Anschlüssen hat Schenker beim 15-Zöller nicht gespart. Gleich vier USB-Buchsen sind vorhanden, wobei das Gaming-Notebook von USB 2.0 Typ A bis USB 3.1 Typ C alles anbietet. Externe Monitore könnt ihr über die HDMI-Buchse oder den beiden DisplayPort-Anschlüsse (mit G-SYNC-Unterstützung) ansteuern. Für eine kabelgebundene Netzwerkanbindung hat Schenker auf eine RJ-45-Buchse inkludiert. Fürs Headset stehen euch zwei Anschlüsse zur Verfügung. Aus Platzgründen hat Schenker kein optisches Laufwerk verbauen können. Dieses müsstet ihr extern über USB anschließen.

Tastatur und Touchpad

Ein Hingucker ist die Beleuchtung der Tastatur. Im Control Center lässt sich diese unterschiedlich ansteuern. Entweder als normale einfarbige Hintergrundbeleuchtung oder mit 16,7 Millionen Farben plus Effekten. Hier könnt ihr auch zwischen vier Helligkeitsstufen wählen. Über die Software vom XMG-Notebook könnt ihr auch die linke Windows-Taste deaktivieren und Makros erstellen.

Zwischen den beiden Mausersatztasten des Touchpads hat Schenker einen Fingerabdruckscanner platziert. Hiermit könnt ihr euch zum Beispiel über Windows Hello bequem per Fingerabdruck einloggen.

Hitzeentwicklung / Lautstärke

Unter Last, wobei CPU und Grafik durch mehrere Programme belastet werden, erwärmt sich das Gehäuse des Gaming-Notebooks auf allen Seiten. Auf der Tastatur wurde im hinteren Bereich über 49 Grad Celsius gemessen. Die Handballenauflage blieb mit rund 30 Grad angenehm kühl. Auf der Rückseite zeigte die Wärmebildkamera vom CAT S60 zwei Hotspots mit 49,3 beziehungsweise 43,6 Grad. Die Verlustleistung der Intel CPU und der Nvidia-Grafik wird über rückseitige und seitliche Lüftungsschlitze nach außen befördert. Die Messung mit der Wärmebildkamera zeigte maximal 56,9 Grad an.

Diese Werte wurden auch nach einer Gaming-Session von über 1 Stunde erreicht. Das Belüftungssystem musste mehr arbeiten und wurde auch deutlich hörbarer. Das fast 512 g schwere Netzteil erwärmte sich unter Belastung ebenfalls. Dieses wurde stellenweise über 54 Grad heiß.

Erweitern

Das Schenker-Notebook lässt sich leicht öffnen. Auf der Unterseite befinden sich einige Schrauben, die ihr mit einem kleinen Kreuzschraubendreher lösen müsst. Die Rückseite lässt sich dann ohne viel Kraftaufwand abnehmen. Vorher solltet ihr jedoch erst den Akku entfernen, der sich bei diesem Gaming-Notebook wechseln lässt. Im Inneren kommt viel Hardware zum Vorschein. Auffällig sind die beiden Lüfter und die kupfernen Heatpipes. Im Inneren findet ihr außerdem einen weiteren freien M.2-Sockel, der für ein LTE-Modul ausgelegt ist. Der Einschub für eine SIM-Karte befindet sich unter dem Akku.

In der unteren linken Ecke (von oben gesehen) befindet sich die Festplatte, die ihr problemlos tauschen könnt. Rechts befinden sich das M.2- und das WLAN-Modul, die sich ebenfalls bei Bedarf austauschen lassen. Wenn ihr noch mehr Arbeitsspeicher benötigt, setzt einfach ein weiteres SO-DIMM-Modul ein.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik / Spiele)

Spielen auf dem Display des Gaming-Notebooks von Schenker

Mit der Kombination aus 15,6-Zoll-Display und Nvidia Geforce GTX 1050 Ti könnt ihr bei allen Spielen in der nativen Full HD-Auflösung gute Frameraten erzielen. Hier eine kleine Auswahl:

  • Battlefield 1 ~ 77 fps
  • for Honor ~ 47 fps
  • Crysis 3 ~ 40 fps
  • World of Tanks HD ~ 114 fps
  • Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands ~ 44 fps

Bessere Frameraten könnt ihr erzielen, wenn ihr in den jeweiligen Settings etwas Hand anlegt. Die Auflösung solltet ihr bei Full HD lassen. Mit wenigeren Details laufen die Spiele dann mit deutlich mehr Frames/Sec.

Benchmarks (Grafik / Spiele) auf Monitor mit 2.560 x 1.080

Wem das 15,6-Zoll-Display zum Spielen zu klein ist, der kann über HDMI oder Display Port auch einen externen Monitor oder Beamer ansteuern. Unser neues Testequipment besteht aus einem Acer Predator Z35 Monitor mit Curved Display, der eine Bilddiagonale von 35 Zoll besitzt. Die Auflösung liegt bei diesem 21:9-Monitor bei 2.560 x 1.080 Pixel. In nachfolgenden Spieletests wurde diese Auflösung mit vorgegebenen Details ausgewählt.

Erstaunlich ist, dass das Gespann aus GTX 1050 Ti und Intel Core i7 bei Battlefield 1 identische Frameraten erzielte. Bei For Honor waren es nur noch rund 37 fps, was fast schon zu wenig ist. Hier solltet ihr in den Einstellungen verschiedene Detailstufen ausprobieren, um bessere Frameraten zu erhalten.

Vergleichswerte

Pro & Contra

+ helles und mattes Full HD-Display mit 15,6 Zoll
+ Gaming-Tastatur mit individueller Hintergrundbeleuchtung
+ lässt sich leicht zum Nachrüsten öffnen
– Gehäuse wird unter Last heiß
– relativ langsames M.2-SSD-Modul

Fazit

Das Schenker XMG A507-NBB-qjz ist ein Gaming-Notebook für den Einsteiger, das ein 15,6 Zoll großes Full HD-Display besitzt. Mit der verbauten Hardware, die aus einem Intel Core i7 und einer Nvidia Geforce GTX 1050 Ti besteht, lassen sich auf dem Notebook-Display gute Frameraten erzielen. Bei einigen Spielen solltet ihr jedoch die Detailstufen etwas anpassen. Schenker hat im XMG A507-NBB-qjz außerdem 16 GB schnellen Arbeitsspeicher verbaut, der sich auch erweitern lässt. Das M.2-Modul besitzt 256-GB-Speicherkapazität, welches mit rund 550 MB/s relativ langsam ist. Ein NVMe-Modul wäre deutlich schneller. Zusätzlich ist im Gaming-Notebook eine Festplatte mit 1 TB vorzufinden. Mit einer Akkuladung könnt ihr auch unterwegs lange spielen, wenn ihr auf die integrierte Intel HD Grafik umschaltet. Ein Hingucker ist die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur, die ihr über die Software von Schenker individuell gestalten könnt.

Das Schenker XMG A507-NBB-qjz hat einen guten Eindruck hinterlassen. Ihr könnt das Notebook derzeit bei uns im Shop für 1.222 Euro bestellen. (Stand 01.08.2017)

➦ Schenker XMG A507-NBB-qjz Gaming Notebook bei uns im Shop

Schenker Cashback Summer

Die Schenker Technologies GmbH feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund gibt es auf alle Laptops von XMG und SCHENKER mit eingebautem NVIDIA GeForce GTX Grafikchip bis zu 150 Euro Cashback. Kaufe jetzt einen unserer High-End-Laptops für Gaming oder Business und spare extra!

*Nur für private Endkunden ab 18 Jahren beim Kauf ausgewählter Aktionsgeräte, alle Laptops aus dem Hause Schenker Technologies GmbH der Marken SCHENKER und XMG mit eingebautem NVIDIA GeForce GTX Grafikchip, bei teilnehmenden Händlern in Deutschland zwischen dem 11.07. und dem 14.08.2017. Die Grundlage für die Höhe des Cashbacks bildet der endgültige Brutto-Kaufpreis des Einzelgeräts, nach Abzug eventueller Rabatte durch den teilnehmenden Händler. Das Cashback beträgt 50 Euro bei einem endgültigen Kaufpreis von unter 1500 Euro, 100 Euro ab 1500 Euro und unter 2500 Euro und 150 Euro bei einem endgültigen Kaufpreis ab 2500 Euro. Kunden sind selbst dafür verantwortlich, dass das von ihnen erworbene Gerät einen Modell-Code aufweist, der/die zur Teilnahme an dieser Aktion berechtigt. Die modellabhängige Rückzahlung („Cashback“) muss nach Erwerb des Aktionsgerätes beantragt werden. Dafür ist eine Registrierung des Aktionsgerätes inkl. Kaufbeleg, Seriennummer und die Angabe einer Kontoverbindung bis spätestens 28.08.2017 erforderlich (Ausschlussfrist). Die Überweisung des Cashback erfolgt nur nach gültiger Registrierung. Bei endgültiger Kaufrückabwicklung ist der Cashback zurückzuzahlen. Pro Haushalt Teilnahme mit maximal einem Aktionsgerät. Ausrichter der Aktion ist Schenker Technologies GmbH, Walter-Köhn-Straße 2c, 04356 Leipzig. Vollständige Teilnahmebedingungen unter schenker-tech.de/cashback

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Gaming, Kurztest, Notebook, Test abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz