Schenker XMG P507-drk – Gaming-Notebook mit Geforce GTX 1060 im Test

      Schenker XMG P507-drk – Gaming-Notebook mit Geforce GTX 1060 im Test

      Gaming Pur: Mit dem 15,6-Zoll-Gaming-Notebook XMG P507-drk von Schenker Technologies zeigt der deutsche Hersteller, was die neue Generation der Grafikkarten von Nvidia im Notebook leisten kann. Im komplett aus schwarzem Aluminium gefertigten Gaming-Notebook kommt für die Grafikberechnung eine neue Geforce GTX 1060 (Pascal-Generation) zum Einsatz, die gleich 6-GB-VRAM besitzt. In Kombination mit einem Intel Core i7-Prozessor, viel Speicherplatz sowie 16-GB-Arbeitsspeicher laufen selbst neuste Spiele butterweich auf dem matten Full-HD-Display.

      Der Preis von 1899 € ist außerdem sehr verlockend.

      Ansichten

      ➦ Schenker XMG P507-drk bei uns im Shop

      Display

      DisplayDieses Gaming-Notebook von Schenker besitzt ein 15,6 Zoll großes Display mit matter Oberfläche. Die Auflösung hierauf beträgt 1920 x 1080 Pixel, was Full-HD entspricht. Für gute Betrachtungswinkel sorgt ein IPS-Panel, sodass der Bildschirminhalt aus fast jedem Betrachtungswinkel verlustfrei einsehbar ist. Auf Touch wurde verzichtet, denn ein echter Gamer braucht seine Finger auf der Tastatur beziehungsweise auf der Maus statt am Display.

      Hardware

      Beim Prozessor setzt Schenker auf eine Core i7-6700HQ, eine CPU der Skylake-Architektur (6. Generation). Diese arbeitet mit 4 Rechenkernen (QuadCore) und besitzt einen Grundtakt von 2,6 GHz. Im Turbomodus erreichen einzelne Prozessorkerne bis zu 3,5 GHz. Der Prozessor unterstützt auch Hyper-Threading, sodass dieser 8 Aufgaben gleichzeitig abarbeiten kann.

      Für die Grafikberechnungen kommt im Gaming-Notebook von Schenker eine Nvidia Geforce GTX 1060 zum Einsatz. Diese besitzt einen eigenen Speicher von 6 GB vom Typ GDDR5. Über das Control Center lässt sich die Grafikkarte von Nvidia auch übertakten. Dies geschieht natürlich auf eigener Gefahr.

      Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB vom Typ DDR 4 mit 2400 MHz, den Ihr auch noch erweitern könnt. Schenker hat hier zwei Module von Ballistix mit je 8 GB verbaut. Zwei S0-DIMM-Sockel sind im Inneren noch frei. Der maximale Speicherausbau liegt bei 64 GB. Hierzu mehr im Abschnitt „Gut Erweiterbar“.

      Das Betriebssystem, in diesem Fall Windows 10, ist auf einem schnellen M.2-SSD-Modul (NVMe) mit 256 GB installiert. Dieses bietet im Auslieferzustand noch 195 GB freien Speicherplatz. Außerdem hat XMG noch ein Datenlaufwerk (Festplatte) im Gaming-Notebook verbaut. Diese hat ein Fassungsvermögen von 1000 GB. Ein optisches Laufwerk ist nicht vorhanden. Die Netzanbindung kann entweder kabellos per WLAN (ac-Standard) oder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse (GBit-LAN) erfolgen.

      Das Schenker XMG P507-drk zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

      • Display: 39,6cm (15.6″) Full-HD IPS mattes LED-Backlight-Display, Seitenverhältnis 16:9
      • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
      • Prozessor: Intel® Core™ i7-6700HQ (4x 2,60 GHz, Turbo 3,50 GHz; 6 MB Cache)
      • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 1060 (VRAM 6GB GDDR5), G-SYNC
      • Arbeitsspeicher: 16GB DDR4 (2.400 MHz; 2x 8 GB; Ballistix; Erweiterung auf max. 64 GB)
      • Festplatte: 256 GB SSD M.2 Samsung (NVMe) +1000 GB HDD Western Digital 5400rpm (9,5mm)
      • Netzwerk: Intel Dual Band Wireless-AC 8260, Bluetooth 4.2, GBIT-LAN (10/100/1000 Mbit/s)
      • Anschlüsse:
        • 1x HDMI® 2.0 (mit HDCP), 3x USB 3.0 (Typ A), 2x USB 3.1 (Typ C), 2x Mini-DisplayPort 1.3, 1x LAN (RJ-45)
        • 6-in-1 Kartenleser 
        • Audio: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, S / PDIF (koaxial)
      • Eingabegeräte:
        • vollständig beleuchtete Tastatur mit Nummernblock, weiße Tastatur-Hintergrundbeleuchtung
        • Multi gesture Touchpad mit Scrollfunktion und zwei Soft-Touch-Tasten
      • Sonstiges: Anschluss für Sicherheitsschloss, TPM 2.0, FingerprintReader
      • Abmessungen (B x T x H): 385 x 271 x 25 mm (B x T x H)
      • Gewicht: ca. 2,6 kg (inkl. Akku)
      • Akku: 4 Zellen Lithium-Ionen-Akku, 60 Wh (mit FlexiCharger-Technologie für längere Akkulaufzeit), 200W Netzteil
      • Sound: High Definition Audio, Sound Blaster® X-FI® MB5, Onkyo 2.0 Speaker-System
      • Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
      • Garantie: 24 Monate PickUp & Return innerhalb Deutschlands
      ➦ Schenker XMG P507-drk bei uns im Shop

      Anschlüsse

      Das Schenker Gaming-Notebook besitzt sehr viele Anschlussmöglichkeiten. Rechts sind drei USB-Buchsen zu finden, wobei zwei Typ C entsprechen. Schenker hat hier auch einen Kartenleser und einen SIM-Karten-Slot platziert. Den SIM-Karten-Slot könnt Ihr nur benutzen, wenn Ihr ein passendes LTE/3G-Modul nachrüstet.

      Rechts befinden sich außerdem die RJ-45-Buchse und der Kensington Lock. Auf der linken Seite sind eine weitere USB 3.0-, die HDMI-Buchse und zwei Anschlüsse für Display Port zu finden. Eine weitere USB 3.0-Buchse hat Schenker auf der Rückseite angebracht. Hier befindet sich auch die Buchse für den Ladeadapter.

      Tastatur und Touchpad

      schenkerxmg_p507_tastatur_1

      Damit man auch im Dunkeln gut zocken kann, besitzt das PRO-Gaming-Keyboard mit WASD-Markierung eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung, die mehrere Helligkeitsstufen besitzt. Das Tastenfeld ist sehr übersichtlich. Was mir besonders gefällt sind die wichtigen Cursor-Tasten, die Schenker bei diesem Layout nicht verkleinert hat. Was stört, ist der geringe Abstand zwischen dem numerischen Tastenfeld und dem Rest der Tastatur. Der Anschlag der Tasten ist sehr kurz und die Tasten geben dabei keine unnötigen Klickgeräusche von sich.

      schenkerxmg_p507-tastaturbeleuchtung

      Vor der Tastatur hat Schenker ein großes Touchpad platziert. Dieses besitzt zwei separate Soft-Touch-Tasten. Zwischen diesen Tasten ist ein Fingerabdruckscanner, mit dem man sich zum Beispiel mit Windows Hello ohne Passworteingabe anmelden kann.

      ➦ Schenker XMG P507-drk bei uns im Shop

      Gut erweiterbar

      Die Bodenplatte des Gaming-Notebooks von Schenker lässt sich leicht entfernen. Im Inneren kommt jetzt viel Hardware zum Vorschein, wobei der Arbeitsspeicher, der im XMG P507-drk verbaut ist, nicht sichtbar ist. Dieser befindet sich auf der anderen Seite der Platine. Die lässt sich nach dem Lösen der zwei Tastatur-Schrauben entfernen. Danach lässt sich dieser Arbeitsspeicher kinderleicht austauschen.

      Auf der sichtbaren Seite der Platine sind zwei freie DIMM-Sockel vorhanden, die sich mit weiteren Speicherriegel bestücken lassen. Die Festplatte sowie das M.2-SSD-Modul befinden sich links neben dem Akku. Wer aufrüsten will, kann diese Komponenten austauschen. Ein weiterer M.2-Slot ist noch frei. Das heißt, hier könnt Ihr noch ein LTE/3G-Modul oder ein weiteres SSD-Modul einbauen.

      Im geöffneten Zustand kommt auch das Belüftungssystem für CPU und Grafik zum Vorschein. Die Grafikkarte besitzt gleich zwei Lüfter, wobei die CPU mit einem auskommen muss.

      Hitzemessungen

      Unter Last, wobei CPU und Grafik durch mehrere Programme belastet werden, erwärmt sich das Gehäuse des Gaming-Notebooks auf der Ober- sowie auf der Unterseite. Auf der Tastatur wurde mittig ein Wert von 46,9 Grad Celsius gemessen. Auf der Rückseite zeigte die Wärmebildkamera vom CAT S60 50,6 Grad an. Seitlich, dort wo die Verlustleistung der Intel CPU herausgeschaufelt wird, wurden sogar um die 59 Grad Celsius gemessen. Die Verlustleistung der Nvidia-Grafik muss bei diesem Modell auf der Rückseite entweichen. Die Messung mit der Wärmebildkamera zeigte maximal 51,7 Grad an. Diese Werte wurden auch nach einer Gaming-Session von über 1 Stunde erreicht, wobei die Handballenauflage angenehm „kühl“ blieb. Das Belüftungssystem war zu diesem Zeitpunkt auch deutlich hörbar, jedoch ist das „Rauschen“ der Lüfter nicht störend.

       

      Vergleichswerte

      Vergleichswerte Grafikchips

      Fazit

      schenkerxmg_p507_fazit

      Mit dem XMG P507-drk hat Schenker Technologies wieder einmal ein sehr gutes und schnelles Gaming-Notebook abgeliefert. Am Gerät kommt so gut wie kein Kunststoff / Plastik zum Einsatz, denn Schenker verwendet hier fast nur schwarzes Aluminium. Das Notebook, welches ein 15,6 Zoll großes Full-HD-Display mit IPS-Panel besitzt, ist mit 2,6 kg auch gut zum Mitnehmen geeignet. Hierbei muss man sich unter Last auf eine Akku-Laufzeit von 2:22 Stunden einstellen. Aber bei der verbauten Hardware geht diese Laufzeit in Ordnung.

      Schenker Technologies verbaut im XMG P507-drk eine schnelle Core i7-CPU von Intel und eine Nvidia Grafikkarte der neusten Generation. Hierbei handelt es sich um eine Geforce GTX 1060 mit 6 GB VRAM (Pascal-Architektur), die stellenweise über 30 % schneller ist als das bisherige Spitzenmodell (GTX 980M) im Notebookbereich. Diesen Leistungsschub spürt man in allen grafikintensiven Programmen / Spielen. Zusätzlich lässt sich die Geforce Grafikkarte über das Systemtool übertakten, was aber mit Vorsicht zu bedienen ist.

      Im Gaming-Notebook hat Schenker 16-GB-Arbeitsspeicher verbaut, der sich gut erweitern lässt. Windows 10 ist auf einem schnellen M.2-SSD-Modul mit 256-GB-Fassungsvermögen verbaut. Zusätzlich befindet sich noch ein Datenlaufwerk mit 1000 GB im Notebook. Auch an der Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten gibt es nichts zu meckern. Neben normalen USB-Buchsen sind auch zwei vom Typ C vorhanden. Externe Monitore lassen sich über HDMI und den beiden Display-Ports ansteuern. G-Sync wird von der Grafikkarte unterstützt.

      Zum Schluss noch ein paar Worte zum Soundsystem. Dieses besteht aus Sound Blaster X-FI MB5 mit zwei Lautsprechern von Onkyo. Der Klang ist gut, jedoch fehlen mir die Bässe, denn Schenker hat im XMG P507-drk keinen zusätzlichen Subwoofer verbaut.

      Den Preis von 1.899 € finde ich mehr als gerechtfertigt. (Stand 13.09.2016)

      ➦ Schenker XMG P507-drk bei uns im Shop

      Veröffentlicht von

      Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

      Das könnte dich auch interessieren

      816 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.