Schickes Notebook mit Aluminiumgehäuse – Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) im Test

Mit dem Swift 1 (SF113-31-P63H) hat Acer ein sehr schickes und kleines Notebook im Programm. Das Gehäuse ist komplett aus Aluminium gefertigt und wirkt damit sehr nobel. Das Display hat mit 13,3 Zoll eine angenehme Größe und löst mit Full HD auf. Zum Speichern von Daten hat Acer ein schnelles M.2-Modul mit 256 GB verbaut. Auch der Preis klingt sehr verlockend. Dieser liegt bei rund 570 Euro*. Angetrieben wird das Notebook durch eine QuadCore-CPU aus dem Hause Intel. Hierbei handelt es sich um einen passiv gekühlten Pentium-Prozessor, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen.

➦ Acer Swift 1 bei uns im Shop

Ansichten

Display

Beim Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) könnt ihr auf einem 13,3 Zoll Display auch unterwegs gut arbeiten. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, was Full HD entspricht. Durch das matte Display kann man den Bildschirminhalt auch bei Sonnen- oder Bürolichteinstrahlungen gut einsehen. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei 217 cd/m2.

Hardware

Das kleine Notebook von Acer basiert auf einem passiv gekühlten Intel Pentium-Prozessor, der bei einer Taktfrequenz von 1,1 GHz arbeitet. Für die Grafikberechnungen wird die integrierte HD Grafik der CPU genutzt. Der Arbeitsspeicher umfasst 4 GB vom Typ DDR 3.

Zum Speichern von Daten ist ein SSD-Modul mit 256 GB verbaut. Das Modul erreicht Transferraten von rund 526 MB/s. Beim Schreiben ist das M.2-Laufwerk etwas langsamer. Hier werden Transferraten von rund 448 MB/s erreicht. Auf dem Datenträger stehen euch – nach Abzug der Recovery-Partition und der vorinstallierten Software – noch 206 GB zur Verfügung.

Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Modell kabellos per WLAN (801.11-ac). Im flachen Notebook hat Acer auch einen starken Akku verbaut. Im PCMark 8-Benchmark von Futuremark hielt der interne Lithium-Polymer-Akku fast 8 Stunden durch.

➦ Acer Swift 1 bei uns im Shop

Das Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33 cm (13,3″), Acer ComfyView™ Full HD IPS Display mit LED-Backlight (matt)
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD), 16:9-Format
  • Prozessor: Intel® Pentium® N4200 Prozessor 4 x 1,1 GHz
  • Grafik: Intel® HD Graphics 505
  • Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3L SDRAM PC3L-12800 (1.600MHz)
  • Festplatte: 256 GB SSD
  • Kartenleser: SD
  • Netzwerk:
    • WLAN 802.11ac
    • Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse:
    • 1 x HDMI
    • 1 x USB 3.1 (Typ-C)
    • 2 x USB 3.0
    • 1 x USB 2.0
    • 1 x Kopfhörer
  • Akku: Li-Ion 3 Zellen, 3.770 mAh
  • Eingabegeräte:
    • Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung
    • Multitouchpad
  • Sicherheit:
    • Fingerprint-Reader
    • Kensington Schloss
  • Sound: Audiosystem mit zwei Lautsprechern
  • Kamera: HD-Webcam
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
  • Abmessungen (B x T x H): 321,5 x 225 x 14,95 mm
  • Gewicht: ca. 1,60 kg

Anschlüsse


Am 14,95 mm dünnen Notebook hat Acer gleich drei USB-Buchsen vom Typ A und eine vom Typ C untergebracht. Außerdem einen vollwertigen HDMI-Anschluss. Rechts findet ihr auch die Buchse fürs Headset sowie die Buchse für den Ladeadapter.

Auf der linken Seite hat Acer zusätzlich zur USB-Buchse den Kartenleser für SD-Speicherkarten und verschiedene Status-LEDs inkludiert.

Tastatur und Touchpad

Die Tastatur nutzt beim Acer Swift 1 fast die komplette Breite des Gehäuses aus. Bei diesem kleinen Notebook fallen die Richtungstasten und die oberen Funktionstasten etwas kleiner aus. Die Tastatur besitzt auch eine weiße Hintergrundbeleuchtung, die sich per Tastenkombination zu-/abschalten lässt. Vorne in der Handballenauflage befinden sich ein großes Touchpad und der Fingerabdruckscanner.

Der Fingerprintsensor arbeitet auch mit Windows 10 Hello zusammen. Das heißt, eine Anmeldung per Passwort kann hiermit entfallen. Einfach den im System hinterlegten Finger auf den Fingerprintsensor legen und das System wird freigegeben.

Hitzeentwicklung / Lautstärke

Die Hardware erwärmt das Aluminiumgehäuse unter Last nur im hinteren Bereich. Dort zeigte die Wärmebildkamera vom CAT S60 Smartphone gerademal 35,8 Grad Celsius an. Auch die Rückseite erwärmte sich kaum. Deutlich wärmer wurde im Stresstest der kleine Ladeadapter. Hier konnten wir im Stresstest bis zu 48,4 Grad Celsius messen.

➦ Acer Swift 1 bei uns im Shop

Innenansicht

Wer will, kann das Acer Swift 1 auch öffnen. Nach dem Lösen der Schrauben lässt sich die Unterseite leicht entfernen. (Vorsicht! Diese hat innen sehr scharfe Kanten, was schnell zu Schnittwunden führen kann). Im Inneren kommt jetzt viel Hardware zum Vorschein, wobei sich hier nichts erweitern lässt. Man könnte jetzt nur das WLAN- und das M.2-Modul austauschen. Der Akku hat eine sehr ungewöhnliche Form. Acer nutzt bei diesem Lithium-Polymer-Akku jeden verfügbaren Raum aus.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik)

Pro & Contra

+ mattes Full HD-Display mit IPS-Panel
+ hochwertiges Aluminiumgehäuse
+ Tastenbeleuchtung
– langsamer Prozessor

Fazit


Wer ein handliches kleines Notebook sucht, sollte sich das Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) mit auf seine Wunschliste schreiben. Dieses Modell besitzt ein 13,3 Zoll großes Full HD-Display, das Acer mit einem IPS-Panel ausgestattet hat. Das heißt, das Bild ist aus fast jedem Winkel gut und verlustfrei einsehbar. Höchstleistungen sollte man beim Acer Swift 1 nicht erwarten, denn im Aluminiumgehäuse – das sich sehr hochwertig anfühlt – hat Acer einen Intel Pentium Prozessor verbaut. Dieser besitzt zwar 4 CPU-Kerne, aber diese werden „nur“ mit 1,1 GHz getaktet. Für Office, Internet und zum Betrachten von Filmen reicht diese Power jedoch vollkommen aus. Acer hat das Swift 1 mit 4 GB Arbeitsspeicher und einem M.2-Modul mit 256 GB Fassungsvermögen ausgestattet. Mit nur 1,6 kg ist das kleine Notebook auch sehr handlich.

Die Tastatur besitzt sogar eine Hintergrundbeleuchtung, so dass ihr die Tasten auch im Dunkeln gut findet. Bei den Anschlüssen wurde alles inkludiert. Insgesamt hat Acer vier USB-Buchen, wobei eine dem USB 3.0 Typ C-Standard entspricht. Ein externer Monitor lässt sich über die HDMI-Buchse anschließen. Zum Schutz vor Dritten ist auch ein Fingerabdruckscanner in der Handballenauflage zu finden.

Das Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) hat bei uns einen guten Eindruck hinterlassen. Der Wermutstropfen liegt beim Prozessor, der bei der Bewertung deutlich weniger Punkte bekommen hat als zum Beispiel ein Intel Core i3 Prozessor oder höher. Jedoch hat der Pentium auch seine Vorzüge. Dieser wird in diesem Modell passiv gekühlt, so dass das Acer Swift 1 ohne einen Lüfter auskommt. Außerdem benötigt der Pentium-Prozessor nur wenig Energie und ihr könnt das Notebook unterwegs knapp 8 Stunden im Akkubetrieb nutzen.

Das schicke Swift 1 (SF113-31-P63H) von Acer mit Aluminiumgehäuse könnt ihr derzeit* bei uns im Shop für 569 Euro erwerben.

➦ Acer Swift 1 bei uns im Shop
*Stand 19.09.2017
avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Kurztest, Notebook, Test abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Schickes Notebook mit Aluminiumgehäuse – Acer Swift 1 (SF113-31-P63H) im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Schäbige Daten. Taugt doch nichts. Pentium kann man vergessen.

wpDiscuz