Schnäppchen: 1580 Dollar für eine SSD

Na, Interesse am aktuellen MacBook Air, aber der festen Überzeugung, dass die verbaute SSD definitiv zu knapp bemessen ist? Dann sollte man vielleicht bei OWC vorbei schauen. Die Firma bietet zur Zeit wieder Aufrüst-Kits speziell für aktuelle MacBooks an. Die OWC Aura Mercury Pro Express-Festplatten gibt es in Größen von 180 GB, 240 GB, 360 GB und 480 GB. Das Topmodell mit 480 GB schlägt zurzeit mit schlanken 1580 Dollar ins Portmonee der Käufer, quasi die Summe, für die man auch ein neues MacBook Air bekommen würde.

Laut OWC dauert das Umbauen der SSD nur 10 Minuten, ein spezielles Kit mit den erforderlichen Schraubendrehern ist mit im Preis enthalten. Allerdings kann persönlich auch eine SSD den Nicht-Besitzern eines MacBook Air empfehlen. Ich habe sowohl in Windows-Notebooks als auch in MacBooks SSDs im Einsatz gehabt und bin immer wieder von der Geschwindigkeit begeistert. (via)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Schnäppchen: 1580 Dollar für eine SSD"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Mh. Logischer wäre es eigentlich, wenn man sich eine SSD für das OS (sagen wir mal 32 GB) und dazu einen interne Festplatte für Filme, Musik etc einrichtet (500+ GB). Dann hat man auch ein absolut hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Eine SSD für alles macht bei den Preisen wenig Sinn…

avatar
Gast

@Marvin Nur wo wäre im MBA Platz für eine HDD? Bei solchen kompakten Notebooks muss man halt entweder mit wenig Speicher leben oder viel für eine große SSD zahlen.
In Größeren Rechnern ist die Kombination aus einer kleineren SSD (32GB wären mir dazu zu klein 120G GB Sollten es schon sein) und einer großen HDD sinnvoller in Notebooks kann man wen keine zwei Festplattenplätze (und auch kein mSata Steckplatz) vorhanden sind z.B. den DVD Brenner gegen einen Festplatten Adapter austauschen.

wpDiscuz