Schöne neue Welt: Staubsauger-Roboter „flüchtet“ aus Laden

Schöne neue Welt: Staubsauger-Roboter „flüchtet“ aus Laden

Als die Laden-Besitzerin festgestellt hat, dass der smarte Bodenreiniger entkommen war, rief sie online zur Hilfe auf. Wollte der Staubsauger-Roboter einfach nur ein Abenteuer erleben?

Im kleinen österreichischen Ort Wieselburg nutzt Ingrid Pruckner den Staubsauger-Roboter normalerweise, um ihren Laden sauber zu halten. Ihr Lebensmittelgeschäft verfügt dazu über automatische Schiebetüren. Während einer regelmäßig stattfindenden Test-Öffnung nutze der Saugroboter seine Chance. Liest sich fast schon wie ein Gefängnisausbruch. Um sieben Uhr morgens ging es los.

 „Das Ganze dauert nur ein paar Sekunden. Es ist, als hätte er auf die Gelegenheit gewartet“

Ingrid Pruckner

Auf den Überwachungskameras wird die Besitzerin später genau sehen, dass sie recht hatte. Sobald die Tür offen war, war ihr Staubsauger-Roboter auch schon weg. Zuerst war der Laden-Besitzerin nur die leere Ladestation aufgefallen. Sie vermutete, dass der kleine Roboter irgendwo im Geschäft seine Runden dreht und im schlimmsten Fall an einer Kante hängen geblieben ist und jetzt keinen Strom mehr hat. Sie ahnte nicht, wie falsch sie lag.

Im Laden gab es keine Spur des smarten Bodenreinigers. Daraufhin suchte Ingrid Pruckner die nähere Umgebung ab. Fand aber auch dort keine Spur ihres reinigenden elektrischen Helfers. Kurz gab es die Theorie, dass der Staubsauger-Roboter vor der Tür von einem Fahrzeug erfasst und überfahren worden war. Allerdings gab es keine Beweise für die Theorie, da keine Einzelteile rumlagen.

Die Suche führte im nächsten Schritt zum nahegelegenen Stadtpark, aber auch dort gab es keine Spur des kleinen Ausreißers. Die Spur war kalt. Daraufhin fragte Ingrid Pruckner online via Facebook bei ihrer Gemeinde nach, ob jemand sachdienliche Hinweise zum Verbleib ihres Staubsauger-Roboter hat. Die Anfrage fand ein reges Interesse – die gut gewählten Hashtags halfen sicherlich dabei.

Der Staubsauger-Roboter wurde schließlich gefunden

Viele Bewohner machten sich auf die Suche. Man kennt sich in der Gemeinde und hilft, wenn man kann. So wurde schlussendlich der kleine Staubsauger-Roboter auch gefunden – in einer Mülltonne. Der Tat-Hergang konnte seitdem grob rekonstruiert werden.

Nachdem der Staubsauger-Roboter entkommen war, putze er an der Bordsteinkante entlang und blieb dann schlussendlich mit leerem Akku neben einer Straßenlaterne liegen. Ein Gemeindemitarbeiter fand den Bodenreiniger und hat ihn daraufhin in einem Müllcontainer entsorgt.

Dort wurde er gefunden und seiner Besitzerin zurückgebracht. Der Staubsauger-Roboter hat schwere Schäden erlitten. Es lag wohl viel Streusalz am Straßenrand und das hat dem mechanischen Helfer stark zugesetzt. Im Moment ist es im Moment unklar, ob er wieder in Ordnung kommt.

Vielleicht wollte er einfach nur mehr vom Leben, als immer wieder das gleiche Geschäft zu putzen. Vielleicht wollte der Saugroboter die ganze Welt etwas hübscher machen und vielleicht habe ich gestern mehrere Pixar-Film gesehen und vermenschliche gerade eine Maschine. Wer werden es wohl niemals erfahren. Fallakte geschlossen.

Staubsauger-Roboter bei uns im Shop

Quelle: Süddeutsche Zeitung via winfuture, Wieselburger Schmankerlladen/Facebook

Veröffentlicht von

Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.