Schwer zu reparieren: Samsung Galaxy S7 auseinander genommen

Schwer zu reparieren: Samsung Galaxy S7 auseinander genommen

galaxy s7 teardown

Immer wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt bzw. vorgestellt wird, stellt sich iFixit die Frage: Wie gut lässt sich das Gerät reparieren? Bei den meisten heutigen Geräten muss man sagen, dass das leider gar nicht so gut geht. Das Samsung Galaxy S6 hat hier schon eine schlechte Note erhalten, nun wurde auch das Galaxy S7 auseinandergenommen. Das Ergebnis überrascht nicht, 3 von 10 iFixit Punkte erreicht das Gerät.

Das liegt an verschiedenen Dingen. Das Galaxy S7 ist beispielsweise gegenüber dem Vorgänger wasserdicht. Wenn man also die Rückseite entfernen möchte, erhält man erst mal einiges an Gummi, der das Wasser zurückhalten soll. Es ist kaum möglich diesen Gummi ohne Spezialwerkzeug zu lösen. Zudem bringt das Entfernen der Rückseite erst mal relativ wenig. Der Akku ist nämlich durch eine weitere Abdeckung geschützt, die man immerhin mit einer einzigen Schraube entfernen kann. Vorher muss dann aber auch noch der Lautsprecher weg, die Antenne und das Modul für die drahtlose Ladefunktion.

galaxy s7 display

Anschließend besteht Zugriff auf den 3000mAh Akku, den man mit einem kleinen Plastik-Hilfsmittel aus dem Gehäuse heben kann. Dabei muss man aber ein wenig Gewalt anwenden, denn der Akku ist wohl sehr gut mit dem Gehäuse verklebt. Spannend wird es auch beim Display, immerhin ist das der wunde Punkt von jedem Smartphone. Wer denkt das Display im Falle eines Sturzes selbst austauschen zu können, der sollte es lieber sein lassen. Das Display ist wirklich sehr gut mit dem Gehäuse verbunden, außerdem sollen wohl auch die Kabel für die Soft-Buttons sehr tricky verbaut worden sein.

Wer sein Smartphone mal auseinander nehmen muss, der sollte sich zuvor die vollständige Dokumentation von iFixit anschauen. Ich hätte da Angst irgendwas kaputt zu machen. Wie geht es euch? Habt ihr euer Smartphone schon mal selbst repariert, oder lasst ihr lieber den Profi ran?

via Mashable

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.