Seagate bringt neue Festplatten

Gefühlt ist es noch gar nicht so lange her, als ich meinem ehemaligen Arbeitskollegen eine gebrauchte 15GB-Festplatte für 150 Mark abkaufte. 15GB bedeuteten damals die absolute Freiheit. Endlich mal CDs auf die Festplatte auslagern. Doch wie schaut es heute aus? Ich selber nutze kaum noch CDs, geschweige denn DVDs. Alles wird auf ein NAS ausgelagert, welches mir genügend Speicherkapazität bietet.

Doch auch hier tauchen erste Engpässe auf. Wer bereits jetzt dazu übergeht, seinen Wohnzimmer-PC mit seiner Musiksammlung, DVDs und Blu-rays zu bestücken, der wird auch bald an Grenzen stoßen (es sei denn, man baut sich x Festplatten ein, die alle Stromkosten und Lautstärke verursachen).

Während Toshiba im 2,5″-Segment Maßstäbe setzt, erobert nun Seagate mit seinen angekündigten 3TB-Festplatten (3,5″) den Festplattenmarkt (größentechnischer Art). Denn nach einigen Wochen der Munkeleien bestätigte Barbara Craig von Seagate das Erscheinen von 3TB-Platten noch in diesem Jahr. Eine Problematik besteht aber – nicht etwa bei den Festplatten, sondern bei modernen Computern. Sie können bislang nur auf Festplatten mit einer Größe von 2,1TB schreiben (LBA Adressierung). Mehr Infos zur LBA-Problematik findet ihr im verlinkten Artikel.

Nichtsdestotrotz freut es mich als technisch Begeisterten, dass es immer weiter nach vorne geht. Größere Speicherkapazität und schnellere Internet-Leitungen werden sicherlich auch irgendwann die DVD völlig ablösen, denn schließlich ist der einfache Download nebst Archivierung einfacher als die ständige Hantiererei mit den Silberlingen. Ich bin gespannt, worüber wir hier reden & schreiben, wenn wir die Uhr 12 Monate nach vorne drehen.

Was denkt ihr – welche Technologie wird extrem in den nächsten 12 Monaten boomen? Lasst uns mal diskutieren! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Seagate bringt neue Festplatten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Webmaster

mh..
also ich denke wenn die Fertigungstechniken etc. dafür günstiger werden, dass SSDs bald den Plattenmarkt erobern werden.. dafür müssen nur die preise sinken und die kapazitäten größer werden 😉
Was auf jeden fall auch ein kaditat für den nächsten boom sein kann ist Light Peak von Intel als USB ersatz bei Festplatten etc..

avatar
Gast

Ich denke auch das der SSD, in diesem Segment, die Zukunft gehört.
Aber wie mein Vorredner schon schrieb, die Preise müssen sinken und die Speicherkapazität muss sich drastisch erhöhen.
Denn im Moment sind SSD´s nur als (zusätzliche) Systemplatte in PC´s oder als Einzel- SSD in Note- oder Netbooks zu gebrauchen.
Auch die Geschwindigkeitseinbrüche bei voll beschriebenem Speicher, muss noch besser werden.
Ob das allerdings innerhalb von 12 Monaten passiert, wage ich mal zu bezweifeln. 🙂

avatar
Gast

Jetzt geht’s wieder in kleinen Schritten vorran. So wie damals, die Quantum Bigfoot im Format 5,25-Zoll – 2,1 GB. Wer die hatte konnt alles erdenkliche speichern. Naja, jetzt geht das Spiel eben mit TB statt GB weiter. 😀
Und wie bereits zuvor gesagt, wird es bei den SSDs noch ’ne Weile dauern, bis diese ‚brauchbare‘ Preise besitzen.

avatar
Gast

Moin,
ich glaube auch das SSDs im kommen sind, die Preise werden aber weiter auf hohem Niveau bleiben. Eher werden die Controller immer weiter verbessert.
Cashy: NAS als Datenhalde ist ja gut und schön, aber Platten musste auch da reinschmeissen. Lärm würde ich heute auch vernachlässigen. Wenn ich da an die ersten 7200’er IBMs denke, weisste was Plattenlärm ist. Allerdings konnte man mit den Moppeds seine Kaffetasse warm halten 😉

trackback

[…] to subscribe to the RSS feed for updates on this topic.Powered by WP Greet Box WordPress PluginIm Mai wurden sie angekündigt, nun sind sie auf dem Markt verfügbar. Festplatten mit der gigantische Kapazität von 3 […]

wpDiscuz