Seagate mit „Social Media“-Festplatte

Es gibt durchaus Dinge, von denen ich denke „warum nur?“ – aber nur weil ich dies denke, heißt es ja nicht, dass es da draußen nicht vielleicht doch einen Markt dafür gibt. Der konkrete Fall ist die „Social Media“-Festplatte von Seagate, die im Rahmen der Backup Plus-Serie auf den Markt kommt. Diese soll für lokale, als auch Internet-Backups von Diensten wie Flickr, Picasa und Co dienen. Nicht nur das Sichern lokaler Daten in der Cloud ist möglich, vice versa kann man dies auch realisieren. Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Parks Associates sichert nur ein Viertel der Haushalte wöchentlich wichtige Dokumente, Bilder usw. –  lediglich vier Prozent tun dies täglich. Dabei empfinden alle Betroffenen den Verlust persönlicher Daten als gravierenden Vorfall (ach ne?). Mit den Backup Plus-Geräten ist das lokale Speichern eines Fotos aus Facebook nun so einfach wie das Sichern von Dateien auf dem Computer – so jedenfalls die vollmundige Aussage von Seagate.

Die Festplatten werden über das Seagate Dashboard gesteuert. Mit nur einem Klick werden die Daten vom Computer auf die Festplatte gezogen. Wenige weitere Klicks genügen, um ein regelmäßiges Backup einzurichten oder Daten über soziale Netzwerke zu teilen. Die Laufwerke stehen zunächst in den Kapazitäten 500GB, 750GB und 1TB als Backup Plus portable und ab Juli 2012 mit 1 TB, 2 TB und 3 TB als Backup PlusDesk zur Verfügung. Im 2,5-Zoll-Format ist diese neue Produktfamilie außerdem in den Farben rot, blau, silber und schwarz erhältlich. Die vom Hersteller empfohlenen Richtpreise zur Markteinführung der Produkte liegen bei: Backup Plusportable: 500 GB für 84,90 € und 1 TB für € 114,90; Backup Plus Desk (3,5-Zoll-Laufwerk): 1 TB für € 104,90; 2 TB bzw. 3 TB für 134,90 € bzw. 164,90 € UVP. Und nun frage ich euch: würdet ihr euch wirklich Gedanken um lokale und Cloud-Sicherung bei der nächsten Anschaffung einer Festplatte machen? Ich selber sichere lokale Daten auf mein NAS, innerhalb der „Cloud“ habe ich keine Daten, die ich nicht lokal vorrätig gesichert hätte.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Seagate mit „Social Media“-Festplatte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Verstehe den Nutzen noch nicht wirklich, meine Daten sichert OSx über die Timemaschine auf einer „einfachen“ USB Festplatte ohne mein zutun.

Ganz wichtige Dinge: Bilder, Dokumente werden regelmäßig auf eine weitere USB Festplatte händisch kopiert und außerhalb der Wohnung aufgehoben (das tollste Backup nützt nichts wenn die Bude abfackelt).

Mails & Co. liegen bei Google 🙂

wpDiscuz