Seagate will günstigere SSDs anbieten

Günstige SSDs könnten in Zukunft von Seagate hergestellt und geliefert werden, wenn man den Aussagen des Unternehmens glauben möchte. Seagate hat sich zu diesem Zweck mit DenBits zusammen getan:  Im Rahmen der Vereinbarung wird die Memory Modem-Controllertechnologie von DensBits in die verschiedenen Speichertechnologien von Seagate integriert, um eine möglichst breite Palette an Consumer- und Enterprise-Anwendungen zu schaffen.

Darunter eine 1Xnm Flash-basierte Consumer-SSD mit 3 Bits pro Zelle („TLC“)sowie eine 1Xnm Flash-basierte SSD der Enterprise-Klasse mit 2 Bits/Zelle („MLC“). Günstige SSDs? Immer her damit. Schnelle Speicher kann man bekanntlich nie genug haben, wer bereits in den Genuss der flotten SSDs gekommen ist, wird diese nicht mehr missen wollen. Bin gespannt, wie sich der Preis pro GB entwickelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Seagate will günstigere SSDs anbieten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Der Preis pro GB wird stark fallen, davon bin ich überzeugt. Seit ich mit den SSDs angefangen habe sind diese bereits um 40% gefallen. Ich denke in 2 Jahren, werden diese für alle erschwinglich sein. Grund ist auch die Auslagerung der Daten in die Cloud. Damit kann ich meine Systeme schlank halten, ideal für SSDs.

wpDiscuz