Sind 3D-Fernseher jetzt offiziell tot?

d8411c69b6afd1e429328da12f88660a_new1Vor nicht einmal 5, maximal 6 Jahren waren sie das riesige Hype-Thema: 3D Displays und vor allem 3D Fernseher. Die Presse lobte die 3D Fernseher in den Himmel und bezeichnete die Geräte teilweise sogar als „die Zukunft des Fernsehens“ (cnet). Die TV-Hersteller waren davon übrigens auch überzeugt. Die Großen wie LG, Samsung, Sony und Co. hatten große Pläne und wollten, dass 50% aller Fernseher, die über die Ladentheke gehen, mit 3D ausgestattet sind.

Bei den Konsumenten war das Echo auf die 3D-Technik nicht ganz so euphorisch. Avatar war einer der ersten 3D-Filme, der im Handel erhältlich war. Lange Zeit kam dann jedoch nichts mehr hinterher, was für die breite Masse interessant war. Das haben nun auch die TV-Hersteller bemerkt. LG hatte als einziges Unternehmen überhaupt noch einen 3D-Fernseher auf der CES 2016 im Januar in Las Vegas ausgestellt. Das könnte sich aber bald ändern. Wie LG nun gegenüber einem Magazin erklärt hat, will man die 3D Technik nur noch in einige wenige Premium-Geräte verbauen. Insgesamt macht das 20% aller Geräte in diesem Jahr aus, im vergangenen Jahr kamen noch 40% der Geräte mit 3D Funktion. Damit zieht LG übrigens mit Samsung gleich, der große koreanische Konkurrent hat nämlich schon vor einiger Zeit den Fokus auf gebogene und 4K-Fernseher gelegt.

Ein Samsung-Zulieferer, der einst 3D-Brillen für die TV-Geräte geliefert hat, bestätigt diesen Trend. Für dieses Jahr liegen demnach noch keine Bestellungen für neue Brillen vor. Samsung wird also so langsam aber sicher den 3D-Support komplett einstellen. Was die Inhalte anbelangt, gibt es ebenso einen Abwärtstrend. BBC hat die 3D-Produktion eingestellt, 3D Kanäle auf Sky wurden bereits letzten Sommer dicht gemacht.

Doch was kommt als Nächstes? Branchenkenner sehen für Virtual Reality natürlich eine großartige Zukunft. Aber wird es letztendlich aufgrund fehlender Inhalte wieder zum Hype-Thema über das wir in maximal 5 Jahren lachen werden? Ich bin gespannt, ein Potenzial hat VR allemal, dies muss von der Industrie lediglich ausgenutzt werden.

via pocket-lint, ET News

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Sind 3D-Fernseher jetzt offiziell tot?

  1. avatar Thomas Weiß sagt:

    Ich finde ja, Hollywood hat den Trend gekillt. Als sich irgend ne Oma in den USA mal beschwert/geklagt hat, dass sie fast ne Herzattacke bekommen hat, als was auf sie zuflog, wurde auf diesen Effekt weitestgehend verzichtet (3D hieß von nunan nur noch Blick in die Ferne, was angesichts der 4K TV’s überflüssig ist). Nun wollen Nutzer aber, dass Sachen aus dem TV kommen und wenn sie es nicht tun, braucht man nicht das Extrageld zu bezahlen. Auch die Computerspiele schaffen kein richtiges 3D (also ich meine kein 3D ohne gravierende Darstellungsfehler). Hinzu kam, das jeder Hersteller ja unbedingt seine eigene Technik forcieren wollte. In Folge waren die Brillen untereinander nicht kompatibel (teilweise nicht mal beim gleichen Hersteller).
    Ich finde es jedenfalls witzig, das die Industrie meint, eine Technik wäre tod, die von der Industrie selbst bis zur Unkenntlichkeit kastriert wurde. Wen wundert es also!? Wenn 3D wieder 3D wäre, würden die Leute es wieder verstärkt kaufen.

  2. avatar Andreas sagt:

    Einspruch: Sky 3D gibt es immer noch und es war immer nur 1 Kanal und nicht mehrere!

  3. avatar Chriss sagt:

    @Thomas Weiß: Fast jedes Computerspiel läuft problemlos oder mit kleinen Darstellungsfehler in stereoskopischem 3D. Wenn bei dir wirklich ‚gravierende‘ Darstellungsfehler auftreten, dann liegt der Fehler wohl bei dir.

  4. avatar Toni sagt:

    Ich finde schon, dass es einige gute 3D-Filme gegeben hat. Jeder Film, der auch wirklich als echter 3D-Streifen gedreht wurde, war auch gut. Alle „nur“ konvertierten waren eben schlecht. Die hätte man auch normal anschauen können. Die Shutter-Technik wurde einfach zu teuer verkauft. Hätte billiger sein sollen. Und die Pol-Brillen…. Naja, das ist ja nicht das Gelbe vom Ei. Dass TV-Geräte aber gar kein 3D mehr können sollen, finde ich aber einfach lächerlich. Wieso denn nicht? Viel Technik brauchts dafür ja nicht. Und jedes neue, gute TV-Panel sollte das hinbekommen. Es müssen ja nicht unbedingt Brillen beiliegen. Jeder, der 3D haben möchte, kann sich die Brillen dann ja einfach kaufen. Und wer es nicht möchte, kann es auch einfach lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.