Slack: Android-Nutzer sollten ihr Passwort ändern

      Slack: Android-Nutzer sollten ihr Passwort ändern

      Einen Monat lang hat die Android-Version von Slack Anmeldeinformationen im Klartext gespeichert.

      Derzeit verschickt das Unternehmen entsprechende Emails an Benutzer der App. Demnach speicherte die Android-Version vom 21. Dezember bis 21. Januar die Anmeldeinformationen der Benutzer im Klartext. Das würde theoretisch bedeuten, dass alle anderen Apps auf eurem Telefon Zugriff auf sie haben könnten.

      Zuerst solltet ihr natürlich die neueste Version von Slack aus dem Google Play Store herunterladen, da ein neues Passwort sonst ebenfalls im Klartext gespeichert würde. Alternativ kann das Passwort auch an einem Computer geändert werden. Die Entwickler stellen eine entsprechende Anleitung bereit.

      Slack
      Slack
      Preis: Kostenlos

      Im ersten Schritt meldet ihr euch bei Slack an und wählt dann euer Profil aus, indem ihr auf euer Bild in der oberen rechten Ecke der App oder Web-App klickt. Hier könnt ihr euer Passwort ändern, wenn ihr „Mehr“ auswählt. Die Option ist nicht verfügbar, wenn euer Unternehmen „Single Sign-On“ verwendet. Solltet ihr euer Slack-Passwort auch auf anderen Websites verwenden, solltet ihr es natürlich auch dort ändern.

      Quelle & Bilder: Android Police via The Verge

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.