Smartphones: Displays mit höherer Pixeldichte sollen 2014 kommnen

Wenn man mich fragt, dann würde ich ja sagen, dass die 1920 x 1080 Pixel auf 4,7 Zoll (468 ppi) des HTC One vollkommen ausreichend sind und man nicht mehr braucht. Die Industrie sieht das naturgemäß anders und forscht weiter. Laut der koreanischen IT-Seite ETNews sollen 6 Zoll große Bildschirme mit der Auflösung 2560 x 1600 (WQXGA) kommen. Das würde einer Pixeldichte von mehr als 500 ppi entsprechen. So sollen Samsung sowie LG an LTPS-LCDs (Low Temperature Poly Silicon) bzw. AH-IPS (Advanced High Performance In-Plane Switching) Displays arbeiten. Aber nicht nur die Pixeldichte soll steigen, sondern auch die Farbqualität! Beide Unternehmen peilen die Serienproduktion für das nächste Jahr an!

JDI_new_651_ppi_display_inline_image

Ich sehe die Entwicklung allerdings etwas kritisch, da eine höhere Pixeldichte in der Regel auch bedeutet, dass man eine stärkere Hintergrundbeleuchtung braucht. Und eine stärkere Hintergrundbeleuchtung bedeutet wiederum einen höheren Stromverbauch. Daher wäre es mir lieber, wenn die Hersteller die gleichen Fortschritte bei den Akkulaufzeiten machen würden, wie sie es derzeit bei Displays tun.

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Smartphones: Displays mit höherer Pixeldichte sollen 2014 kommnen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Wer zum Teufel will (Chinesische-) Zeichen in 2mm-Größe lesen? >_>

avatar
Gast

Wer braucht das bei einem Smartphone? Und bei den Laptops wo höhere Auflösungen einmal sinnvoll wären wird immer noch allzu oft der 1366x768Pixel Mist verbaut 🙁

wpDiscuz