So setzt ihr eine Fritz!Box auf die Werkseinstellungen zurück

Fritz!Box ResetEs gibt viele Gründe, die Werkseinstellungen einer Fritz!Box wiederherzustellen: Passwort vergessen, Einstellungen verschlimmbessert oder man möchte den Router für den Gebrauchtverkauf vorbereiten. Da am Gehäuse der Fritz!Box kein Reset-Button vorhanden ist, ist das Wiederherstellen der Werkseinstellungen keine einfache Aufgabe. Wir zeigen die Möglichkeiten.

Hat man sich im Fritz!Box-Interface über einen Webbrowser mit „http://fritz.box“ eingeloggt, findet man die Reset-Option unter „System -> Sicherung -> Werkseinstellungen“. Nach einem Klick auf „Werkseinstellungen laden“ werden Einstellungen zurückgesetzt und eingebundene Telefone sowie der interne Speicher gelöscht. Doch was tun, wenn man keinen Zugriff auf die Einstellungen hat? Der Fritz!Box-Hersteller AVM hat dafür mehrere Möglichkeiten in seinen Routern implementiert.

Fritz!Box Reset

Log-in-Passcode vergessen

Scheitert der Log-in durch ein vergessenes Passwort, kann man sich eine Push Service Mail zuschicken lassen, um einen neuen Code festzulegen. Ist jedoch keine E-Mail-Adresse hinterlegt und der Push Service nicht aktiviert, bleibt nur noch ein Reset. Dafür muss man die Fritz!Box durch eine kurze Trennung vom Strom neu starten und innerhalb der nächsten zehn Minuten das Interface erneut aufrufen. Dann kann man über Klick auf „Kennwort vergessen?“ die Werkseinstellungen der Fritz!Box wiederherstellen. Danach befinden sich die Einstellungen im Auslieferungszustand und man kann ein neues Passwort eintragen.

Fritz!Box Reset

Reset über Telefon

Schneller setzt man seine Fritz!Box über ein angeschlossenes Telefon zurück, indem man die Zeichenfolge #991*15901590* eintippt. Betätigt man die Gesprächstaste, startet die Fritz!Box den Reset. Nach etwa drei Sekunden kann man wieder auflegen.

Zugriff über Notfall-IP

Besitzt die Fritz!Box keinen Telefonanschluss und ist das Interface über „http://fritz.box“ nicht erreichbar, muss man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Für solche Fälle verfügt die Fritz!Box über eine Notfall-IP. Um darüber auf die Einstellungen zugreifen zu können, trägt man 169.254.1.1 in der URL-Leiste des Internet-Browsers ein. Ist trotzdem kein Zugriff auf die Fritz!Box möglich, kann es helfen, dem Client-PC die feste IPv4-Adresse 169.254.1.2 sowie die Subnetzmaske 255.255.0.0 zuzuweisen. Wie das unter Microsoft Windows und OS X/macOS funktioniert, hat AVM auf einer Support-Seite beschrieben.

Fritz!Box Reset

➦ Fritz!Box bei notebooksbilliger.de

Backup einspielen

Sind die Werkseinstellungen der Fritz!Box wiederhergestellt, lässt sich ein Backup aufspielen. Wie man dabei vorgeht, kannst du im Artikel Fritz!Box-Einstellungen sichern, wiederherstellen und übertragen nachlesen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.