Sony präsentiert das Xperia Z3 und das Xperia Z3 Compact

Xperia Z3_white_frontSony hat heute auf einem IFA-Event in Berlin wie erwartet die beiden neuen High-End-Smartphones Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact vorgestellt. Beide Modelle sollen gewissermaßen die perfekte Evolution ihres jeweiligen Vorgängers darstellen. Das heißt: Sony bleibt seiner eingeschlagenen Design-Marschroute treu und konzentriert sich darauf, die Smartphones dort zu verbessern, wo es wirklich nötig und zugleich technisch möglich ist. Sowohl auf dem Z3 als auch dem Z3 Compact kommt das aktuelle Android 4.4.4 KitKat zum Einsatz, das Sony mit seiner eigen Benutzeroberfläche wie gewohnt dezent umgestaltet.

Sony Xperia Z3

Das neue Flaggschiff von Sony Mobile ist ab sofort das Xperia Z3. Auf den ersten Blick ähnelt das Premium-Gerät dem Xperia Z2 vom Vorjahr sehr, es hat sich allerdings unter der Oberfläche einiges getan. So wartet das Z3 beispielsweise mit einem noch einmal deutlich flacheren Gehäuse (7,4 anstatt 8,2 Millimeter) auf, das nun zudem nach IP65 und IP68 zertifiziert ist, was unter anderem bedeutet, dass das Gerät ein vollständiges Eintauchen ins Wasser bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern rund 30 Minuten lang unbeschadet überstehen kann. Beim Z2 war die Zertifizierung auf IP55/58 beschränkt.

Im Inneren des Z3-Chassis arbeitet zwar derselbe Snapdragon-801-Prozessor von Qualcomm, der auch schon im Vorgänger Verwendung fand, beim neuen Modell wurde jedoch die Taktrate auf 2,5 Gigahertz angehoben. Daneben verfügt das Xperia Z3 über 3 Gigabyte RAM, 16 Gigabyte Flashspeicher, einen microSD-Kartenslot (mit bis zu 128-Gigabyte-SD-Karten kompatibel) und einen 3100-mAh-Akku. Dank der großzügig dimensionierten Batterie in Kombination mit einem verbesserten Stamina-Modus verspricht Sony bei normaler Nutzung Laufzeiten von über zwei Tagen.

Das Gewicht des Xperia Z3 beträgt laut offiziellen Angaben 154 Gramm, womit es nur unwesentlich leichter ist als das Xperia Z2. Die Kopfhörerbuchse der Neuvorstellung bringt nun aber digitale Rauschunterdrückung mit und das Gerät unterstützt das sogenannte DCEE-HX-Verfahren, wodurch ganz allgemein ein besser Klang erreicht werden soll. Über die USB-Buchse des Z3 kann der Klang außerdem digital an einen entsprechenden D/A-Wandler weitergegeben werden.

Beim Display seines neuen Flaggschiffs verbaut Sony wie schon beim Xperia Z2 ein 5,2-Zoll-Full-HD-Panel (1920 x 1080 Pixel). An der Geräterückseite befindet sich eine 20,7-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator, die auch Videoaufnahmen in 4K-Auflösung erlaubt.

Sony wird das Xperia Z3 noch im September in den Farbvarianten Weiß, Schwarz, Kupfer und Silbergrün auf den deutschen Markt bringen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 649 Euro.

Sony Xperia Z3 Compact

Mit dem Xperia Z1 Compact bewies Sony Anfang 2014, dass ein absolutes High-End-Android-Smartphone nicht zwangsläufig ein Display im Bereich um die 5-Zoll-Marke besitzen muss, sondern es auch deutlich handlicher geht. Heute nun knüpft der japanische Elektronikriese an diese Innovation an und enthüllt in Form des Xperia Z3 Compact den offiziellen Nachfolger für das Z1 Compact und zugleich die Mini-Ausgabe des Xperia Z3.

Tatsächlich finden sich rein technisch nur wenige Unterschiede zwischen dem Xperia Z3 und dem Xperia Z3 Compact. Das kleinere Modell wartet mit einem 4,6 Zoll großen HD-Display (1280 x 720 Pixel) und einer Gehäusedicke von 8,6 Millimeter auf, ansonsten bietet es jedoch im Grunde dieselbe Ausstattung wie der große Bruder.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des Xperia Z3 Compact gehört also neben dem Snapdragon-801-SoC von Qualcomm, 16 Gigabyte internem Flashspeicher, microSD-Kartenslot sowie Kopfhörer mit digitaler Rauschunterdrückung auch die Zertifizierung nach IP65 und IP68. Außerdem schießt die Hauptkamera an der Rückseite Fotos ebenfalls mit einem 20,7-Megapixel-Sensor und bietet einen optischen Bildstabilisator sowie 4K-Video-Unterstützung.

Der Gehäuserahmen des Z3 Compact besteht anders als der des Z3 nicht aus Metall sondern Kunstoff, die Rückseite ist allerdings auch aus kratzfestem Glas. Der Akku der Kompaktversion verfügt dem Datenblatt nach über eine Kapazität von 2600 mAh, was aber dank des kleineren, niedriger auflösenden Displays laut Hersteller ebenfalls für rund zwei Tage Laufzeit bei normalem Betrieb ausreichen soll.

Genau wie das Xperia Z3 will Sony auch das Xperia Z3 Compact noch diesen Monat in den Handel bringen. Zur Auswahl sollen dann die Farbvarianten Weiß, Schwarz, Grün und Rot stehen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 499 Euro.

Als ganz besonderes Zusatzfeature beider Z3-Smartphones bewirbt Sony die Möglichkeit, PlayStation-4-(PS4)-Spiele auf Wunsch via Remote Play auch auf den neuen Mobilgeräten zu spielen. Allerdings wird dafür zusätzlich ein DualShock-4-Controller empfohlen. Remote Play kennen Besitzer der tragbaren Sony-Konsole PlayStation Vita bereits seit dem Marktstart der PS4 im Herbst 2013. Mit Hilfe von Streaming-Technologie können damit PS4-Titel über WLAN von der stationären Konsole auf die Vita übertragen und dort weitergespielt werden.

Bilder: Sony
Quelle: Pressemitteilung

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Sony präsentiert das Xperia Z3 und das Xperia Z3 Compact

  1. Pingback: Sony präsentiert das Xperia Z3 Tablet Compact » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: IFA 2014: Sonys Smartwatch 3 und Smartband Talk angefasst » notebooksbilliger.de Blog

  3. Pingback: Sony: PS4 Remote Play ab sofort von Xperia-Z3-Serie nutzbar » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.