Sony veröffentlicht Firmware-Updates für PS4 und PS Vita

ps4_bild2

Sony hat heute ein großes Firmware-Update für die PlayStation 4 (PS4) sowie kleinere Updates für die PlayStation Vita und die PlayStation App veröffentlicht. Die Firmware-Version 1.70 für die PS4 bringt diverse Neuerungen auf die nun knapp ein halbes Jahr alte Spielekonsole, darunter auch eine Software zur Videobearbeitung und erweiterte Optionen, um Screenshots oder Videos mit anderen zu teilen.

Alles wichtige Rund um das PlayStation 4 Update v1.70 können PS4-Nutzer und Interessierte in einem offiziellen PlayStation-Blog-Eintrag nachlesen. Dennoch soll auch an dieser Stelle ein kurzer Überblick zu einigen neuen Funktionen, die die Firmware mit sich bringt, gegeben werden.

Die wohl auffälligste Neuerung dürfte die Videobearbeitungssoftware namens „SHAREfactory“ sein. Mit dem Tool, das nach dem Firmware-Update separat heruntergeladen werden kann und knapp 1 Gigabyte groß ist, lassen sich die aus PS4-Spielen aufgezeichneten Videos einfach schneiden, vertonen sowie mit Effekten versehen und anschließend auf Facebook hochladen oder auf einem USB-Stick speichern.

Die Möglichkeit, Videos auf einem USB-Stick zu übertragen, ist allerdings nicht nur innerhalb der SHAREfactory gegeben, sondern steht jetzt systemweit zur Verfügung. Mit dem Drücken der Share-Taste des Dualshock-4-Controllers lassen sich Videos und Screenshots ab sofort auch auf ein USB-Laufwerk exportieren. Zuvor war nur das Hochladen auf Facebook oder Twitter erlaubt.

PS4-Nutzer können dank des Firmware-Updates nun außerdem im PlayStation Store vorbestellte Spiele vorab auf ihre Konsole herunterladen. Gespielt werden darf aber natürlich trotzdem erst am offiziellen Veröffentlichungstag. Des Weiteren bietet Sony auf der PS4 jetztt unter anderem die Möglichkeit, die Beleuchtungsstärke des Dualshock-4-Controllers in drei Stufen zu regeln, den HDCP-Kopierschutz auf Wunsch abzuschalten oder Live-Streams von Spielen in der HD-Auflösung von 720p zu empfangen.

Die neue Firmware für die PlayStation Vita trägt die Versionsnummer 1.35 und dürfte lediglich Anwender interessieren, die die tragbaren Sony-Konsole für Remote Play mit der PlayStation 4 nutzen wollen. Nach erfolgreicher Aktualisierung soll das Verbinden der PS Vita mit der PS4 unkomplizierter und etwas flotter ablaufen als das bislang der Fall war.

Abschließend noch zwei Sätze zur PlayStation App für Android und iOS. Mit der neuen Version 1.70 der App ist es PS4-Nutzern jetzt beispielsweise möglich, sich über Spieleeinladungen per Push-Mitteilung auf dem Mobilgerät benachrichtigen zu lassen. Zudem können nun Fotos, die auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert sind, innerhalb der PlayStation App als Profilbild festgelegt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.