Sony Xperia i1 Honami: Kommt das neue Flaggschiff mit 20,7 Megapixel Kamera zur IFA?

500x414xsony-i1-honami-eprice-500x414.jpeg.pagespeed.ic.KuRmRNp1Xv

So wie es aussieht wird Sony zur IFA 2013 Anfang September in Berlin sein neues Flaggschiff mit 20,7-Megapixel-Kamera vorstellen. Daraufhin deutet jedenfalls eine Einladung von Sony im Rahmen der IFA 2013 hin. Die technischen Details sowie das mutmaßliche Aussehen wurden von einer chinesischen Seite geleakt, die uns bereits im Fall des Sony Xperia Z Ultra vorab mit zuverlässigen Daten versorgt hatte. Außerdem soll das Sony Xperia i1 Honami über ein 5-Zoll-Display mit FullHD-Auflösung sowie einem, mit 2,2 GHz arbeitenden, Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor verfügen. Der Akku soll eine Kapazität von 3000 mAh haben. Wie die früheren Top-Modelle soll auch das neue Flaggschiff von Sony gegen Wasser und Staub geschützt sein. Das Besondere scheint aber in diesem Fall die Kamera zu sein. Laut dem Leak bietet diese nämlich einen 20,7 Megapixel Exmor RS 1/2.3” Sensor mit Sony Lens G und BIONZ Bildverarbeitungs-Software auf Basis des Snapdragon 800. Zum Schluss gibt es noch einmal die technischen Daten im kleinen Überblick:

sony-Xperia-i1-Honami-spec

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, IFA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Sony Xperia i1 Honami: Kommt das neue Flaggschiff mit 20,7 Megapixel Kamera zur IFA?

  1. avatar DragonGamer sagt:

    1/2.3 inch sensor… Das ist in etwa die selbe Größer der allermeisten Kompaktkameras unter 200€. …ein weiterer Schritt richtung Ausrottung von Kompaktkameras, lol.

  2. Das Handy gefällt mir ziemlich gut. Einfaches und schickes Design, gepaart mit guten inneren Werten. Würde mich freuen wenn Ihr das Gerät nach Erscheinung zum testen in die Hand nehmen könntet.

    Ich hoffe nur dass der Preis nicht zu deutlich über der 500€ Schmerzensgrenze liegt.

    Beste Grüße
    RG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.