Sonys E-1000: zocken für 99 Euro

Die gamescom in Köln startet. Bereits gestern gab es jede Menge Infos, die den geneigten Spieler sicherlich das Herz aufgehen lassen. Sony stellte bereits gestern die „Gut & Günstig“-Variante des PSP-Nachfolgers vor, die erst einmal mit dem Namen E-1000 tituliert wurde.

Die handliche Konsole wird für 99 Euro auf den Markt kommen, dafür aber keine WLAN-Verbindung aufbauen können. Auch ein Browser fehlt logischerweise. Ein Handheld für Einzelkinder oder Menschen, die keien Multiplayer-Partien spielen wollen. Nun ja, dafür unter der psychologisch wichtigen Preisgrenze von 100 Euro.

Die Spiele für die Sony E-1000 werden wie eh und je via UMD eingespielt, alternativ kann man sie vom PC auf das Handheld kopieren (über den PlayStation Store mit MediaGo). In der letzten Zeit ist es meiner Meinung nach sehr ruhig um die PlayStation Portable geworden, neue Spiele kamen spärlich – wahrscheinlich will Sony deshalb erst einmal eine Klassik-Reihe zur Verfügung stellen.

Die Spiele der Klassik-Reihe für die E-1000 werden bei 9,99 Euro liegen, darunter befindet sich zum Beispiel Fifa 12. Sonys E-100 solll noch in diesem Herbst auf den Markt kommen, wir geben natürlich Bescheid, sofern wir einen genauen Termin haben. WLAN wäre zwar schön gewesen, aber man weiss nicht, ob man dann den preis hätte halten können. Wie ist eure Meinung dazu? Haben in Zeiten von leistungsstarken Tablets, die immer günstiger werden (wartet mal die Weihnachtszeit ab!) die handhelds überhaupt noch eine große Chance? (via)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Sonys E-1000: zocken für 99 Euro"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Lohnt sich. Zumindest für diejenigen, die noch keine PSP haben und nicht auf die PSVita warten können.
Wie oben beschrieben, kommt man ja auch ohne WLAN an die Titel aus dem PS Store heran, von daher ist das zu verkraften.

avatar
Gast

Klingt nicht uninteressant. Niedriger Einstiegspreis, günstige (zumindest in Relation zu anderen Konsolen) Spieletitel und trotzdem qualitativ hochwertiges Gaming könnte sich auszahlen. Nintendo könnte durch den Kampfpreis einiges an Käufern verlieren. Ich sehe Tablets/Smartphones NOCH nicht als Konkurrenz, auch nicht zum Weihnachtsgeschäft. Die Altersklasse der Handheld Konsolen-Gamer dürfte etwas niedriger angesiedelt sein, als die der Tablet-Nutzer. Als ich Preis und Spezifikationen gelesen habe, dachte ich mir sofort, dass mein DS Lite (den ich kaum noch nutze) das Feld räumen muss. Aber das ist wohl eher subjektiv einzuordnen.

avatar
Gast

Ich denke, dass eine Hardwaresteuerung vielen noch um einiges lieber sein wird, als auf einem Tablet zu spielen. Geht mir zumindest so. Also vom Aussehen her ist das Ding einfach eine PSP. Und die liegt geil in der Hand. Warum sie immer noch auf die UMDs setzen, verstehe ich nicht, es werden ja kaum noch Spiele dafür gemacht.

avatar
Gast
Als PSP-Slim Besitzer gibts eigentlich nicht viel zu sagen außer: es gab paar gute Titel, exklusiv und ports vom Franchise (God of War, Tekken, Gran Turismo, etc….), aber die PSP ist die weitaus beste portable Konsole, wenn es um Klassiker im Emulator geht. SNES, Gameboy usw. alles aus der Kindheit zu zocken auf einem Gerät ist quasi der Hauptgrund für ne PSP. ScummVM gibts auch. Für die aktuelle Generation an Spielen freue ich mich auf die PSPVita, wobei ich mich mit dem Namen überhaupt nicht anfreunden kann. Das Problem der Tablets aktuell: es gibt dafür keine Core-Games. Es ist alles… Read more »
avatar
Gast

Bisher hat mich der Preis davon abgehalten, eine PSP zu kaufen. Die neuen GameBoys fand ich schon immer scheisse und auf einem Tablet oder Smartphone fehlen die erwähnten Knöppe – die brauch ich einfach zum Zocken.
Von daher trifft dieses Gerät voll meinen Nerv – GEIL!

avatar
Gast

Also so ganz macht mich das ganze Ding ohne Wlan nicht so viel sinn besonderst 140€ kostet das Ding mit Wlan

wpDiscuz