Spotify: Streaming-Dienst erweitert sein Angebot um Videos und mehr

spotify-new_1

Der Musik-Streamingdienst Spotify hat eine Erweiterung seines Portfolios angekündigt. Künftig wird das schwedische Unternehmen auch Videos, Podcasts und andere Inhalte auf seiner beliebten Plattform bereitstellen. Neben Schweden sollen die neuen Angebote zunächst in Deutschland, Großbritannien und den USA zur Verfügung stehen. Nach und nach sollen weitere Länder hinzukommen.

Vor allem das neue Videoangebot könnte Spotify kräftiges Wachstum bescheren, das Unternehmen tritt damit aber auch in direkte Konkurrenz zur Google-Tochter YouTube. Um gute Inhalte präsentieren zu können, kooperieren die Schweden beispielsweise mit US-Fernsehsendern, dem Onlineportal Vice, der britischen BBC oder in Deutschland mit dem Netzwerk Mediakraft. Davon abgesehen sollen in Zukunft auch Eigenproduktionen erscheinen. Zusätzlich zu den Videos neu ist auch die Podcast-Integration.

Jenseits der Angebotserweiterung schraubte Spotify außerdem am Funktionsumfang seiner Mobil-Apps. So kann sich nun beispielsweise beim Joggen die Musikauswahl auf Wunsch an das aktuelle Lauftempo anpassen. Für dieses Feature greift die App auf die Smartphone-Sensoren zu. Ebenfalls eine Neuerung des Dienstes ist, dass die Musik, die einem Nutzer angeboten wird, noch stärker an dessen individuelle Vorlieben angepasst sein soll.

Mit den neuen Inhalten und Funktionen reagiert Spotify als aktueller Marktführer im Musikstreaming-Geschäft auf die zunehmende Konkurrenz durch andere Dienste, darunter etwa Tidal oder Deezer. Im kommenden Monat wird außerdem von Apple die Ankündigung eines vergleichbaren Angebots erwartet.

Einen ähnlichen Hintergrund hat sicherlich auch die Kooperation, die Spotify jüngst mit der Kaffeehaus-Kette Starbucks geschlossen hat. Laut offiziellen Angaben beinhaltet diese beispielsweise, dass Angebote des Streamingdienstes in die Starbucks-App für Smartphones integriert werden. Außerdem werden Starbucks-Mitarbeiter Spotify-Playlisten zusammenstellen und in den Filialen abspielen. Vorerst nur in den USA können künftig sogar Spotify-Bonuspunkte gegen kostenlose Getränke bei Starbucks eingetauscht werden.

 

Bild: Spotify
Quelle: Spotify Blog (1, 2)
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwerk, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz