Stiftung Warentest 11/15: Zwölf Kaffee Kapselmaschinen im Test

Warentest-Aufmacher-11-2015

In der aktuellen Ausgabe der Stiftung Warentest wurden diesmal Kaffeeautomaten für Kaffeekapseln getestet. Zum Test standen der Stiftung zwölf aktuelle Modelle zur Verfügung. Hierbei sind unter anderem Kapselkaffeemaschinen von De’Longhi, Krups und Bosch. Neben Kaffeemaschinen für Nespresso- und Dolce Gusto-Kapseln wurden auch Maschinen getestet, die nicht so verbreitet / bekannt sind.

Wir haben für Euch den Test gelesen und wollen Euch das Suchen nach den „Testsiegern“ erleichtern. Viele der Testgeräte und bauähnliche Modelle könnt Ihr natürlich auch gleich bei uns im Shop bestellen.

Die Testkandidaten in alphabetischer Reihenfolge:

Hinweis:

  • De’Longhi Nespresso U EN 110 ist baugleich mit Krups Nespresso XN 250
  • Krups Nespresso Inissia XN 1005 ist baugleich mit De’Longhi Nespresso EN 80
  • De’Longhi Dolce Gusto MiniMe EDG 305 ist baugleich mit Krups Dolce Gusto MiniMe KP 120

Siegespodest:

Platz 3: Delica Cremesso Compact One
Kaffee-Delica-Cremesso-Compact-One

  • Geeignet für: Cremesso of Switzerland Kapseln
  • Platzbedarf: 26 x 14 x 36 cm
  • Gewicht: 3,9 kg
  • Brühdruck: 19 bar
  • Getränkevolumen Espresso: 54 ml
  • Getränkevolumen Kaffee: 87 ml
  • Dauer 1. Espresso: ca. 25 Sek.
Qualitätsurteil: GUT (2,2)
Fazit der Stiftung Warentest: Gut und günstig. Die Schnellste im Test. Brüht guten Kaffee und Espresso mit feinporiger Crema. Espresso könnte wärmer sein. Die Kapseln sind günstiger als bei den anderen guten Maschinen. Der Hebel zum Öffnen und Schließen des Kapselfachs ist schwergängig. Begrenzte Auswahl: Nur elf Kaffee- und Espressosorten sind verfügbar.
Platz 2: Krups Nespresso Inissia XN 1005
Kaffee-KRUPS-XN1005-Inissia

  • Geeignet für: Nespresso Kapseln
  • Platzbedarf: 23 x 12 x 32 cm
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Brühdruck: 19 bar
  • Getränkevolumen Espresso: 36 ml
  • Getränkevolumen Kaffee: 94 ml
  • Dauer 1. Espresso: ca. 44 Sek.
Qualitätsurteil: GUT (2,1)
Fazit der Stiftung Warentest: Bester Espresso. Der kleine Schwarze hebt
ich positiv von der Konkurrenz ab: Er ist kräftiger, ohne unangenehm bitter zu sein. Brüht in Werkseinstellung Espresso und Kaffee Lungo mit weniger Wasser als der Testsieger. Tropft etwas nach. Kapseln fallen vereinzelt nicht richtig in den Schacht. Sie verklemmen und das Gerät schließt nicht richtig.
Platz 1: De’Longhi Nespresso U EN 110
Kaffee-De’Longhi-Nespresso-U-EN-110

  • Geeignet für: Nespresso Kapseln
  • Platzbedarf: 25 x 12 x 37 cm
  • Gewicht: 2,8 kg
  • Brühdruck: 19 bar
  • Getränkevolumen Espresso: 38 ml
  • Getränkevolumen Kaffee: 107 ml
  • Dauer 1. Espresso: ca. 57 Sek.
Qualitätsurteil: GUT (2,0)
Fazit der Stiftung Warentest: Brüht guten Espresso und sehr guten Kaffee Lungo. Lässt sich leicht mit den Alu-Hülsen bestücken. Die Bedienung ist aber gewöhnungsbedürftig: Sobald der Nutzer das Kapselfach schließt, beginnt der Brühvorgang. Die Getränkemenge muss vorher gewählt werden. Der Wassertank ist schwenkbar und kann variabel platziert werden.

Stiftung-Warentest-11-2015Den ganzen Testbericht von Stiftung Warentest können wir Euch leider nicht offenlegen. Das passende PDF-File könnt Ihr bei Stiftung Warentest für 4,49 € herunterladen. Oder Ihr kauft Euch gleich das ganze Magazin im nächsten Zeitschriftenladen. Das Heft mit vielen weiteren Vergleichstests (Kaffeekapseln, Waschmaschinen, Autokindersitze und andere.) kostet 5,30 €.

Quelle: Stiftung Warentest 11/2015

 

 

Nespresso_Kamp

Aktion bei uns im Shop

 

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Haushaltswaren, Stiftung Warentest abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Stiftung Warentest 11/15: Zwölf Kaffee Kapselmaschinen im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Guten Tag !
„Wie sich ökologisches Design mal ganz anders begreifen lässt, zeigt ein Schweizer Unternehmen.
Das hat aus der Kaffeekapselverschwendung eine Geschäftsidee gemacht:
Ein kleiner Behälter aus Metall, der sich statt der Kapsel in die Maschinen einsetzen lässt, der selbst befüllt und nach Gebrauch gespült wird.
So wird durch ein kleines Teil aus einem maximal unökologischen ein verhältnismäßig nachhaltiges Design.
Natürlich nur, wenn die Hersteller der Kaffeemaschine keinen Zähler eingebaut haben.
http://www.taz.de/Oekologisches-Design/!5246149/

Jetzt, am frühen Morgen habe ich mir die Auflistung noch nicht angeschaut, vielleicht ist ja die Schweizer Lösung schon dabei !?

wpDiscuz