Stolperfallen beim Technikkauf

Wer kennt das nicht: man bestellt oder kauft etwas technisches, freut sich wie Bolle, nur um nach dem Auspacken oder Einbauen zu merken, dass irgendetwas nicht passt. Wird sicherlich jeder von uns kennen. Auch ich bin nicht davor gefeit. So habe ich hier momentan einen Router, den ich für euch testen will. Dabei handelt es sich um einen D-LINK DIR-685. Optisch ein wirklich feines Teil, soviel kann ich schon verraten.

Das wirklich Interessante: Gigabit-LAN, Wireless LAN bis zu 300 MBit und einen Schacht, in den eine 2,5″ große Festplatte passt, um den Router auch als NAS zu nutzen. Des Weiteren könnt ihr auf dem Display Feeds lesen, euch Bilder anschauen und und und.

Ok, wie geht mal also als Tester vor? Richtig. Alles vergessen was man zuhause aufgebaut hat, alle Kabel aus der Wand reißen, die Verpackung des neuen Gerätes gierig auseinander pflücken und das neue Routing-Prachtstück anschließen.

Das sah bei mir so aus: FritzBox abklemmen, separaten Gigabit-LAN-Router aus dem Netz holen, normale Telefonanlage anklemmen (FritzBox hat DECT, D-Link DIR-685 nicht) und in freudiger Erwartung den neuen Router anschließen. Doch irgendwas fehlte.

Lösung: Seit Jahren nutze ich Router, die ein DSL-Modem integriert haben. Ist beim D-Link nicht der Fall. Das fehlende integrierte DSL-Modem ist kein Minuspunkt, nur dann, wenn man keins im Hause hat, um eben zu testen. 60 Minuten Lebenszeit verbrannt 😉

Tjoa. Dann müsst ihr eben noch warten. Auch auf die Verlosung. Ich habe für euch nämlich noch einen zweiten Router von D-Link besorgt. Es empfiehlt sich also, den RSS-Feed regelmäßig zu lesen 😉

So, nun seid ihr dran: welche technischen Fallstricke habt ihr bei Einkäufen nicht bedacht? Erzählt mal!

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Stolperfallen beim Technikkauf"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich weiß auch nicht was das immer ist. Sobald es um Gadgets geht, schalten sich irgendwie bestimmte Regionen des Hirns ab und man kauft das Zeug ohne groß darauf zu achten, ob das auch wirklich in die heimische IT-Landschaft passt ohne weitere Sachen kaufen zu müssen.

avatar
Gast

Mhm zumindest bei den Speedport-Serien lässt sich der Router auch in einen „Modem-Only“-Modus versetzen, wo man dann an Port 1 einen Router seiner Wahl anhängen kann der sich dann über die Fritzbox einwählt.

Da die Speedports ja auch nur Fritzboxen sind würde es mich wundern wenn man seine Fritzbox nicht auch in diesen Modus versetzen könnte?

avatar
Webmaster

mh…
also wirklich große fehlgriffe hatte ich bisher nicht, hat immer gepasst, bis auf dass mal nen kabel gefehlt hat oder so..
Aber mal zu dem D-Link da.. NAs, Router, WLAN alles schön und gut.. aber ein Display ?! Bei mir stehen die Router immer in der dunkelsten Ecke, was braucht der da nen display?! Ich leg mir doch kein Lan Kabel vom modem bis zur Couch um dann auf dem Router Bilder an zu gucken .. was ein blödsinniges gadged..
Und btw Carsten: Häng deine Fritzbox doch als Modem vor den D-Link.. problem mit dem fehlenden Modem gelöst.. ^^

avatar
Gast

Mh da bin ich wohl anders. Überlege erst achtzig mal hin und her ob das Ding auch das Richtige ist. Von Spontankauf keine Spur. Naja, möglichweise langweilig aber so passt dann eben alles, wenn ich mal zuschlage.

avatar
Gast

Ist schon einige Jahre her, aber ich hatte Mainboard, CPU und RAM bestellt. Alles passte. Nur ohne Kühlkörper samt Lüfter wollte ich das Teil nicht in Betrieb nehmen. 😉

avatar
Gast

Ich hab‘ vor einiger Zeit einen PC zusammenbauen lassen und zwei Monitore dazu gekauft. Ratet mal was sogar der PC-Typ im Laden vergessen hat ? Genau, eine Grafikkarte mit zwei Monitoranschlüssen einzubauen.

Perfekte Beratung. Das mit dem dran denken was man sonst so braucht geht also nicht nur dem Heimanwender so. 🙂

avatar
Gast

Ich habe mir lediglich mal ein Netzteil gekauft, dass den falschen Stecker fürs MaBo hat. Das war verdammt ärgerlich weil ich dann meinen neuen PC nicht starten konnte sondern erst auf das neue Netzteil warten musste.

Aber so läuft das wenn man sich im letzten Moment doch noch für ein anderes MaBo entscheidet 😀

avatar
Gast

Ich kenne das Problem andersherum. Ich hatte einen DSL-Router mit integriertem DSL-Modem. Dumm nur, wenn sich das Modem nicht abschalten lässt, denn dann kann man die Schnittelle nicht nutzen um zwischen zwei LANs zu routen oder ein Cable-Modem anzuschließen.

avatar
Gast

Ich hab mir mal einen Mediaplayer gekauft der nur HDMI kann….isch hab aber noch Röhre 😉

trackback

[…] this topic.Powered by WP Greet Box WordPress PluginGestern berichtete ich noch darüber, welche Stolperfallen mich dazu veranlassten, meinen D-Link DIR-685 später testen zu müssen, da flattert […]

avatar
Gast

Ich habe mir mal ein neues Mainboard, Prozessor usw. gekauft und hatte beim RAM nicht richtig hingeschaut. Ich wollte eigentlich meinen alten RAM weiterhin verwenden und musste feststellen, dass dieser zumindest nicht ohne Bearbeitung mit der Säge draufgepasst hätte 😉
Da es allerdings schon Abends nach Ladenschluss war durfte ich dann bis zum nächsten Tag warten um den neuen Speicher zu kaufen.

wpDiscuz