Strahlemann von Aiptek fürs iPhone

 

Aiptek-MobileCinema-i55_001

Aiptek kündigt mit dem MobileCinema i55 einen Apple-tauglichen Beamer für das iPhone 5 an. Der Strahlemann soll Multimedia-Inhalte mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 60 Zoll (150 cm) wieder geben können. Die maximale Auflösung beträgt 640 x 480 Bildpunkte im 4:3 Format. Über das integrierte Batteriepack lässt sich das iPhone auch aufladen. Der LED-Beamer von Aiptek wiegt 160 g, misst 139 x 67 x 30 mm und wird ab September 2013 (sicherlich zur IFA) zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro im Handel erhältlich sein.

Die Handhabung ist kinderleicht: Das Smartphone von Apple wird ganz einfach auf dem Aiptek-Beamer gesteckt, wobei dann die Daten vom iPhone 5 per Lightning-Adapter zum Beamer übertragen werden. Der MobileCinema i55 von Aiptek basiert auf einem DLP-Chip von Texas Instruments. Diese Technik kommt übrigens auch bei Kino-Projektoren zum Einsatz.

Der MobileCinema i55 von Aiptek liefert 50 Ansi-Lumen und selbst helle Umgebungen sollen dem Strahlemann nichts anhaben. Die energiesparenden RGB-LEDs des MobileCinema i55 Beamers gewährleisten eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden. Das Kontrastverhältnis beträgt 1000:1, die native Auflösung 640 x 480 Pixel. Die Projektionsdistanz sollte zwischen 20 und 200 cm betragen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Im Beamer hat  Aiptek auch einen 3000 mAh starken Akku integriert, der für bis zu 120 Minuten Projektionsdauer ausreicht. Euer Smartphone könnt Ihr auch via USB-Ausgang am Beamer aufladen.

Mit dem optionalen Apple Lightning digital AV Adapter könnt Ihr neben dem iPhone 5, auch andere Apple Produkte wie iPad 4 oder iPad mini am Aiptek-Beamer anschließen. Auch „ältere“ Apple-Geräte, wie das iPhone 4 oder 4S oder iPad 2 /3 könnt Ihr – über einen Apple Digital (30 Pin) AV Adapter – mit dem Aiptek-Beamer verbinden.

MobileCinema-i55_005

Über die HDMI-Buchse des Beamers könnt Ihr auch andere Geräte wie Notebook, Tablet oder ein anderes Smartphone als Zuspieler mit dem Aiptek-Beamer und seinen integrierten Lautsprecher nutzen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.