Tabletlust oder Tabletfrust?

Tja, ich bin zurück aus dem Urlaub – das heisst auch, dass hier im Blog wahrscheinlich wieder mehr die Post abgeht, sofern ich nicht an andere Projekte gebunden werde. In meinem Urlaub war ich unter anderem auch auf der IFA in Berlin. Gab ja einiges zu sehen. Im Bereich TV & Co war dies auf jeden Fall alles Mögliche rund um 3D, im Bereich Computer drängte sich der größte Teil der Schaulustigen um irgendwelche Tablets, womit ich auch beim eigentlichen Thema wäre.

Sehr viel Aufmerksamkeit bekam das Samsung GalaxyTab, das die Besucher allerdings mit einem stolzen Preis von knapp 799 Euro schockierte. Vodafone will besagtes Samsung GalaxyTab inklusive Vertrag für 99 Euro anbieten – so jedenfalls die Aussage auf der IFA.

Stellt sich die Frage: was will man eigentlich machen und wozu braucht man so ein Tablet? Rein preislich müsste man eigentlich zum ARCHOS 101 IT greifen, welches momentan in einer 8GB– und einer 16GB-Variante vorstellbar ist.

Ihr seht: die Preisunterschiede zwischen dem Samsung GalaxyTab und dem ARCHOS 101 IT beträgt einige hundert Euro, wobei das ARCHOS allerdings ohne Möglichkeit des UMTS-Surfens daher kommt. Im WLAN alles kein Problem, für das Surfen ausserhalb eines drahtlosen Netzwerks müsste man einen MiFi in Reichweite haben (zum Beispiel von Huawei oder Trekstor).

Dies waren nur zwei Geräte, die ich als Beispiel genannt habe, auf der IFA gab es ein gutes Dutzend zu sehen, neben bekannten Herstellern gab es auch vom Zoll unentdeckte Geräte namens iRobot, die mit Android-Logo auf iPad-Verpackungen auf sich aufmerksam machten.

Was ich eigentlich wissen wollte: welches momentan verfügbare Tablet befindet sich in eurem Blickfeld? Welches werdet ihr kaufen – oder wartet ihr vielleicht noch ein wenig, weil seitens eines Google-Managers die Aussage kam, dass Android momentan noch wenig geeignet für Tablets ist?

Mal schauen, vielleicht ordere ich mal ein paar Geräte, um diese im Blog hier zu testen. Wäre sicherlich interessant…

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Tabletlust oder Tabletfrust?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
faby, botschafter des lächelns

Alles, was derzeit auf dem Markt ist, ist noch nicht so spannend. worauf ich sehnhsüchtig warte ist das Notion Ink Adam. http://notionink.in/

10″ Pixel Qi Multitouch Display und drehbare Kamera samt Android.

Und wenn ich so mit meinem Desire herumspiele, kann ich mir das System sehr gut auf einem größeren Display vorstellen.

avatar
Gast
Gilly

Ich bin der Meinung, dass Android Tablets durchaus eine Zukunft haben, allerdings muss Android erst angepasst werden une es müssen natürlich passende Apps kommen. Das ist ja im Grunde genommen auch das, was der Google Manager sagt.

Weiterhin sollte ein Android Tablet natürlich nicht unbedingt teurer sein, als der Platzhirsch iPad.

avatar
Gast
Alex

Hallo,

also für mich ist dieses Galaxy Tab doch sehr klein. Besser gesagt: ich brauche kein 2tes Handy :P.

Viel mehr interessiert mich dieses WeTab. 11,6Zoll groß. Gute Hardware.

Soll bereits in 1 – 2 Wochen erscheinen. Bin mal gespannt…

avatar
Gast
Alex

Ich warte auf das Asus eee pad 121.
Jaaaa, es ist noch nicht verfügbar, aber später dann ein Tablet mit Docking Station das ein vernünftiges OS hat und mit dem man wirklich arbeiten kann.
Alles andere ist nur Spielzeug oder aufgebohrtes Telefon. Müll eben.

avatar
Gast
Lars

Ich warte auch auf das Notion Ink Adam und das WeTab …
Das WeTab mit einem Linux Betriebssystem scheint mir sehr interessant zu sein … und Android gibt es virtuell dazu.
Beim Notion Ink finde ich das Konzept mehr als interessant – mit seinem 2 in 1 Display (Farbdisplay und ein monochromes eBookdisplay) ist es eigentlich für alle Zwecke einsetzbar.
Erstmal habe ich mir das WeTab bestellt – wenn es Schlecht ist, gebe ich es zurück.

avatar
Gast
Geordi

Also ich warte auch erstmal ab. Wer weiß was Google vielleicht noch in der Hinterhand hat. Stichwort: ChromeOS. Über längere Zeit wird sichs sowieso über die Inhalte entscheiden was Sinn macht. Da ist Apple zwar noch weit vorn, aber wer weiß was die Zukunft noch bringt. Vielleicht die große zeit der WebApps?

avatar
Gast
David

‚Mal schauen, vielleicht ordere ich mal ein paar Geräte, um diese im Blog hier zu testen. Wäre sicherlich interessant…‘

Oh ja, ein Tablet-Test wäre sehr wünschenswert 😉
Aber Du hast ja noch Zeit darüber nachzudenken, das WeTab kommt eh erst in ein paar Wochen 😉

avatar
Gast
Alex

Ja ein WeTab Test wäre doch sehr geil 🙂 – Ich habe übrigens das WeTab 3G bei Amazon vorbestellt. Es soll am 20. Sep verschickt werden. Also in paar Tagen werde ich es wohl haben.

avatar
Gast
David

Juhu 😀
Wenns ist, dann kannst ja Du, Alex, mal nen kleinen Bericht schreiben, weil ich, und ich denke mal viele andere auch, interessieren sich doch sehr für dieses Gerät 😉

avatar
Gast
Marvin

Naja, ich versteh den Hype um die Tables nicht ganz. Ich habe zu Hause einen Desktop-PC und für unterwegs ein Business-Handy und ein Netbook. Da brauch‘ ich einfach kein Table mehr. So schick sie auch sind: Mir ist nicht klar, was man mit diesen Teilen machen wirklich machen will.

trackback
Samsung Galaxy Tab ab sofort in Deutschland erhältlich

[…] für den Deutschland-Start des Galaxy Tabs gegeben. Ich glaube nicht, dass um andere Tablets mehr Wind gemacht wurde. Seit heute kann es also bestellt werden. Während viele vor einigen Wochen noch […]