Tabrella: Schatten für dein Book

Leute, die Sonne kommt raus, wir gehen hart auf den Sommer zu. Passend zum Thema frage ich ganz offen mal nach eurer Meinung zum kommenden Webfund: Tabrella.

Tabrella ist ein Tisch-Schirm, der in der Lage ist, Lebensmittel vor der Sonne zu schützen. Quasi ein Schattenspender. Da ich im Sommer ganz gerne auf dem Balkon arbeite ist mir das Problem des direkten Einfalls der Sonne auf mein Display bewusst – von daher kann man Tabrella auch dazu nutzen, mal einfach den Laptop in den Schatten zu rücken.

Absolutes Must-Have für „In-der-Sonne-Arbeiter“ oder eher nicht so?

(Bildquelle: Tabrella-Homepage)

Das könnte dich auch interessieren

29
Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
18 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

hahaha absolut Top!

Wobei ich mir wünschen würde das an den Seiten noch kleine „Öhrchen“ sind damit mehr Schatten entsteht… Ansonsten super 🙂

Da in der Sonne alles mögliche strahlt (auch was schräg hinter einem ist), hat das wahrscheinlich gar keinen Nutzen.

Zwar wird das Note- oder Netbook nicht so heiß, aber wirklich gut arbeiten kann man – auch dank der meist spiegelnden Displays – trotzdem nicht.

Für mich auch eher Top als Flop. Allerdings würde ich es nur im heimischen Garten nutzen. In ein Straßencafe oder in den Park würde ich es nicht mitnehmen wollen.

TOP!!! ich Will auch so einen, gernau jetzt könnte ich ihn schon super gebrauchen!

ich find ja das erste beispiel sinnvoller… mein notebook kann die sonne ab, das kalte Bier is da empfindlicher 😀
nebenbei.. bei dem Beispielbild mit dem Netbook.. wenn das gerade so für nen Lenovo 10″ reicht – was machen die leute mit Ihren 13,14,15,17″ Geräten? 😉

iCab heißt das Zauberwort für die Sonnenanbeter mit Laptop. Das Teil könnte wirklich funktionieren. Bin am überlegen ob ich es mir hole. Leider sehr teuer. Scheint es aber auch irgendwie nicht mehr wirklich zu geben

Würde ich erstmal testen wieviel es bringt aber die Idee ist schonmal TOP!
Beim matten Display sollte das besser funktionieren als beim spiegelnden. Das Problem beim spiegelndem Display sind eher alle Objekte, die sich auf dem Display spiegeln und angeleuchtet werden. Das verhindert der Schirm natürlich nicht. Die Person vor dem Laptop wird weiterhin angestrahlt und stört das Bild.
Beim matten Display ist tatsächlich die direkt auf das Display strahlende Helligkeit das eigentliche Problem. Da würde der Schirm vielleicht eine ziemlich gute Figur machen.
So zumindest meine Einschätzung!

30€ sind allerdings ziemlich happig finde ich.

topp, lustige Idee

Habe soeben diese Seite entdeckt. Danke für die vielen Kommentare!
row-k (der vom Tabrella)

Sehr geil … hat ein wenig was von Strandkorb, mal vom Aluboden abgesehen!

Top!

Ist aber alles aus Edelstahl!! 🙁

Ein gutes Hilfsmittel. Jedenfalls für kühles Bier…
Wer aber so dämlich war, sich ein Net- oder Notebook mit Spiegeldisplay zuzulegen, hat nichts anderes als diese Geldausgabe verdient!

@MeckyMesser
Wir wollen mal nicht beleidigend werden. Ich habe bewusst nach einem spiegelnden Display gesucht beim Neukauf meines Notebooks. Nicht nur, wegen den Farben und des Kontrastes.
Und so n Schirmchen find ich ganz praktisch, aber ich sitz nicht mit meinem Notebook in der Sonne – eher mit dem Tablet..aber dafür gibts nix^^

Es geht hier nicht um Beleidigungen: Wer genug Geld hat, sich so ein Gerät zuzulegen, könnte sich auch vorher richtig informieren. Zugegeben, die gängigen Läden (Media, Saturn, Medimaxx u. a.) machen es einem nicht leicht: Man braucht sich nur mal an die Regale mit den handlichen Geräten zu stellen und quer zu schauen. Vielleicht sind da ein oder zwei Geräte mit mattem Bildschirm dabei…
ICH würde mir jedenfalls nie ein Net-/Notebook mit Spiegeldisplay zulegen!
Du scheinst Dich ja bewußt für so ein Gerät entschieden zu haben – aber das muß eben jeder selbst wissen.

Ich habe mal einen „nur-Tabrella-Blog“ eröffnet, eine Neuigkeit dort hineingestellt (Handy in praller Sonne bzw. unter’m Tabrella)

Schönen Sonntag!
row-k

also nochmals der Link: http://aap-k.de

Einen Schönen Sonntag!
row-k

Wie „heiß“ ist das denn? „Tabrella“ ist auch der perfekte Name…
Gratulation an die Macher,
Tim

Danke für das Lob!
row-k, der Macher

Bitteschön! 🙂

Hallo!
Nun habe ich neue Pressebilder für den Tabrella eingestellt, vom Designer-Photographen erstellt. Die funkeln geradezu.
Hoffentlich gefallen Sie Euch…

row-k

Wo war denn gleich … wo hatte ich denn? … Ach hier: http://www.icap-shop.de/ … faltbar und mit Öhrchen.

Blau-Weiß geht gar nicht…

Der iCap ist eigentlich besser, um auf dem Bildschirm noch mehr zu sehen, als wenn der Lappi unter’m Tabrella steht.
Aber Bier darunter stellen …. hmm..

(Ich bin gar nicht so ein blogger oder twitterer, aber sowas fesselt. Ich hab eigentlich viel zu tun, Nähen, Biegen usw.) Jetzt ist Schluss mit diesem „neumodischen Internet-Kram“.

Habt einen schönen Tag!
row-k

@row-k: Für’s Bier ist der Tabrella besser, keine Frage. Aber das soll ja eh nicht so lange rumstehen. 😉

Egal wie: schöne Idee! Viel Erfolg damit.

sehr cooles Gadget! wenn man die gelgenheit hat im freien zu arbeiten bringt einem der schirm sicher ein bisschen etwas und wenn es die motivation für das kalte bier nach der arbeit ist 🙂

Hier das Layout des neuen Verkaufskartons des Tabrella, wenn man auf den Link klickt.

Jetzt an alle eine gute Nacht!
row-k

Ich habe die Webseiten etwas „moderner“ gestaltet (ich bin kein Profi). Könnt Ihr bitte mal Eure Meinung sagen?
Danke und
Schöne Ostern an alle!
row-k

Nach einem Jahr gibt es nun auch noch die „Edelvariante“ in weiß mit teuerem Stoff und polierter Platte, um gefüllte Sektgläser kühl zu halten.

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße!
row-k